Spotify für das iPad erhält „Deine Musik“- und Design-Update

Bekannterweise bietet Spotify seinen iOS-Nutzern eine Universal-App an, die sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone genutzt werden kann. Auf dem iPhone wurde das große Redesign, das mit der „Deine Musik“-Funktion einhergeht schon seit April angeboten, erst jetzt ist die neue Version auch für das iPad verfügbar. Das heißt für iPad-Nutzer ab sofort: es wird dunkel.

Spotify_iPad

Wie auch bei den Desktop- und Mobil-Versionen, die das Update bereits erhalten haben, rückt in der iPad-Version der Inhalt in den Fokus, ermöglicht wird dies durch das dunkle Design. Die Musiksammlung über „Deine Musik“ kann schneller denn je befüllt werden, Alben können mit einem Tap gespeichert werden. Hier findet auch die Verwaltung der Playlisten statt.

Durch die Anpassung ergibt sich nun auch für iPad-Nutzer ein einheitliches Gesamtbild, egal von welchem Gerät aus Spotify genutzt wird. Alles ist an der gleichen Stelle, alles sieht gleich aus, auf dem Desktop ebenso wie auf Smartphone oder Tablet. Warum Spotify allerdings über ein halbes Jahr gebraucht hat, um die Anpassungen auch für das iPad anzubieten, wird jedoch nciht beantwortet.

Spotify Music
Spotify Music
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wooooow! Endlich!… Ich war schon kurz davor zu Deezer zu wechseln aus Frust. Es war ja unerträglich, dass man auf dem Ipad nicht auf „Meine Musik“ zugreifen konnte. Mich würde ja nur brennend interessieren, was da genau schief gelaufen ist, dass zwischen der iPhone und iPad Version dann so viel Zeit verstrich.

  2. Wunder geschehen! 🙂

  3. Endlich….schade nur, dass es in der Sonos- App die „Meine Musik“ Funktion nicht gibt. Dadurch muss man immer noch seine „Lieblingslieder“ in die Starred- Playlist packen um die dann über die Sonos- Anlage zu hören…

  4. dogfriedwart says:

    Wurde in der Tat Zeit. Was Design-Updates angeht, sind die Jungs weit hinter Rdio zurück. So auch bei der iPhone 6-angepassten Variante. Und lt. Twitter haben die noch kein Datum für die Veröffentlichung.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.