Star Trek: Picard: Start von Staffel 3 am 17. Februar 2023 bei Prime Video

Star Trek: Picard geht in die letzte Runde. Die dritte und damit finale Staffel der Sci-Fi-Serie startet am 17. Februar 2023 bei Prime Video von Amazon. Wöchentlich wird je eine Folge der 10-teiligen Staffel erscheinen. In Star Trek: Picard nimmt Patrick Stewart seine Rolle als ‚Jean-Luc Picard‘ wieder auf, die er sieben Staffeln lang in Star Trek: The Next Generation spielte und folgt dieser Figur in das nächste Kapitel ihres Lebens. LeVar Burton, Michael Dorn, Jonathan Frakes, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner, Jeri Ryan und Michelle Hurd übernehmen neben Patrick Stewart die Hauptrollen der letzten Staffel der Serie.

Die Tony-Award-Gewinnerin Amanda Plummer ist in einer wiederkehrenden Rolle als ‚Vadic‘ zu sehen, einem mysteriösen außerirdischen Captain der ‚Shrike‘ – einem Kriegsschiff, das es auf Jean-Luc Picard und seine alten Crewmitglieder der Enterprise abgesehen hat. Mica Burton und Ashlei Sharpe Chestnut sind ebenfalls in wiederkehrenden Rollen zu sehen: Sharpe Chestnut übernimmt als ‚Fähnrich Sidney La Forge‘, die älteste Tochter von Geordi La Forg, Steuermann auf der U.S.S. Titan. Burton hingegen wird ‚Fähnrich Alandra La Forge‘ verkörpern, dessen jüngste Tochter, die an der Seite ihres Vaters arbeitet. Auch Daniel Davis (Die Nanny) wird wieder in die Rolle des ‚Professor Moriarty‘ aus Star Trek: The Next Generation schlüpfen.

Die Serie wird von CBS Studios in Zusammenarbeit mit Secret Hideout und Roddenberry Entertainment produziert. Den internationalen Vertrieb außerhalb der USA und Kanada übernimmt Paramount Global Content Distribution für Prime Video. Für die dritte Staffel fungieren Alex Kurtzman, Akiva Goldsman, Terry Matalas, Patrick Stewart, Heather Kadin, Aaron Baiers, Rod Roddenberry, Trevor Roth, Doug Aarniokoski und Dylan Massin als ausführende Produzentenen. Terry Matalas ist ebenso Showrunner der Produktion.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Oh nein, dann muss ich mir die grottige 2. Staffel nun doch komplett reinziehen. -.-

  2. Die erste Staffel war in Ordnung, bis die letzten beiden Folgen komplett sinnlos endeten (Mega Flotte aus dem nichts, Borg Kubus ignoriert, komische Wundereparaturwerkzeug…).

    Staffel 2? Kompletter Reinfall. Tut mir leid.

    Meine Hoffnung sind klein für Staffel 3. Moore oder Frakes können Drehbücher schreiben, wenn man sie lässt. Resthoffnung?

    PS: Schaut Lower Decks. Ist hervorragend

  3. Ernsthaft, Lower Decks? Absolut keine Empfehlung meinerseits.

  4. Ich hätte nie von mir gedacht, mal einer von diesen „früher war Star Trek“ besser grumpy Opas zu werden. Aber diese Serie hat es dann endgültig geschafft. Star Trek war für mich immer eine Vision einer besseren Zukunft. Wir überwinden unsere Probleme und retten nebenbei noch das Universum. Diese Serie vermittelt mir aber nur eins: „Die Welt ist Grütze und sie wird so bleiben. Absolut nichts wird jemals besser“. Der ganze Optimismus ist weg. Dann bleibe ich lieber bei Cyberpunk Sci-Fi, denn die geht damit wenigstens ehrlich um.

  5. ST: Lower Decks fand ich auch klasse, endlich mal etwas frecher! Picard ist irgendwie seltsam, ich weiß nicht genau, was die Intention der Macher ist bzw. warum sie welche Geschichte nun meinen, erzählen zu müssen.

  6. Ich bin am Anfang der 2. Staffel ausgestiegen. Was für ein Schrott. Ellenlange Dialoge, keine Story, keine Spannung, Moralgedöns ohne Ende …

    • Bob (der andere) says:

      @ DrSonne:
      Respekt! Die erste Staffel durchgehalten. Bin bei der 4 oder 5. Folge von Staffel 1 ausgestiegen.

      1. Staffel: ????
      2. Staffel: nicht geschaut
      3. Staffel: wird nicht geschaut

      Von STD fang ich gar nicht erst an. Star Dreck ist einfach nicht mehr meins (und Star Wars auch nicht mehr).
      Habe noch so ein ganz klein wenig Hoffnung das The Expanse fortgesetzt wird…

      • In der 1. Staffel hatte ich noch die Hoffnung das noch was von Star Trek kommt … Als Guinan in der 2. Staffel geweint hat weil auf der Welt das Kapital ungleich verteilt ist, war es bei mir vorbei.

  7. Rotten Tomatoes AVERAGE AUDIENCE SCORE: 39%

    sagt alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.