Spotify für Android: Playlisten und Alben auf den Startbildschirm legen

Kleiner Tipp, der vielleicht noch nicht allen bekannt ist, da die Funktion noch nicht ganz so alt ist: Mittlerweile kann man in der Android-App von Spotify einen Longpress auf eine Playliste oder ein Album machen und diese(s) auf dem Startbildschirm ablegen (Menüpunkt „Zur Startseite hinzufügen“ nach Longpress). So kann man als Nutzer ganz schnell diese Playliste oder das Album aufrufen und starten – ohne dass man sich vorher durch das Menü von Spotify hangeln muss. Früher musste man dafür Apps wie Sign for Spotify nutzen, diese wäre dann hinfällig, wenn die Spotify-internen Funktionen euch ausreichen.

(danke @nachtactive)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Danke für den Tipp. Klapot super. Was ich bis heute nicht gefunden habe, wie kann ich bei Spotify in Android die Playlist bearbeiten? Beim iPhone auf bearbeiten und man kann die Titel innerhalb der Liste wie gewünscht anordnen. Bei Android geht das nicht oder find ich es einfach nicht?

  2. Danke für den Hinweis.

  3. @Ronny: du startest ein Lied und brauchst dann den „großen Player“ (also da wo die Play Taste und das Albumcover groß sind) anschließend druckst du denn Button oben rechts in der Ecke und kannst die Reihenfolge ändern

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.