Spotify mit Redesign und neuen Funktionen für Desktop, iOS und Web

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat seine Apps für Mobile und Desktop überarbeitet, auch der Webplayer kommt in einem neuen Design. Das neue schwarze Theme des Players soll die Inhalten in den Vordergrund rücken, nicht von der Musik ablenken. Mit der neuen Musiksammlung und dem verbesserten Browse-Feature ergibt sich so für den Nutzer eine bessere Möglichkeit der Nutzung, die mit weniger Interaktionen zu Musik führt. Verfügbar ist das Spotify auf der dunklen Seite der Macht für die Desktop-Apps, im Webplayer und für iOS-Geräte. Die Android-Version soll später folgen, ob und wann eine neue Windows Phone-App folgt, konnte (oder wollte) Spotify nicht so deutlich sagen, heute und morgen wird es jedenfalls nicht der Fall sein.

Spotify_dark

Neben den Playlisten kann man in der neuen Version Alben von Künstlern mit einem Tap speichern. Diese werden dann in der Musik-Kollektion gesammelt. Die Playlisten bleiben davon unberührt. Wie es aussieht kann man weiterhin nur Playlisten für den Offline-Gebrauch speichern, wählt man die eigenen Alben unter „Meine Musik“, fehlt dort jegliche Speichermöglichkeit. Unter „Meine Musik“ lässt sich die Sammlung dann nach Künstlern, Alben und Liedern anzeigen. So verhält es sich auch im Webplayer und in der iOS App.

Spotify_Desktop_YourMusic_Alben

Das Browse-Feature wurde ebenfalls überarbeitet und soll nun noch relevantere Inhalte liefern, stets die passende Musik parat haben. Während die Änderungen auf den ersten Blick nur optisch erscheinen, bieten die zahlreichen Verfeinerungen, wie Browse, Musiksammlung und die Suche die Elemente, die eine Nutzung tatsächlich verbessern. Vor allem sieht es über mehrere Plattformen einheitlich aus, die nahtlose Nutzung von Spotify über mehrere Geräte hinweg wird so vereinfacht.

SpotifyOverview

Das neue Design wird schrittweise an die Nutzer verteilt, beginnend ab heute. Die aktualisierte iOS-App sollte dann auch bald im AppStore verfügbar sein. Wie bereits erwähnt, gibt es für die Android-App noch keinen festen Termin. Was sagt Ihr zum neuen Spotify?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Ich hab das ja schon länger. Das man die Alben nicht offline speichern kann, ist Müll, vielleicht hocke ich aber auf ner Beta fest – denn das Nichtspeichern wäre absolut albern, da brauche ich keine Collection für.

  2. Kommt das Update noch oder ist das eine verspätete Meldung für das Update vom 12.3.? Ich habe kein Update auf dem iPhone (iOS7.1).

  3. Sascha Ostermaier says:

    @Fabian: Lesen hilft: „Das neue Design wird schrittweise an die Nutzer verteilt, beginnend ab heute. Die aktualisierte iOS-App sollte dann auch bald im AppStore verfügbar sein. Wie bereits erwähnt, gibt es für die Android-App noch keinen festen Termin.“

  4. Bei mir hat’s folgendermaßen funktioniert: App löschen und neu aus dem AppStore laden. Da ist das neue Design. 🙂

  5. Killerfeature wäre noch dieses Spotify-Connect. Finde es albern, dass ich mit dem Handy nicht mein HTPC-Addon bzw. meinen Heim-PC mit Spotify an steuern kann. Was hilft es mir mit meinem Nexus 5 mein Nexus 7 anzusteuern..?

  6. Stimmt es, dass sie das „Star“-Feature entfernt haben? Behauptet zumindest the Verge… Das wäre ganz schön albern.

  7. Hatte das „Collection“-Feature und das Desktop-Redesign nun schon etwas länger als Beta-Tester und bin ziemlich begeistert. Auch wenn es im ersten Moment sehr düster und schwer wirkt, ist es dennoch aufgeräumter und an vielen Ecken schicker. Wurd auch langsam mal Zeit mit dem Collection Feature, war ja schon seit Ende 2012 versprochen!….Dieses ewige „Künstler in Playlisten sortieren und manuell sortieren“ hat so hart angenervt. Ich hoffe das Android Update rollt auch bald aus. Nun ist Spotify für mich endlich komplett!

  8. „Neben den Playlisten kann man in der neuen Version Alben von Künstlern mit einem Tap speichern. Diese werden dann in der Musik-Kollektion gesammelt. Die Playlisten bleiben davon unberührt.“ — wie jetzt? Wenn ich ein Album speichere (vermutlich mache ich das ohne „Tap“, denn ich benutze einen Mausklick dafür), landet das nach wie vor als Playlist.

  9. stargOOse says:

    Leider lassen sich immer noch keine Ordner auf dem iPhone anlegen/bearbeiten. Oder bin ich blind?

  10. @Pascal Wie wird man bei Spotify den Beta Tester?

  11. iOS-Update ist da, aber meine Sammlung sehe ich noch nicht… Selbe Funktionen wie vorher, nur schicker 😉

  12. @Jan Straube: indirekt hat Spotify das Star-Feature entfernt ja. Eine seperate Playlist bleibt vorhanden, wie vorher auch (heißt jetzt eingedeutscht „Mit Star bewertet“, aber Songs kannst du nun nicht mehr per Rechtsklick mit „Star“ markieren. Du musst die gewünschten Favorites nun manuell in den „Mit Star bewertet“-Ordner reinziehen oder den Song per Rechtsklick -> Hinzufügen zu… in die Sektion einordnen. Verstehe auch nicht was das soll. Auch nicht mit dem besagten „Alben nicht speichern“-Part, der hier im Artikel erwähnt wird. Kann mich da caschy nur anschließen. Ist absoluter Hirnriss, wenn man für unterwegs Alben speichern will und keinen Telekom-Hyper-Hyper-Spotify Vertrag besitzt.

  13. @Florian Gareis: Man konnte sich bei denen im Januar zur Beta in der Community einschreiben. Das habe ich gemacht, wobei ich dachte, die sei schon geschlossen. Irgendwie scheinen die immer wieder welche reinzulassen. Kannst es ja sonst versuchen oder im Auge behalten für zukünftige Betas….Jetzt sich noch einzuschreiben wäre ja schwachsinn, da es en par mit der neuen Version ist, die gerade offiziell ausgerollt wird.

    Hier der Link zur Community-Seite: https://community.spotify.com/t5/Spotify-Announcements/Collection-beta-testers-wanted/td-p/562686

  14. Gibt es das Update auch für die Linux Preview?

  15. @Sascha: Hab den Absatz unter dem letzten Bild nicht gelesen … Aber jetzt ist es klar.

  16. Unverständlich, dass das Android Update erst später kommt. Die App ist ein „pain in the a***“, insbesondere was die stümperhafte Suchfunktion betrifft…

  17. @fabfabische: absolut korrekt, die Suche ist ein Graus, nicht mal Autocomplete oder irgend eine Art von „Unschärfe“… auch sonst ist die Android App teilweise sehr bedienungsunfreundlich und ich überleg alleine deshalb schon länger, mein Premium-Abo zu kündigen und mich nach Alternativen zu Spotify umzuschauen… und nun auch noch wieder mal das „Hintenanstellen“ von Android… ist ja nicht so wichtig, gibt ja kaum Android-User 😛

  18. Hat Spotify unter iOS immer so furchtbar überladen ausgesehen?

  19. Bin ich eigentlich blind oder gibt es nach wie vor keine Möglichkeit, mir ausschließlich die Titel anzeigen zu lassen, die offline verfügbar sind?
    Auf der ersten Ebene gibt’s ne grüne Markierung, falls die Songs runtergeladen wurden.
    Habe ich Playlists in Ordnern und alle Songs geladen, hab ich die Markierung auch. Sind in einem Ordner aber nur 4 von 5 Alben offline, seh ich auf der ersten Ebene nix und muss immer in den Ordner. Das nervt schon ziemlich. :/

  20. Das Design ähnelt jetzt mehr rdio, welches ich daher öfter bevorzugt hatte. Das Star-Feature ist zumindest auf dem iPhone nach wie vor vorhanden und spotify connect hatte ich sogar schon in den 0.x Versionen.
    Allerdings fehlt mir noch immer das Warteschlangen-Feature bei der mobilen App (hatte das mal kurz für ne Woche oder so).

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.