Stardock Fences – Icons auf dem Desktop sortieren

Stardock Fences geht gerade durch die Blogs – und da es momentan Freeware ist habe ich es mir auch mal angeschaut. Stardock Fences ist etwas für Desktop-Messies. Halt Leute, die ich “Icon-auf-dem-Desktop-Haber” nenne. Ich versuche es mal kurz zu machen: Installieren und genießen. Nach der Installation stehen euch Felder auf dem Desktop zur Verfügung, deren Namen und Aussehen ihr anpassen könnt.

fences

Wie ihr auf dem Screenshot sehen könnt konnte ich zwei Boxen anlegen. In diese Boxen kann ich Icons und Dateien ziehen – die Anordnung geschieht dann automatisch. Man kann selbst die Anordnung angeben oder auch vorgefertigte Layouts nutzen.

fences2

Fazit: ich habe Icons oder Dateien eh nur temporär auf meinem Desktop. Ich persönlich brauche die bis zum 31.08.2009 nutzbare Betaversion daher wahrscheinlich nicht. Allen anderen hoffe ich einen guten Tipp gegeben zu haben – und es bleibt zu hoffen dass dieses Stück Software auch nach Ende der Betaphase kostenfrei bleibt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Einpaar Ordner Icons (Daten, Media, Downloads, Games (Vista Spiele Explorer)) und dann die Standard Icons (Computer, Papierkorb, FIrefox, Netzwerkumgebung). Deshalb lohnt sich das Prog nicht für micn. Ansonsten sind alle wichtigen Programme über die Taskleiste erreichbar und darunter befinden sich alle offenen Fenster.
    Ich finds ordentlich ^^. Aber jeder hat einen anderen Ordnungs Stil.

    hrhr Anno Beta :). Ich darf dafür Quake Live Beta „testen“ 😛

  2. Sowas gibt es doch schon unter linux bei kde4.2 und das ist dazu noch kostenlos. und man hat weit mehr funktionen.
    naja schönen tag noch bye

  3. Fences is free and will remain free ; we hope to have a Pro version with even more features available later this year.

    So steht’s auf der Stardock Homepage

  4. Seitdem ich Launchy kenne haben sich Desktop Ordner erledigt.

  5. nippelnuckler says:

    launchy stürzte bei mir ab, kp wieso.. und desktop icons hab ich 0 denn sind bei mir ausgeblendet. die 14 wichtigsten icons sind in der schnellstartleiste, der rest in start/programme. hab schon oft programme wie objektdock usw installiert gehabt (sogar die pro gekauft). sind aber eben nicht das nonplusultra und irgendwann nurnoch nervig, dann lieber garkeines der programme, mfg

  6. @MaxFragg:

    so getestet und durchgefallen, warum?
    nun ich nutze ultramon und mehrere
    desktops und mit der installation von
    fences sind plötzlich unweigerlich die
    desktop hintergründe nichtmehr da wo
    sie sein sollen

    Meinst du mit „mehrere Desktops“ die Desktops, die durch die Verwendung der Bildschirme entstehen, oder verwendest du noch zusätzlich ein Programm für virtuelle Desktops? Wenn letzteres zutrifft, würde ich mich nämlich sehr für das Programm interessieren, welches die virtuellen Desktops bereitstellt und gleichzeitig eine Kompatibilität zu UltraMon aufweist. Eine gute Performance wäre natürlich auch wünschenswert 😀

    Aber wahrscheinlich trifft eher ersteres zu.

  7. Hi,

    gibt es das soetwas auch irgendwo in OpenSource?
    Soetwas könnte ich gut auf Arbeit brauchen, da darf ich aber keine Personal-Edition verwenden.

    Gruß,
    Datafreak

  8. Hi kann mir mal eben schnell sagen, was das für ein Theme für wXP ist? Schaut nämlich recht gut aus 🙂

    wXP Theme(von Zunkel oben)

    Zum Thema, würde ich nicht alles in den schnellstart packen, wäre es echt eine super alternative. Für manche sicherlich hilfreich. Denn machne haben sowas von keine Ordnung aufm Schreibtisch…

    gz

  9. @h1nnak:

    Ist Vista bei ihm scheinbar, gibt es aber auch für XP. Such mal hier im Blog ;): Watercolor Emico

  10. @JürgenHugo: Das klingt ja fast so, als ob du mir „Vorwürfe“ machen würdest. 😉
    Auch ich hatte Jahrelang Icons auf dem Desktop – sogar sehr viele, doch dann habe ich gemerkt das ich diese ehr kaum nutze. Also habe ich sie auf ein paar wenige reduziert, bis ich die letzten auch gelöscht habe.
    Und wie schon geschrieben, es ist ehr fast immer ein Fenster im Weg das erst geschlossen werden muss.
    Aber so hat halt jeder seine eigene Arbeitsweise …

  11. Hallo ,

    für die die nicht genug von dem einen Desktop haben empfehle ich das klickYodm 3d (Yod’m 3D maps four virtual desktops to a cube and allows the user to switch between them). Da kann man sich dan richtig austoben

    Gruß

    Andi

  12. JürgenHugo says:

    @TomTom:

    Vorwürfe – wie käm´ ich denn dazu. Ist doch genau wie du sagst: Jeder wie er mag. 😛

  13. Wer sich nicht mit Stardock belasten will, den Desktop aber trotzdem Icon-frei halten möchte, dem empfehle ich die Freeware
    Sideslide von Northglide 😀

    Die kann, was Stardock kann, und noch ’ne Menge mehr.
    Im Prinzip werden da die Icons auf einem eigenen Layer in frei definierbarer Größe abgelegt, der sich je nach Einstellung automatisch ausblendet (oder zu einer Seite herausfährt…hence the name 😉

    Berichtet habe ich darüber bereits am 23.11

    Von der Systembelastung her fällt Sideslide bei mir so gut wie nicht auf (Vista Home Pro SP1, 2GB RAM)

    -DG

  14. @JürgenHugo: Schon gut war ja nur Spass 🙂
    @Andi: Nennt mich altmodisch oder rückständig, aber mehrere Desktops ist ja fast genauso schlimm.
    Vier Desktops, mehrere Programme und dann vormöglich auch noch mit mehreren Tabs.
    Da finde ich ja gar nichts mehr wieder.
    Auch unter Linux nutze ich mehrere Desktops fast nie.

  15. DontCallMeChuck says:

    Cool, brauch ich unbedingt!
    Wenn ich was speichere, dann immer vorsorglich auf dem Desktop, da vergisst man nicht, was man gemacht hat.
    Hab mich zwar damals schon in die Mailinglist eingetragen, habs aber jetzt doch zuerst von deinem Blog erfahren.
    Da sieht man mal die Prioritäten! 😉

  16. Ich mach’s diesmal kürzer: Bei mir stürzt der Rechner (XPpro) bei Verwendung von Fences ab. Noch jemand mit dem gleichen Problem?

  17. JürgenHugo says:

    @SledgeDG:

    Das werd´ ich gleich mal testen. Wie geht´s dir denn so im „Feindesland“? Oder bist du inzwischen wieder in zivilisierten Gegenden unterwegs? 😛

    Grüsse.

  18. Lieber valdi,
    bei Einrichtung von fences heißt es „fences requires Vista“, ein Absturz ist nicht weiter verwunderlich.
    Gruß, valdi 😉

  19. JürgenHugo says:

    @valdemaar:

    Das hab´ ich auch gelesen – und es deswegen nicht installiert. (Ich nutze noch XP Pro)

    Aaaaber – nicht alle sind so polyglott und sprachbegabt wie wir… 😛

  20. Mal ne ganz andere Frage: Von wo hast du den dieses Hintergrundbild? Sieht echt gut aus.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.