Spotify: Familienplan mit neuem Preis

Spotify Artikel LogoNeues bei Spotify. Die bieten zwar schon länger einen Familienplan an, machen den Spaß aber jetzt günstiger. Sicher hat man da Angebote wie Apple Music und Google Play Musik im Auge, die für schmaleres Geld ein Familien-Abo anbieten. Was bedeutet das nun genau? Zukünftig wird Spotify Premium im Familienabo 14,99 Euro im Monat kosten. Dieses Abo dürfen bis zu sechs Personen nutzen. Wie immer hat jeder Nutzer sein eigenes Konto und seine Playlisten, abgerechnet wird über den Hauptaccount. Und nun zu euch, sofern ihr Google Play Musik oder Apple Music im Abo nutzt – folgt nun die Rückkehr zu Spotify? Die neuen Angebote findet ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. @bernhard: nach und nach geht auch

  2. Iron Breed says:

    Ich hätte die Option ebenfalls gerne bei Deezer…. Das UI bei Spotify sagt mir irgendwie nicht so zu. Aber bevor ich draufzahle, beiß ich lieber in den sauren Apfel und wechsel doch 🙁

  3. Also jetzt mal rein hypothetisch:
    Könnte ich als armer Student ein Familien-Abo mit weiteren fünf Studenten teilen uns jeder zahlt 2,50€?
    Das wäre ja rein hypothetisch gesprochen sehr günstig!

  4. @Josh: Richtig. Aber eben machbar. Wird via Link oder Mailadresse weitergegeben.

  5. Ja, und nicht nur als Student. Bei Apple Music gibt es schon länger dieselben Konditionen.

  6. Mein Account zeigt noch 29,99 € an und ein weitere Person kann ich auch noch nicht hinzufügen. Hat sich da euch Family Nutzer schon was getan?

  7. Wo sind denn nun die ganzen Leute, die früher immer „Ausbeuter“ geschrien haben, wenn jemand Spotify mit nem ausländischen Account genutzt hat, um zu sparen? Bei der „Familienotimierung“ hier zahlt jeder der 6 Nutzer auch nur 2,50 Euro p.M. Wie sollen denn davon Künstler leben bei dieser „Verramschung“ des Streaming-Angebots? Wie so oft: schert im Endeffekt keine Sau und alle Empörung ggü. anderen stellt sich nachher nicht als Überzeugung, sondern als wichtigtuerisches Gesülze heraus. Sry, musste ich in diesem Zusammenhang mal loswerden…

  8. Auch wenn ich mich wiederhole: solange http://www.tidido.com nicht abgeklemmt wird, ist sind auch 14,99€ für 6 Personen noch teuer…

  9. Bekommen alle den selben Fehler:
    „Wir konnten Dich leider nicht zu Premium Family hinzufügen, da Dein Konto im selben Land eröffnet sein musst, wie das Konto des Premium Family-Inhabers.“

    Dabei steht überall DE.

  10. Ich nutze Spotify schon seit einigen Monaten im Familienabo für besagte 14.99 €. Der Preis ist damit nicht neu… Neu ist, dass es nun auch Familienabos jenseits der zwei Personen gibt…

  11. @lolmir hab den gleichen fehler bei mir.. hab jedoch mein konto über damals über facebook eröffnet (ja, facepalm myself). hast du deines auch via fb erstellt?

  12. @lolmir & Ute: Ins Blaue geraten: ihr habt nich einen Premium-Account, der ne Weile läuft, weil ich bezahlt habt / noch „normal Premium“ seid? Habe das Problem nämlich auch.

  13. Offenbar bekannter Fehler:
    https://community.spotify.com/t5/Help-Accounts-and-Subscriptions/Unable-to-add-Premium-for-Family-in-the-UK-GB-Country-Code-Issue/td-p/1350872

    Ansich gutes Angebot, jedoch peinlich wenn es gleich so in die Hose geht

  14. @caschy: Ja habe aktives Premium

  15. Ja klasse, das freut mich :). Wir nutzen seit Monaten Spotify Family mit 3 Premiumaccounts für 19,99€.

  16. Also bei unserem bestehenden Familien Account steht immer noch das zum 1.6. 19,99€ abgebucht werden. Da scheint noch nichts umgestellt zu sein.

  17. Hab diesen Monat mal testweise Apple Music versucht. Grund war die scheiß SpotifyApp und das immer mehr Lieder fehlen. Doch auch als Apple und iTunes Fan muss ich sagen, das die Integration so unfassbar schlecht ist. Dauernd fehlen mir wichtige Buttons und jetzt hat Spotify direkt die App überarbeitet und viele Schwachstellen wie dieses bescheidene Hamburgermenü entfernt. So muss ich mir auf kein Kopf mehr machen wegen der Spotify-Option auf meinem T-Vertrag. Gut die Music fehler halt immer noch, aber das geringere Übel.

  18. bei mir steht noch „Dein Abo wird am 19.06.16 automatisch verlängert. Wir werden 29,99 € von Deinem Konto einziehen“

    Aktuell ich plus 4

  19. Michael S. says:

    @Lolmir: Falls jemand den Fehler „Wir konnten Dich leider nicht zu Premium Family hinzufügen, da Dein Konto im selben Land eröffnet sein musst, wie das Konto des Premium Family-Inhabers.“ hat, da gibt es eine einfache Lösung (frisch aus dem Forum):

    Der Familien-Admin muss ein beliebiges Feld in seinem Profil auf Spotify.com ändern (ich habe z.B. meinen Handytyp mit angegeben). Danach wird das Land des Admins von „DE“ auf „de“ geändert und schon funktionieren die Einladungslinks!!!

  20. Kann man die Mitglieder auch später wieder ändern (bestehende löschen, neue eintragen) oder ist eine ein Mal eingetragene „Familie“ fix?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.