Anzeige

Startup Manager – Alternative zu msconfig

sshot-2008-03-09-[10-06-24] 
Viele Programme, die beim Rechnerstart einfach loslegen kann man per msconfig deaktivieren. Viele, aber nicht alle – des Weiteren müsste man zwecks Übersichtlichkeit die deaktivierten Elemente verbannen (siehe MSConfig Cleanup).

Ein Programm, welches Startmenüeinträge deaktivieren kann – und gleichzeitig die nicht mehr benutzten Objekte entfernen kann ist Startup Manager – momentan in Version 2.4 zu haben.

Startup Manager ist auch in einer portablen Version verfügbar. Ausprobiert und für gut befunden – des Weiteren Open Source und deshalb ist mir das auch einen Eintrag hier wert =)

Startup Manager Homepage
Screenshots
Downloads

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Christoph says:

    Ich finde nach wie vor, dass das Tool StartupCPL ist der beste Autgostartmanager ist;)

  2. Ich benutze den CCleaner zum Bereinigen der Registry, des Startups und aller temporären Dateien und bin seit Jahren sehr zufrieden damit.

  3. ich benutze „autoruns“, das ist sogar von den microsoft technet seiten und portabel. ich berichtete hier darüber.

  4. Christoph says:

    @TTmann.com
    Wow, und ichd achte, ich kenne alle brauchbaren Autostart Manager, aber sowas hab ich noch nicht gesehen.
    Da wird ja quasi alles automatisch gestartete gemanagt.

    Genau sowas suche ich schon ewig.

    Danke

  5. @CRI

    genau das hab ich ja auch empfohlen

  6. StartupCPL ist klasse. Sehr zuverlässig, und er klinkt sich da ein, wo so was hingehört, nämlich ins Control Panel.

  7. @TTmann.com

    Ich weiß 🙂
    wie ich auch schrieb: „[…] benutze auch lieber […]“

    wollt bloß drauf hinweisen, das Microsoft das nur aufgekauft hat …

  8. oh, doch glatt überlesen… ‚tschuldigung

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.