Spotify für Android: Neues Design wird getestet

Spotify ist nach wie vor der am meisten genutzte Anbieter für Musik-Streaming und bietet neben dem Web-Player für jede Plattform entsprechende Apps an. Nun scheint man wieder einmal etwas am Design schrauben zu wollen, denn einige Nutzer der Android-App berichten über eine vollkommen überarbeitete Oberfläche, die scheinbar über ein Server-seitiges Update ausgerollt wurde.

Aktuell hat die Spotify-App für Android eine Oberfläche, die in fünf Tabs eingeteilt ist. Das neue Design wird die Navigation vereinfachen und drei Tabs einführen, Playlisten (inkl. eurer Bibliothek), Home und Suche. Neben der neuen Struktur wird auch das Aussehen an sich etwas frischer und übersichtlicher, konkret werden Steuerelemente wie die Suchleiste größer und besser hervorgehoben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es ist unklar, wie lange Spotify das neue Layout testet und in welchen Zyklen die Verteilung ablaufen wird. Ein Bekannter von mir kann bereits auf das neue Design zugreifen, während wir hier im Team noch die alte Oberfläche zu sehen bekommen. Wie sieht es bei euch aus?

Spotify Music
Spotify Music
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot
  • Spotify Music Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

17 Kommentare

  1. Leider noch alles beim Alten 🙁

  2. Seit mittlerweile 5 Wochen. Ich mag den schnelleren Zugriff auf die Playlisten besonders

  3. Ja hoffentlich geht es schneller zr Playlist.

  4. Tannenpflaum says:

    alles beim Alten. Aber endlich endlich endlich drehen sie an der App UX, ich bin Nutzer seit Sep 2012 und hab mich immer gefragt, wie so fähige Leute in dem Laden so lange mit ner App aus dem UX Hölle operieren können – dachte früher das ultra slow UI liegt an meinem Phone – allerdings ist auch mit dem Pixel 2 XL das UI so langsam, dass das schon schmerzt. Darüber hinau auch noch diese tausend Kategorien…gut, dass es sich nun ändert. Der Service ist weiterhin ein wichtiger Teil meines Digitallebens.

  5. Ich hatte das neue Layout vor ca. einem Monat für eine Woche lang. Mittlerweile ist es aber wieder zurück beim alten

  6. Hackfleisch says:

    Die App ist für mich seit langer Zeit ein Beispiel für Altlasten die durch immer weiteres Herumbasteln nicht besser werden. Den Code in die Tonne und neu anfangen oder wenigstens eine offizielle „Light“ App anbieten, die so schlank und schnell wie der VLC Player arbeitet. Suche, Playlisten, Play Pause Stop. Keine Podcasts, Offline Funktion und Coverbilder und und und… total aufgeblasen.

    Spotify ist ein toller Service für den ich seit Jahren gerne zahle (die Freeversion kenne ich gar nicht, keine Ahnung wie gut die ist), aber die App nervt.

  7. Mir ist aufgefallen, dass es seit einiger Zeit in der App sowohl den Haken gibt, um ein Lied in die Bibliothek abzulegen, als auch ein Herz. Beide Schalter scheinen die gleiche Funktion zu haben

  8. Hackfleisch says:

    @Manfred
    Ja, ein Beispiel dafür wie überladen die App ist. Sicher kann man auch den Unterschied zwischen „nur zur Playlist“ und „zur Playlist und besonders mögen“ erklären, das hat zB vermutlich Auswirkungen auf den Algorithmus der die Mixtapes zusammen stellt.. Aber man „braucht“ es nicht. Für User die einfach nur Musik abspielen wollen, aus Playlist und Suche, ist die App viel zu überladen.

  9. Die App ist eine Katatrophe. Zieht enorm Akku und Tracker werden auch verwendet – wofür zahlt man denn? Würde gerne wechseln….

  10. Ja die App von Deezer ist deutlich besser. Auch die Integration in iDrive ist bei Spotify eine Katastrophe, mal geht es mal nicht und es ist nicht sinnig aufgebaut.

  11. Wenn ich dürfte, dann würde ich mir Intelligente Playlists (wie u.a. bei iTunes) wünschen. Mit Auswahlmöglichkeiten nach Jahr, Genre, Herz, Stern oder was weiß ich. Eigene Genre Tags wären auch hübsch. Und! diese blöde SHUFFLE Knopp muss weg. Außerdem ist die Funktion „In die Warteschlange“ wenn man komplette Alben nacheinander hören will sinnfrei. Das haben andere Player eleganter gelöst (z.b. mit „als nächstes“ und „in Warteschlange“)

  12. App ist gut , nur es ist sehr unverschämt , dass die Geld verlangen und das man in der normalen Versionen keine Lieder runterladen kann oder das Lied hören kann dass.man möchte

  13. Kai Blankenhorn says:

    @DFFVB, @P: Falls das nicht offensichtlich ist, ihr zahlt nicht für die App, sondern für den Flatrate-Zugang zu einer riesigen Musik-Bibliothek. Dass die kostenlose Variante nicht alle Features hat, ist logisch.

  14. Geld für den Service zu verlangen finde ich auch unverschämt. Ich arbeite doch auch völlig gratis und lebe von Luft und Liebe.

  15. Ich finde die App auch eine Katastrophe, aber vor allem in Bezug auf die Navigation/Benutzerführung. Die einfachsten Tasks verlangen wahre Klickorgien. Nützlich fände ich überdies auch eine WiFi-only-Funktion zusätzlich zum online/offline-Button.

  16. Eine Essentielle Funktion fehlt noch ein: >> SLEEP TIMER << !!! damit Spotify nicht immer die ganze Playlist abspielt wenn man zum einschlafen ca. 15 Minuten Musik hören will 😉

  17. @Brave dafür gibt es eine ganz simple App: Simple Sleep Timer von Rob J. Braucht keine Berechtigungen und funktioniert bei mir einwandfrei.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.