Anzeige

Spotify für Studenten zum halben Preis

Solltet ihr zu den Menschen gehören, die studieren – dann habt ihr jetzt ein nettes Angebot seitens Spotify bekommen. Der Streamingdienst für Musik macht es möglich, dass Studenten zum halben Preis das Premium-Paket bekommen. Damit haben alle als Student registrierten Nutzer für 4,99 Euro im Monat unbegrenzten Zugriff auf den gesamten Spotify Musikkatalog, auf Wunsch ist auch das Hören offline möglich.

Spotify_Studentenrabatt

Der Studententarif gilt für alle Studenten, die an einer deutschen Universität immatrikuliert sind. Studierende, die den Rabatt nutzen möchten, müssen sich einmalig bei UNiDAYS registrieren, um ihren aktuellen Studentenstatus nachzuweisen. Über diese Verifizierung erhalten sie die Berechtigung auf zwölf Monate Spotify Premium. Wie jedes Spotify Premium Abonnement kann auch das Studentenangebot jederzeit online gekündigt werden. Nach zwölf Monaten endet der Studentenrabatt und der Nutzer kann entscheiden, ob er Spotify Premium zum regulären Preis weiter nutzen oder zu Spotify Free wechseln möchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Wenn man sich für Spotify anmeldet kann man ja 30 Tage lang Premium gratis testen. Über diesen Link hier sogar 60 Tage: https://www.spotify.com/de/heosbydenon/ Das hab ich gestern mal gemacht und bin jetzt zwei Monate Premium Mitglied bei denen.

  2. @Blas:
    Sorry, aber selten so ein absolut dämliche Begründung gelesen. Kopfschüttel !

  3. @Cord:
    … nur weil ich das schon öfter lesen musste: Hacken, die schlägt man zusammen, wenn man beim Bund einem Offizier Meldung macht (habe ich mir sagen lassen). Was du meinst ist ein Haken.
    So, und nun wollen wir das abhaken. (Interessant: die automatische Wortfindung hat eben abkacken geschrieben …zzzz) ;-))

  4. Hat es bei jemand geklappt? Hab mich angemeldet, aber bisher noch keine Mail bekommen.

  5. @Kalle, Blas etc.
    Und immer nur alles für Deutsche.. Was ist mit uns österreichischen Studenten?

  6. Oh MAN. Also Liebe Azubis. Bitte wehrt euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Schreibt eine Mail an Spotify, schreibt in Foren. Das ist schon Diskriminierung. UNd diese Studentenbegründungen, die hier geschrieben werden, finde ich lachhaft. Man kann sich lange Streiten, ob Azubis mehr bekommen oder nicht. Aber defenitiv, muss ich zusätzlich meiner Ausbildung zb. 2 Jobs machen um meine Wohnung ect. zu bezahlen. Also erzählt nicht, das IHR armen Studenten kein Barfög bekommt ect.. Ich ebenfalls so wenig. Also wo ist das Problem. Azubis haben diesen Rabatt ebenso verdient.

  7. @Rickjweb: Es gibt genügend Studenten, die kein Bafög bekommen und ihre Wohnung, Essen, etc. nur zahlen können, weil sie noch nebenbei arbeiten (zusätzlich zum regulären 40 Stunden Vollzeitstudium) oder weil ihre Eltern ihnen etwas geben.
    Natürlich wäre es schön, wenn es soetwas auch für Azubis geben würde, aber mit Diskriminierung hat das nicht zu tun.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.