Spotify: Deutschlandstart im März

Unzufrieden mit dem aktuellen Musikdienst? Was haben wir hier in Deutschland so? Rdio und simfy (jaja, Juke, Napster, Deezer & Co auch noch). Was nutzen viele? Spotify. Bisher nur mit Umwegen in Deutschland nutzbar, wird Spotify noch diesen Monat offiziell in Deutschland auf den Markt kommen. Erste Deutschland-Tester haben bereits Zugänge bekommen munkelt man. Was ich von Spotify halte? Steht hier. Preise? Nicht über dem der anderen Dienste. Werdet ihr euch Spotify anschauen?

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Horst Schulte says:

    Ich bin mit Simfy bis jetzt zufrieden und werde nicht wechseln. Übrigens hatte ich den Tipp zu Simfy hier gelesen.

  2. An alle die einen Facebook Fake-Account empfehlen: Wie komme ich dazu, dass ein Dienst den ich monatlich mit meinen guten € bezahle meine Musikgewohnheiten abschnorchelt und an Facebook verscherbelt?

    Und ich glaube nicht, wenn man das Auto-Sharing abschaltet, dass Facebook keine Daten mehr von Spotify erhält – das ist maximal im Stream ausgeblendet. Dafür gibt es natürlich keine Beweise, aber warum sonst sollte sich Spotify so von Facebook abhängig machen, wenn nicht Geld im Tausch gegen Userdaten fließen würde?

  3. Hab ebenfalls Simfy letztens gekündigt und werde mir in jedem Fall Spotify anschauen… Bin mit der Desktop App und tlw. Auswahl/Suchfunktion bei Simfy überhaupt nicht zufrieden …

  4. Alda, wenn das wahr ist und Spotify sehr bald kommt, dann freut mich das doch schon sehr.

    Nix gegen Simfy, ist ja auch gut und so, aber es geht ja eben nicht nur um die Musik, sondern um das Teilen von Listen. Und das ist bei internationalen Kontakten einfach Spotify. So wie wir ja auch Facebook nutzen und nicht Studivz & Co. Wer das nicht braucht, kann doch gerne bei Simfy bleiben.

    Für mich ist das jedenfalls die news des Tages. Thx!

  5. Nutze Simfy und bin völlig zufrieden. Werde mir das neue Ding mal ansehen, aber da muss schon was hammermäßiges kommen, damit ich vom bestehenden Dienst wechsele.

  6. Spotify war die einzige App die ich auf dem Mac benutzbar fand und nicht so ein Adobe Air-Krampf war…
    *daumenhoch*

  7. Ich kann mit meinem UK-Account seit vorhin wieder Musik über Spotify hören. Nachdem ich das Abo gekündigt hatte, war dies nicht mehr möglich.

  8. Ich werd’s mir anschauen, aber ich gehöre zur Fraktion derjenigen, die die Facebookanbindung für unnötigen Quatsch halten. Das hätte ja nicht sein müssen. 🙁

    Bisher haben mich weder Rdio noch Simfy 100% glücklich machen können, wobei Simfy schon nah dran kommt, aber meine amerikanischen und britischen Freunde sind alle mit Spotify sehr happy. Mal sehen!

  9. Kann mich @Matze nur anschließen, habe auch seit Mitte 2009 einen Spotify-Account aus Deutschland und bin nach wie vor begeistert und will ihn nicht mehr hergeben. Ich hab zwar Simfy, Rdio und noch ein paar andere Dienste ausprobiert, aber entweder sind diese ebenfalls nicht in Deutschland erhältlich, das Musikangebot ist eher schlecht oder die Programme (sowohl für den Mac als auch iOS) sind so abgrundtief schlecht, dass mir die Lust daran vergangen ist.
    Noch ein Vorteil von Abodiensten (zumindest für mich 😉 Es bleibt mehr Geld für Vinyl über 😀

  10. Spotify ist der absolute Tod für jeden Künstler. Die durchschnittliche Entlohnung für einen Stream sind 0,0002 Cent!!! D.h. ein Song MUSS 1000X GESTREAMT WERDEN FÜR ERBÄRMLICHE 2 CENT!!!

    Kauft die MP3 bei Amazon, iTunes etc., aber vergesst diesen Streaming-Dreck! STREAMING KILLS MUSIC!!!

  11. @Axel Ritt:

    Deine Aussage kann ich nicht ganz teilen. Zunächst hätte ich gerne die Quelle für deine Preisangabe von 0,0002 Cent – ich glaube eher es sind 0,0002 Euro also 0,02 Cent.

    Klar ist die Vergütung bei Spotify und Co nicht gerade toll aber es ist STREAMING nicht DOWNLOAD, du vergleichst Äpfel mit Birnen mit Kirschen. Ausgehend davon, dass diese Infografik (http://www.saysaysay.de/was-musiker-wirklich-verdienen/) korrekt ist ein kleiner Vergleich:

    1. Ich kaufe mir 10 Tracks eines Künstlers bei iTunes –> Künstler bekommt 0,70 Pfund, diese höre ich jeweils 500 mal –> Künstler bekommt nicht mehr
    2. Ich streame diese 10 Tracks jeweils 500 mal bei Spotify –> Künstler bekommt 0,90 Pfund

    Der Punkt, wo der Künster mit Streaming mehr verdient als mit Download liegt bei ca. 380 Streams und das halte ich doch für einigermaßen realistisch. Oder hörst du deine Downloads nur ein paar mal?

  12. @Alex: Wieviel käme eigentlich so ungefähr über die GEMA rein, wenn der Song im Radio läuft? Nur mal als Vergleichswert…
    Und wo bleibt eigentlich das ganze Geld? 250.000 Songs/Monat werden wohl die wenigsten hören, meine Monate haben jedenfalls bei weitem nicht genug Minuten dafür. Kommen diese Streaming-Dienste wirklich so günstig weg, während Google noch streiten muss um weniger als 1-2 Cent pro Anhören zu zahlen? (Nach den Gerüchten, die ich mitbekommen hab – k.A. wie nah die an der Wahrheit sind)

  13. Ich werde mir Spotify sicherlich ansehen. Sofern aber eine FB-Koppelung zwingend vorgegeben wird, ist das Thema für mich durch.
    Sicher, man könnte sich einen Fake-Account anlegen, aber wie arm ist das? Ich „bescheisse“ auf der einen Seite um auf der anderen mein Ziel zu erreichen?

  14. Bis zur Ankündigung, dass es nur mit Facebook-Account funktioniert, war ich wirklich heiß drauf. Aber nun halt nicht.

  15. Spotify ist in Deutschland jetzt verfügbar

  16. Funktioniert doch nicht.
    Man kann sich aber mittlerweile mit seinem Facebook Account einloggen.

  17. @xani Ich muss es leider wiederlegen

  18. Da hast du wohl recht gehabt, lieber Caschy.

  19. Funktioniert nur mir Facebook Account und somit ist Spotify für mich gestorben und für viele andere bestimmt auch.
    bye bye Spotify

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.