Spotlight Stories: Google schließt das VR-Studio

Kennt ihr die Spotlight Stories noch? Als Gruppe damals noch innerhalb von Motorola gestartet, blieb man nach der Übernahme durch Google bei dem Internet-Giganten, um das Geschichten-Erzählen auf Smartphones und unter Zuhilfenahme von VR zu revolutionieren. So wie es aussieht, konnte man diese Ziele nicht erreichen, was zu der Entscheidung führt, dass Google das Studio hinter den Stories dicht macht.

Variety ist an eine E-Mail von Executive Producer Karen Dufilho gekommen, die sie an die Belegschaft sendete, um die schlechte Nachricht zu überbringen. Vielen Mitarbeitern wird nun wohl die Chance gegeben, sich im Unternehmen nach neuen Positionen umzusehen, ein großer Teil der Belegschaft war aber auch auf Projektbasis angestellt.

“Google Spotlight Stories is shutting its doors after over six years of making stories and putting them on phones, on screens, in VR, and anywhere else we could get away with it,” Dufilho said in her email sent to supporters of the studio.

Das Problem des Studios war nie wirklich die Qualität der Arbeit, „Pearl“ wurde beispielsweise für einen Oscar nominiert und gewann einen Creative Arts Emmy. Google hat es wohl versäumt eine Möglichkeit zu finden, Geld aus den Inhalten zu ziehen, was auch mit dem mäßigen Erfolg des Daydream-Headset zusammenhängen könnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/tZwAbpbtsb0

Ändern können wir es nicht, auch wenn es irgendwie schade drum ist. Schaut doch noch mal im Kanal der Spotlight Stories rein. Das neueste Werk „Age of Sail“ wurde vor drei Monaten veröffentlicht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/TH3HOcRayC8

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.