Stanley Kubricks ‚2001: A Space Odyssey ‚ als Waffe von Samsung gegen Apple

Haha, das ist mal richtig abgefahren. Ihr habt ja sicherlich den Hick Hack um Samsung und Apple mitbekommen, oder? Es geht darum, dass Apple das Samsung Galaxy Tab hat verbieten lassen, weil es angeblich ein Geschmacksmuster von Apple nutze. Ihr wisst schon, dieses Bilderrahmen-Design, welches definitiv nicht Apple erfunden hat.

Und nun kontert Samsung gegen das Geschmacksmuster – mit einem ziemlich coolen Science Fiction-Film von 1969. Denn im Film von Stanley Kubrick (u.a. auch Full Metal Jacket) sitzen mal ganz lazy ein paar Astronauten am Frühstückstisch und verzehren ihre Malzeit.

Bildschirmfoto 2011-08-23 um 18.07.20

Und was macht man ab und an beim frühstücken? Richtig. Zeitung lesen Aber hey – ist doch ein Science Fiction-Film. Spielt ja in der Zukunft! Wie abgefahren. Samsung gegen Apple mittels 2001: A Space Odyssey. Hoffentlich hört der Wahnsinn bald auf und der Wettbewerb entscheidet! (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Wie geil ist das denn!?#
    Apple hat geklaut & abgekupfert.

  2. Haha, hat mich schon gewundert warum das noch keiner rausgekramt hat.

    Mir geht das Gezeter mittlerweile mächtig auf den Keks. Nicht wegen Apple, weit gefehlt. Sondern wegen all den neunmal Klugen Schreihälsen auf beiden Seiten, als auch all den Techblogs und Newsseiten die mit dem Thema so richtig schön das Sommerloch stopfen.

    Keiner hat wirklich ne Ahnung von Patentstreitigkeiten, aber wie immer hat jeder ’ne Meinung die er kundtun muss… *yuck!*

  3. Erschreckend, wie die Kubricksche Horrorversion der an zwischenmenschlicher Kommunikation gänzlich desinteressierten, nur auf ihre Bildschirme starrenden Kollegen inzwischen Wirklichkeit geworden ist.

  4. Aber warum führen die denn nicht Ihren digitalen Bilderrahmen an, der definitiv einige Jahre vor den iPad erschienen ist und diesem sogar noch ähnlicher sieht das das Galaxy Tab?

  5. Sehr gut….

  6. @Andy Weil es da scheinbar einen Haken gibt, den ausser Samsung wohl keiner kennen mag. 😉

    Ich bin ja für die Verschwörungstheorie dass die beiden dieses Theater absichtlich fahren. Wer weiß, wer weiß…

  7. … und im Hintergrund HAL, der Boardcomputer. Durch die bekannte Buchstabenverschiebung ist dann mit IBM ein Dritter im Bunde ;-))

  8. Einfach köstlich! Danke für den Schmunzler

  9. Ich hoffe INSTÄNDIG dass Apple mit lautem Knall verliert und entschädigung an Samsung zahlen muss.

    Diese Klage war das dreckigste was ich in der Technik-Branche je mitbekommen habe.
    Apple hat weder das Tablet noch das Touchscreen Handy erfunden, tun aber so, als ob Gott persönlich ihnen diese Produkte zugesprochen hätte.

    Mein Bild von Apple ist noch weiter unten als ich es für möglich gehalten habe und Samsung ist auf meinem persönlichen Zenith !

  10. Da beweist Samsung doch mal Humor.

  11. *hihi*

    Hoffentlich holen die noch viel mehr hervor!!! Es gibt immer Visionäre und welche die „trotzdem immer zu spät kommen“ aber von den anderen verdienen wollen. Hoffentlich behalten die Visionen die Macht. Wer hat Motorola für das Micro- und Star Teck verurteilt? Wisst Ihr noch wovon ich rede? Ein 1:1 Nachbau der „Raumschiff Enterprise“ Kommunikationsgeräte als Mobiltelefon. Genial, und einfach alle Beteiligten haben sich gefreut, daß jetzt die Zukunftsvisionen Realität werden. Der angebissene Apfel hat leider keine Freude an sowas, sondern will alles beherrschen. So als ob sie ein Patent auf die Visionen an sich hätten…

    Bin unerfreut. Künstler wie die, die das Frühstück bei „2001“ erfunden haben und Techniker die dem u.a. mit Bilderrahmen dieser Vision technisch Ausdruck verliehen haben werden trotzdem nie was gewinnen außer einen Job.

  12. Mist, ich dachte Star Trek waren die erten mit Tablets, und jetzt kommt da 2001 um die Ecke geschossen … und dabei habe ich den Film bestimmt schon zehn mal gesehen 🙂

    Finde es nett, dass Samsung hier Apple so kontert. Aber so klar wie die Rollenverteilung hier ist mit Samsung = Good guy, Apple = Bad Guy; so eindimensional ist es doch nicht. Die gleiche Patentchosse was Apple mit Samsung abzieht führt Samsung auch gegen Osram; hier geht es um den Milliardenmarkt mit weisse LEDs. Und die Moral? Ich kauf mir kein IPad, kein GalaxyTab, sondern nen Transformer 🙂

  13. Ich kann mir gut vorstellen, daß Apple vor Gericht ihr Product Placement als Gegenargument vorbringen wird. In fast jedem zweiten Hollywoodfilm wird ja mit Iphone oder Mac gearbeitet und die Rechtsabteilung wird mit Sicherheit vorbringen, daß Kubricks 2001 der erste Film mit massivem Productplacement von Apple war. Wenn ich die amerikanische Rechtsprechung richtig deute, dann spielt das Argument, daß Apple erst 1976 gegründet wurde wahrscheinlich keine Rolle. 🙂
    Gruß, Max

  14. „Malzeit“ ist auch gut. :-))