StarBurn – ein portables Freeware-Brennprogramm

Gnolf hat mir eine E-Mail geschickt – aus dieser geht hervor, dass seit Version 10.5 von StarBurn auch eine portable Version bereit steht. StarBurn ist ein kostenloses Brennprogramm welches das Brennen von CDs, DVDs, Blu-Rays und HD-DVDs unterstützt.

StarBurn unterstützt auch Themes – mehrere davon sind bereits eingebaut. Auf dem USB-Stick verbraucht es 25 Megabyte. Bisher leider nur englischsprachig – aber das sollte weiter nicht stören, oder? Die portable Version von StarBurn findet ihr auf der Downloadseite. Danke für die Info Gnolf!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. JürgenHugo says:

    Danke für den Tip.

    Ich hab´ das auch schon mal gehabt – werd´s jetzt aber mal wieder probieren – in der portable Version.

    Die werde ich allerdings auch auf meiner HDD speichern – bei externen Speichern hab´ ich im Moment ein kleines „Speed-Problem“. Das konnte ich zwar mit Hilfe von hilfreichen Kommentatoren in deinem Blog eingrenzen, aber nicht beheben. Liegt wahrscheinlich an meinem Chipsatz.

    Bis die Finanzierung eines neuen Comp steht, funktioniert das zwar – aber eben mit max. 4+MB/sek.

    Normalerweise benutze ich zum Brennen meiner (wenigen) Disk´s Ashampoo Burning Studio 7 – ist schön übersichtlich (habe ich für ca. 10€ gekauft).

    Nero ist mir viel zu „gross“, da sind Funktionen drin, die ich nie brauche.

  2. du hast ein wichtiges feature vergessen, endlich ein kostenloses brennprogramm das CD-Text auf Audio CDs unterstützt

  3. Noja, InfraRecorder kann auch portable. Und ist Open Source.

  4. funktioniert mit diesem Programm auch das schreiben von Images? bin grad auf der Suche nach sowas, hab allerdings noch keins gefunden das sowol portabel ist und Images schreiben kann.

  5. @matthias
    Ja!

    @Sebastian
    InfraRecorder ist in meinen Augen der größte Mist. Hat mir schon diverse CDs verbrannt.

    Mein Fav bleibt DeepBurner portable 😉

  6. @matthias
    Klick mal auf das Bild (brennt Images) 😉

  7. danke, hatte ich beim zweitn hinguckn selbst gesehen, allerdings konnte ich da schon nicht mehr edieren :-/

  8. Finde das sieht etwas zu überladen aus, vom Design her, mir persönlich gefällt der InfraRecorder besser.

  9. JürgenHugo says:

    @Alex:

    Gehört zwar nicht hierher?: wie hast du es geschafft, deinen Gravatar „freizustellen“ – also ohne Hintergrund? Das möchte ich auch – weiss aber nicht, wie.

    Kannst du mir da einen Tip geben? Danke.

  10. @Jürgen: Hast du Photoshop oder Gimp? In beiden Programmen musst du zunächst die Hintergrundebene in eine normale Ebene konvertieren (bzw. Alpha-Kanal hinzufügen), dann mit dem Zauberstab das Weiß auswählen, entfernen, und wichtig: das ganze dann als PNG abspeichern. JPG kann nämlich keine Transparenz.
    Das ganze ist ne Sache von 30sek, wenn man weiß wie es geht: http://echopic.com/15qm/full (in dem link siehst du den effekt natürlich nicht sofort, da weißer Hintergrunde 😉 )
    Um es schöner hinzubekommen (bessere Ränder) muss man allerdings ein bisschen länger spielen (Auswahlkante weicher machen, dafür den Radius etwas verkleinern, etc…).
    Der Gravatar von Alex wurde vermutlich direkt mit Transparentem Hintergrund erstellen, solche schöne Schatten nämlich freizustellen, erfordert doch relativ viel Arbeit…

  11. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Was wär ich nur ohne deine Tips? Am besten wäre, die Post (jetzt heisst das ja „T-Home“ – falls die nicht schon wieder ihren Namen geändert haben…) – würde eine Standleitung zu dir schalten.

    Dann könnt´ ich dich Tag und Nacht mit meinen Fragen „bombardieren“… 😛

    Gimp hab´ich nicht – wär aber schnell runtergeladen.

    Ich hab` IrfanView/PhotoFiltre/PhotoScape/XNView + Paint.Net installiert. Geht das mit einem von denen?

    Wie ich mich kenne, werd ich jetzt aber schnell „Gimp“ downloaden – für den hab´ ich ein ganz tolles Icon – und auf ein Prog mehr oder weniger, wo ich mich wenig bis garnicht auskenne – da kommt´s auch nicht an…

  12. @JürgenHugo:
    Gimp lohnt sich auf jedemfall. Mit Paint.NET geht es auch, das weiß ich. Leider nicht genau wie, aber im Prinzip sind es immer die selben oben erwähnten Schritte.
    Eine Google-Suche nach „Freistellen + ProgrammName“ sollte weiterhelfen.

  13. ach komm ich hatte heute mein Krampf mit Gimp …
    (TGA Datei bearbeiten)
    ich nutze dann doch leiber men portable Corel Photoshop xD

  14. @Novo: ist der auch kostenlos? 😉

  15. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Das Männchen aus deinem Link hab ich inzwischen – hat das K/einen transparenten Hintergrund? Oder hab´ ich da was falsch verstanden?

    Als Gravatar wird es immer noch mit Hintergrund angezeigt.

  16. hm, also transparente gifs gehn einwandfrei

  17. @JürgenHugo:
    Dein Gravatar ist immer noch ein .jpg! Damit geht es nicht. Hast du wirklich das .png hochgeladen? Gravatar „versteht“ auf jedemfall .png, auch das Icon von Alex oder MaxFragg ist png. (Rechtsklick drauf -> Eigenschaften)
    Das Männchen in meinem Link hat jedenfalls einen transparenten Hintergrund.

    Meine Theorie: du hast wieder Update-Probleme wie damals mit deinem Kürbis als Gravatar 😉

  18. @JürgenHugo
    http://img87.imageshack.us/my.php?image=f778dbb814ae5bc4db0904dcw7.png

    Hat aber noch ein schwaches anti-alaising halo

  19. @vlad: das richtige png hat er schon (auch wenn deins etwas schöner als meins oben ist 😉 ). Das Problem ist jetzt, das als Gravatar angezeigt zu bekommen.

    PS: Wir hijacken schon wieder Caschys Post zu einem völlig anderen Thema ^^

  20. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Dein Männchen war ein PNG, ist ein PNG und bleibt ein PNG. Alle anderen Männchen habe ich auf der Gravatar-Site gelöscht. Und es wird bei „Eigenschaften“ als:

    PNG-Grafik, 80px x 80px, 11.97 KB angezeigt. Und zwar auf dieser Site.

    Cache hab´ich jeweils auch geleert – ein paar Mal. Naja mal sehen – das wird schon.

    @vlad:

    Jetzt probier ich deins mal aus – und dann mach ich mal ne Pause – sonst werd´ ich noch selbst zum „Männchen“… 😛

    Dank euch beiden erstmal.

    Vlad, wo führt denn dein Link hin – nach Sibirien – der dauert ja ewig!?

  21. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Das ist kein „hijacken“ – das Thema wurde nur konstruktiv ausgeweitet…

  22. @Jürgen: Die Grafik, die dein Gravatar hier anzeigt, ist jedenfalls nicht die Grafik, die ich hochgeladen habe.

    Vergleich der Eigenschaften:
    Gravatar:
    9.71 KB (9948 Bytes)
    Meine Grafik:
    10.46 KB (10711 Bytes)

    Kann man die eigentlich auch hier im Kommentar anzeigen? : [img]http://echopic.com/img/15qm-31e1b50fe338cb0b2ea311060a63eec2.4913302a-full.png[/img]
    Nee, geht nicht.

  23. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Ich hab´jetzt mal das vlad-Männchen hochgeladen.

    Das hat bei mir auf der HDD 9.74 KB- auf der Gravatar-Site wird´s dann mit 10.06 KB angezeigt – könnte das vom „Croppen“ kommen?

    @MaxFragg: vielleicht gehen nur so schöne Köpfe wie deiner…

  24. JürgenHugo says:

    @atreiu, vlad:

    Sag ich´s doch: war ein PNG, ist ein PNG und bleibt ein PNG!

    Das Männchen hat seinen Hintergrund abgestreift! So!

    Ich hab´ mal auf der Gravatar-Site gestöbert – bisschen Englisch kann ich ja nun auch – es scheint da eine gewisse Verzögerung zwischen dem Hochladen/Austauschen des Gravatars und seinem Erscheinen (des Neuen) auf den entsprechenden Seiten zu geben.

    Auf jeden Fall wird dort darauf hingewiesen. Sehr schön.

    Wie kann ich mich denn jetzt revanchieren?

    Ich weiss ja nicht, ob ihr für Scrennsaver einen Sinn habt, aber hier gibts einen m.E. sehr schönen:

    http://www.jessonyip.com/analogy/

    Die Site ist selbsterklärend – den Saver kann man schwarz/weiss oder weiss/schwarz einstellen. Das ist eine private Website – keine „Virenschleuder“.

    Danke nochmals.

  25. @Jürgen: Danke, der Schoner ist hübsch!

  26. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Nix´ zu danken – Screensaver mit Uhren/Zeit hab´ ich noch einige – bei Interesse müsst´ ich nur die Links neu suchen – ich hab´ ja die meisten Installer im BackUp, doppelt abgesichert.

    Für sowas, was mit Design + so zusammenhängt – da hab´ ich ne´ Schwäche. Der Jesson Yip (dem hab´ ich ein paar Vorschläge gemacht) hat mich gefragt, ob ich das beruflich mache.

    Der Tip mit dem „Invert- Mode“ ist auch von mir (nicht nur, ein oder zwei andere hatten die Idee unabhängig auch)

    Was mir nur fehlt, ist ein guter Screensaver-Changer – da hab´ ich noch nichts gescheites gefunden. Die, die ich kenne, haben alle irgendwelche Macken.

    Bei Wallpapern bin ich da bestens bedient – für Screensaver suche ich noch.

  27. Wer sagt hier InfraRecorder ist Mist? hehe Ich finde das ist die beste kostenlose und Portable Brenner Software die es gibt alles fein aufgeräumt nix versteckt usw.

    Und bei mir sind noch keine Rohlinge in ar… gegangen.
    Aber alles ansichtssache.

    Aber eines muss man zugeben das StarBurn vieles Brennen kann, (aber) es ist auf Englisch.

  28. Trainspotter says:

    @André: Halte das nicht nur für Ansichtssache. Die Oberfläche von Infrarecorder ist unzweifelhaft sehr fein. Aber was nützt es, wenn das verwendete Brennermodell in Verbindung mit den CDR-Tools rummuckt. Hab bisher mit Infrarecorder leider nur Ausschuss produziert…

  29. Zum installieren von Starburn Portable braucht man Adminrechte! Das macht mir die Sache gleich unsympatisch. Gibt es dafür einen sinnvollen Grund? Hat jemand ne Idee?

  30. welches Porgramm nehmt ihr um .bin Images zu brennen?

  31. Danke für den Tipp.
    Infrarecorder wollte einfach keine DVD-RW löschen und beschreiben.
    Da hab ich mich doch dran erinnert, dass du ein portables Brennprogramm vorgestellt hast.
    Ist gleich auf meiner Platte gelandet. Warum ist eig. nicht jede Software portable? 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.