Spotify Lite debütiert im Google Play Store

Lite-Apps: Damit versuchen viele Anbieter in Ländern mit oft geringerer Bandbreite und kleinen Smartphone-Speichern, den Nutzern die App schmackhaft zu machen. Google hat Lite-Apps, Facebook und Instagram natürlich auch. Der nächste Anbieter ist nun Spotify, der seine Musik-Streaming-App in 36 Ländern offiziell im Google Play Store an den Start bringt.

Man munkelt zwar, dass Deutschland nicht die tollste und schnellste Abdeckung im mobilen Internet hat – aber nicht wirklich überraschend stehen wir nicht auf der Liste der unterstützten Länder. Da sind eher Peru, Chile, Indonesien, Marokko und weitere gesetzt. Spotify setzt auf eine rund 10 MB große App, die die Möglichkeit bietet, ein Datenlimit festzulegen und eine Benachrichtigung zu erhalten, wenn jenes überschritten wird.

Spotify Lite wurde von Grund auf auf der Grundlage von Benutzerfeedback aus der ganzen Welt entwickelt, so dass Millionen mehr Menschen das beste Musikerlebnis der Welt genießen können – insbesondere in Gebieten mit begrenzter Bandbreite und Telefonspeicher„, sagt Kalle Persson, Senior Product Manager bei Spotify. Lite kann separat heruntergeladen werden, sowohl für Free- als auch für Spotify-Premium-Benutzer, und entweder neben oder unabhängig von der Spotify App auf allen Android-Handys mit Version 4.3 oder höher verwendet werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ha, dass ich nicht lache. In Chile hatte ich schon vor 7 Jahren Prepaid-Karten, bei denen Facebook, Twitter, Insta und WhatsApp nicht auf das riesige Freivolumen angerechnet wurden. Da stehts im Artikel schon richtig, Deutschland wäre da eher nötig.

  2. „Dieser Artikel ist in Deinem Land nicht verfügbar.“
    _

  3. Marty Schellman says:

    Meh. „Incompatible with all your devices.“ Meh.

  4. Ändert sich was an der Soundqualität, oder ist die so wie bei der großen App?

  5. Covers swipen geht schonmal nicht, Download der Songs geht auch nicht? Wofür sollte man in Deutschland dann diese Lite-Version nutzen außer um Speicher zu sparen, andererseits beim Datenvolumen aber nicht?

  6. Dass es überhaupt gesonderte „Lite-Apps“ gibt, hat sich mir noch nie erschlossen. Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass Apps hinsichtlich Speichernutzung und Datenverbrauch optimiert werden.

  7. Podcasts scheinen allerdings in der Lite Version gar nicht verfügbar zu sein, das ist doch eher meh

Schreibe einen Kommentar zu Marty Schellman Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.