Steganos Passwort-Manager Free

Hier einmal ein kleiner Tipp an diejenigen unter euch, die das von mir empfohlene KeePass (beziehungsweise KeePassX) nicht mögen und eine andere Lösung zur sicheren Aufbewahrung von Passwörtern suchen. Steganos Passwort-Manager Free kann auch Gruppen mit Unterschlüsseln verwalten und ist wirklich einfach zu bedienen. Vielleicht sogar ideal, falls ihr im Familienkreis mal wieder Hobby-Admin spielen müsst. Installieren und loslegen. Passwörter und Benutzernamen lassen sich per Drag & Drop direkt in die Felder auf den Webseiten gezogen werden. Verschlüsselt wird übrigens per 265 Bit AES.

In den Einstellungen kann man auch den Ort für die Passwortdatei hinterlegen – ideal für Nutzer der Dropbox auf mehreren Windows-PCs.

Fazit: Für mich nicht einmal ansatzweise eine Alternative zu KeePass oder KeePassX – aber definitiv eine Empfehlung für nicht so versierte Computernutzer, die ein möglichst easy zu bedienendes Programm zur Speicherung von Passwörtern brauchen. Danke für den Tipp via Twitter an Stephan.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. CafeGrande says:

    Ich selbst nutze die FF-Erweiterung lastpass (256-bit AES)

    Damit legt man ein MasterPW fest und sobald man sich auf einer Webseite einloggt, fragt lastpass ob die Anmeldedaten (BN+PW) gespeichert werden sollen.
    Beim erneuten Besuch einer Login Seite fragt lastpass, ob er die Felder ausfüllen soll.
    Über die Webseite von lastpass.com kommt man an den eigenen Datentresor von überall dran.
    Auf der HP steht, dass es auch eine Version für den USB-Stick gibt (Lastpass Pocket) für den offline Zugriff.
    mehr Infos: https://lastpass.com/features.php

  2. leosmutter says:

    Kennt hier eigentlich irgendjemand pwdhash.com ? Integriert sich klasse in Firefox und ist ziemlich einfach zu nutzen…

  3. Ich kann Danielo nur zustimmen.
    Nutze auch seit Jahren 1Passwort Pro, ich finde persönlich es ist das beste Programm zu Passwortverwaltung.
    Es gibt ein Formularausfüller, Drag’n’Drop Funktion für Benutzername, Passwort, URL usw.
    Und 10€ sind für die Software voll o.k.

  4. @Rainer
    Die Vollversion trägt im Firefox (nach dem in kürze erscheinenden Update auch in der Version 3.5), sowie auch im Internet Explorer 7/8 automatisch die Passwörter ein, sobald die WebSeite aufgerufen und der PasswordManager im Hintergrund einmal erfolgreich geöffnet wurde.

    Ebenso wie der „PasswordManager Portable“ in der Vollversion dabei ist, der die Liste als ‚autark laufende Lesekopie (*.exe) auf einen USB-Stick kopiert.

    Was nun noch fehlt ist:

    der Import der Firefox/IE Passwortliste in Steganos
    Support für Opera und Safari (Windows)
    und und und 🙂

    Gerade beim erste Punkt werde ich nicht müde, diesen immer wieder bei den Devs zu fordern. Irgendwann bekomme ich das Feature, ich weiß es. 😉

    @milchbaum
    Der PasswordManager 11 füllt nach erfolgreicher Eingabe des Passworts automatisch die Daten in WebSeiten aus.

  5. Ich verwende Webreplay. Das bindet sich als Toolbar in den Browser ein und füllt selbständig die Felder aus. Es kann sogar nach der Eingabe der Login-Daten noch weitere Schritte unternehmen, z.B. einen bestimmten Navigationspunkt anklicken.

    Die kostenlose Version kann 10 Passwörter speichern, die kostenpflichtige unbegrenzt.

    Gibts für IE, iPhone und Windows Mobile.

  6. piszczyk^3 says:

    Verschlüsselt wird übrigens per 265
    Bit AES.

    Ich wurde sagen 256bit AES. 😉

  7. Zahlendreher 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.