Caschys Blog

Spotify startet in Russland und 12 weiteren europäischen Märkten

Spotify möchte neue Kunden bekommen. Man startet in 13 weiteren europäischen Ländern. Der Audio-Streaming-Service ist ab sofort in Russland sowie Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Russland, Serbien, Slowenien, Ukraine und Weißrussland verfügbar. Weltweit ist Spotify damit in 92 Ländern vertreten. Mit der Expansion in diese neuen europäischen Märkte erreicht Spotify Hörer in einer Region, in der Musikstreaming eine große Rolle spielt. Laut der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) belegt Russland derzeit Platz 17 der größten Streamingmärkte weltweit, mit der Tendenz, bereits 2030 Platz 10 zu erreichen. Mehr als 87 Prozent aller Musikfans in Russland streamen Songs. Im Vergleich dazu liegt laut IFPI der Streaminganteil an der weltweiten Musiknutzung bei 61 Prozent, in den USA etwa bei 68 Prozent.

Aktuelle Beiträge