Anzeige

Spotify für das iPad: Spotable

Spotify ist ein toller Dienst – finde zumindest ich. Was allerdings schrecklich ist, ist die Spotify-App für das iPad. Es gibt nämlich keine. Da schaut man neidisch rüber zu rdio, die eine famose iPad-App haben. Ja, natürlich kann man auf dem iPad auch die iPhone-App nutzen, den meisten wird sie auch langen – aber macht halt nicht soviel Spaß. Zwar ist mir bekannt, dass man im Hause Spotify an einer neuen Android- und iPad-App schraubt, doch bis es soweit ist, kann man sich notfalls auch Spotable installieren, eine kostenlose App für Spotifys Premium-Nutzer.

Die  App erlaubt im iPad-Format das Abspielen der eigenen Playlisten, inklusive Offline-Support. Auch kann man nach Titeln und Künstlern suchen, wie man das halt kennt. Was leider auf der Strecke bleibt, ist das typische Spotify-Feeling – aber es handelt sich ja wie gesagt um keine offizielle Spotify-App. (Danke an Bernd für den Tipp!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Danke! sieht echt super aus!

  2. Sebastian says:

    Tja…sowas habe ich auch für Android Tablets in der Mache. Verzögert sich aber weil sich Spotify bisher nicht in der Lage war die für 3rd Party Apps zugrundeliegende libspotify auch für Android rauszubringen….grrr.

  3. Ich bin neu bei Spotify, und kann mich daher nur per Facebook einloggen. Nun kann ich scheinbar Spotable nicht benutzen weil ich keine Logindaten fuer Spotify habe.

    Was kann ich tun? :-/

  4. Logg dich ganz einfach mit deinem Facebook-Nutzernamen (der in der URL zu deinem Profil) oder deiner FB-Mailadresse ein 😉

  5. Besten Dank Sh4rk. Ich hab nur meine FB-Anmeldeadresse versucht, erfolglos. Der Benutzername aus der URL tut 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.