Steam Deck: Windows-Treiber sind verfügbar

Valve gibt bekannt, dass mittlerweile Windows-Treiber für das Steam Deck zur Verfügung stehen. Jene benötigt ihr, solltet ihr das Betriebssystem von Microsoft auf das Handheld hieven und es ohne größere Querelen nutzen wollen. Zu finden sind die notwendigen Treiber unter diesem Link.

Ihr findet dort die Grafikkarten-, WLAN-, Bluetooth- und bald auch die Audiotreiber. Letztere seien derzeit noch in Kooperation mit AMD und anderen Herstellern in Arbeit. Bis dahin funktioniert die Tonausgabe weder über die Lautsprecher noch über die 3,5-mm-Audiobuchse. In der Zwischenzeit könnt ihr immerhin Audio über Bluetooth oder USB-C verwenden. Wichtig zu wissen: SteamOS ist zurzeit noch nicht Dual-Boot-fähig! Wenn ihr also Windows auf dem Steam Deck installiert, werden alle Dateien gelöscht. Das Steam Deck ist zwar bzgl. der Hardware grundsätzlich schon Dual-Boot-fähig, doch der SteamOS-Installer, der einen Dual-Boot-Assistenten bereitstellt, ist eben noch nicht verfügbar. Valve plant, diesen zusammen mit SteamOS 3 auszuliefern.

Die Installation von Windows birgt auch kleinere Stolpersteine: Zur Eingabe des Produktschlüssels während der Installation ist ja eine Internetverbindung erforderlich. Da bei diesem Schritt allerdings die WLAN-Treiber noch nicht funktionieren, benötigt ihr für Internet einen USB-C-Hub mit einem Ethernetport. Zurzeit wird auf dem Steam Deck nur eine Installation von Windows 10 unterstützt. Für die Installation von Windows 11 bereitet Valve laut eigenen Angaben ein BIOS-Update mit fTPM-Unterstützung vor.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Die Eingabe des Produktschlüssels bei der Windows Installation kann man ohne Probleme überspringen (einfach „ich habe keinen“ unten rechts anklicken). Kann man dann später eintragen.

  2. „Zur Eingabe des Produktschlüssels während der Installation ist ja eine Internetverbindung erforderlich.“
    Das ist doch gar keine Hürde, du kannst doch an der Stelle auswählen, dass du die Installation ohne die Eingabe eines Produktschlüssels vornehmen möchtest.

  3. Das ist ja super!
    Ich bin gespannt, ob Spiele unter Windows besser laufen.
    Dann kann man in einem Jahr das nächste Modell kaufen.

  4. Löblich, löblich.

  5. Thomas Müller says:

    Uff, also ich stelle mir die Bedienung von Windows auf dem Teil richtig hakelig und kompliziert vor.

    Hätte ich ein Steam Deck, würde ich lieber bei dem optimierten und schlanken SteamOS bleiben und mich darüber freuen, dass ich mich nicht mit Windows herumschlagen muss.

    Jedenfalls eine gute Sache, dass Valve auch Windows auf dem Teil ermöglicht, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Benutzererfahrung damit auch nur halbwegs akzeptabel ist.

    • Blacky Forest says:

      Naja, es hat ja immerhin einen Touch-Screen. Da hat sich schon einiges bei Windows getan.

    • Unter Windows kann man aber auch GamePass Ubisoft etc starten

      • Bis auf den Gamepass kannst du unter Linux jeden Launcher starten.

        Aktuell zeigen die ersten Benchmarks das SteamOS die Nase vorne hat z.b. Cyberpunk+18% fps gegenüber Windows

  6. Moin,

    um hier mal den einen oder anderen vor zu warnen. Ich habe eine SteamDeck pauschal rate ich jedem von der Installation von Windows ab.

    Die Hardware ist nicht für die Nutzung von Windows konzipiert, sofern man sich hier für Windows ohne einen Dualboot entscheidet ist mit ca. 15-20% Unterschied der Leistung zu rechnen.

    Mit Steam auch ohne SteamOS kommt für alle Linux Nutzer das mächtige Proton.
    Mit etwas einlesen und dem einen oder anderen guide laufen sehr viele Spiele meist komplett problemlos unter Linux.

    Beispiel:
    MTG Arena läuft auf meiner SteamDeck fehlerfrei obwohl es keine Linux Version gibt.
    WIN-Installer auf das Deck geladen, zu steam hinzugefügt, via steam mit Proton ausgeführt – korrekten Link zum externen Spiel in Steam nach Installation noch aktualisiert löppt.

    Geht u.a. auch mit dem Epic-Launcher oder Battlenet und vielen Windows Spielen.

    Fazit: Auch mit Windowstreibern lass ich für mich die Finger weg vom OS als Alternative auf der Steamdeck.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.