„Star Citizen“: Kostenloses Reinschnuppern bis 1. Juni 2020

Falls ihr euch für die virtuelle Abzocke Raumschiffsimulation „Star Citizen“ interessiert, dann könnt ihr aktuell kostenlos in das Spiel hereinschnuppern. Warum sich meine Begeisterung in Grenzen hält? Nun, Der federführende Entwickler Chris Roberts („Wing Commander“) sammelte via Crowdfunding Millionen ein und bastelt seitdem mit ins Endlose anwachsenden Ansprüchen eher ziellos an dem Game herum – zumal der Verkauf virtueller Raumschiffe für Tausende von Euro auch fragwürdig ist. Doch sei es, wie es ist: Derzeit könnt ihr kostenlos Hereinschnuppern.

Erscheinen sollte „Star Citizen“ ursprünglich bereits 2014, doch bis heute wurde nicht einmal die abgespaltene Singleplayer-Kampagne „Squadron 42“ veröffentlicht. Auch Kritik an den Arbeitsbedingungen beim Entwicklerstudio Cloud Imperium Games wurde zwischendrin laut. Alles in allem ist das also kein Projekt, das mir persönlich sympathisch wäre – auch wenn ich die grundsätzlichen Ambitionen anfangs sehr interessant fand.

Bis zum 1. Juni 2020 ist „Star Citizen“ jedenfalls kostenlos – im Rahmen der Fleet Week bzw. der Invictus Launch Week. In ihrem Rahmen könnt ihr nicht nur das Game an sich antesten, sondern auch zahlreiche Raumschiffe ausprobieren, die sonst kostenpflichtig wären. Solltet ihr Interesse haben, dann ladet einfach hier von der offiziellen Site „Star Citizen“ herunter und schon kann es losgehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. @André Wenn Du das Ganze – m. E. übrigens nicht zu Unrecht – als „Abzocke“ empfindest, hätte ich es als anständiger empfunden, hier ganz einfach auf den Artikel zu verzichten.

    Freispiel-Zeiträume sind letzten Endes Werbung, und diese trägst Du in die Öffentlichkeit dieses Blogs – und machst damit Werbung. Für „Abzocke“.

    Im Großen und ganzen schätze ich Eure Arbeit sehr und bin täglicher Leser dieses Blogs, heute habe ich mich aber echt geärgert…

    • Ich schließe mich Maddin an, dann lieber drauf verzichten als offensichtlich zähneknirschend doch irgendwie eine „Nachricht“ dafür verfassen. Oder es einfach wertneutral schreiben. In der preview auf Twitter zu dem Eintrag sieht man auch das durchgestrichene „Abzocke“ nicht als durchgestrichen und das wirkt irgendwie sehr merkwürdig.

      Ganz unabhängig davon ist das Free-Fly-Event auch bis 02. 24:00 Uhr verlängert worden wegen technischer Probleme (auch das kann man sehen wie man möchte) https://robertsspaceindustries.com/spectrum/community/SC/forum/1/thread/invictus-launch-week-free-fly-update

    • Naja ihr müsst immer noch differenzieren. Ihr lest hier einen Blog und keine Newsseite! Ich sehe kein Problem damit, eine persönliche Note in einen Newsartikel miteinfließen zu lassen.

      • Das Spiel finanziert sich halt von den Verkäufen. die Raumschiffe die man jetzt mit echtem geld kauft, werden in der fertigen Version nicht wirklich viel wert haben bzw man kann sie sich dann leicht erspielen(was auch jetzt schon möglich ist). Es geht halt darum, das Projekt zu unterstützen. Ob man das will oder nicht ist ja jeden selbst überlassen, aber mit Abzocke hat es wirklich nichts zu tuen.ich kann aber jedem, der einen gaming PC hat, wirklich empfehlen mal bei dem Event umsonst reinzuschnuppern und einfach Mal eine runde durch das Weltall zu cruisen.

    • Sorry aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Wenn andere Blogs darüber schreiben aber hier nix kommt, wird gejammert das man hier nicht informiert wird. Ich habe mit Start Citizen wahrlich nichts am Hut, finde die Info aber trotzdem interessant. Jeder mündige Leser/Gamer kann sich ja seinen eigenen Reim darauf machen. Ich glaube nicht, dass hier 12jährige Kiddies lesen die jetzt mit Sabber vorm Mund Star Citizen runterladen und dann für Fantastilliarden Raumschiffe kaufen (ist ja schon irre das sowas geht).

    • Sehe ich auch so. Unseriöse Geschäftsmodelle sollten nicht noch eine Werbeplattform bekommen.

  2. Naja, Maddin sagte es schon, warum für etwas werben, wenn man es für Abzocke hält. Ein normaler Blog würde aus Überzeugung schreiben, also positiv dann. Aber so wirkt es so, also wäre es ein Lesermagnet für die andere, bezahlte Werbung.
    Wie auch immer, man sollte mal vergleichen wie lange ein GTA 5 brauchte, wieviel Gelder Call of Duty die 99. trotz minimaler Weiterentwicklung benötigen. Ganz abgesehen davon, es gibt eine Alpha, bei der man viel machen kann. Es gibt also etwas. Abzocke sieht anders aus. Ob er er sich überhebt und das Spiel vielleicht nicht erscheint? Auch möglich, Abzocke wäre es aber nur, wenn man betrügt um Geld herauszuziehen. Und das ist, wie man an den publizierten Zahlen erkennen kann, nicht der Fall. Auch wenn an manchen Stellen Mißwirtschaft betrieben hat. Ich wäre also vorsichtig mit Betrugsvorwürfen, ganz besonders wenn man damit Geld verdient.

  3. naja von abzocke ist das hier auch super weit entfernt. Vor allem ist die Begründung genauso flach, wie teilweise die Kommentare, die dann von cashy und dem rest des team ein anlauf bekommen…

  4. Wenn man es als Abzocke tituliert, dann kann man sich die News auch sparen. Der Markt regelt das schon und wenn es ein paar „Wale“ mit zuviel geben sollte, die das Spiel tragen wollen…dann will ich es denen nicht verwehren, auch wenn ich es persönlich als ziemlich naiv ansehe soviel Geld da reinzubuttern. 😉

  5. Warum Abzocke? Ist es auch Abzocke wenn ich bei Kickstarter für mein Lieblingsprojekt 1000€ zahle, um meinen Namen im Abspann zu sehen?

    Die Zielgruppe von Star Citizen ist normal weit jenseits der 30, da ist jeder Erwachsen und kann mit seinem Geld machen was er will. Ich hab die letzten Jahre immer wieder mal Geld reingesteckt, bestimmt über 500€. Wurde ich abgezockt? Nein, ich hatte hunderte Stunden Spass mit den einzelnen Modulen.

    • So ist es. Derweil fliege ich mit meiner Carrack durch die Systeme, transportiere Waren für Credits und schaue mir die riesigen Städte an.
      Alles in allem macht es jetzt schon viel Spaß.

  6. Hab ich glaube ich sogar mal was investiert. Konnte es aber nicht spielen, da es damals nicht auf Mac ging. Könnte mal wieder reinschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.