Spotify Connect: Spielt nur die ersten 100 Songs in der Playliste

Viele smarte Lautsprecher bieten die Unterstützung für das Empfangen von Streams. So kann man am Smartphone auswählen was man hören möchte und alles dann direkt an den Lautsprecher schicken. Dies geht auf unterschiedliche Arten, beispielsweise Bluetooth, AirPlay oder Chromecast. In den letzten Jahren kam noch bei vielen Anbietern Spotify Connect hinzu, quasi direkt aus der Spotify-App etwas an Lautsprecher übergeben. Wird von Sonos ebenso unterstützt wie vom Amazon Echo. Praktisch, wenn der Smart Speaker mal wieder nicht richtig gehorchen möchte, dann greift man eben zum Smartphone.

Aber – vielleicht haben es Fans größerer Playlisten schon bemerkt: Spotify Connect ist nicht immer geeignet.

Unser Leser Stefan merkt an: Spotify Connect sendet nur die (immer gleichen) ersten 100 Songs einer Playlist an das Connect-Gerät und mischt diese. Wenn man nun also per Spotify Connect oder auch über einen Sprachbefehl eine größere Playlist startet, wird man nie etwas jenseits dieser 100 ersten Songs hören.

Das ganze ist leicht reproduzierbar und prüfbar: Eine größere Playlist am Smartphone nach Artist sortieren, per Spotify Connect an ein Gerät senden und irgendwann feststellen, dass alle Artists in der Playlist mit A (bzw. noch B oder C, je nach Umfang der Playlist) beginnen.

Für Nutzer, die sich ihre eigenen, umfangreichen Playlisten kuratieren, ist somit jedes aktuelle Gerät quasi nutzlos. Letztlich kann man den Bug nur auf eine Weise umgehen: Smartphone oder Tablet per Bluetooth koppeln und am mobilen Gerät mischen – das funktioniert nämlich, da man so die fehlerhafte Connect Funktion umgeht.

Diese Problematik ist seit Jahren bekannt und breitet sich immer weiter aus – nachzulesen auch im offiziellen Spotify Forum. Man ist sich des Problems schon lange bewusst, ein Fix ist aber nicht angekündigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

14 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis. Hatte in letzter Zeit überlegt, von Google Play Music zu Spotify zu wechseln.

    Ein solches Problem hatte ich nicht auf dem Schirm.

  2. Schön, dass ich nicht alleine bin. Das hat mich schon oft wahnsinnig gemacht, aber anscheinend ist es ja wohl ein globales Problem. Toll, dass Spotify sich dem Problem bewusst ist, aber nichts unternimmt. Als wenn es so schwer wäre den Shuffle Modus einfach über die komplette Playliste laufen zu lassen, statt nur über die ersten 100…

  3. Ist bei mir auch so! Werde Spotify kündigen und gehe wieder zu youtube premium inkl. Google music zurück, da mir vor allem das durchgängige Konzept von Thumb up & downs bei Spotify fehlen!

  4. Hi, ich fände es toll, wenn jeder mit diesem Problem ein Vote im Spotify-Forum dazu abgibt (Link ist im Artikel, letzter Absatz). Es sind immerhin bereits über 1.000, davon kamen die meisten in den letzten paar Monaten. Vor kurzem erwischte es nämlich auch Echo Geräte (mit Sprach-Kommando), die bis ca. Herbst 2018 noch vernünftig funktionierten. Je mehr Leute Druck machen, um so höher die Chance auf einen Fix. Danke!

  5. Wirklich erstaunlich, dass um Sprachassistenten seit Jahren ein Hype gemacht wird, die Funktionen aber noch immer in den Kinderschuhen stecken. Wie dieses Problem gibt es etliche, die entweder dem Sprachassistenten oder dem Zusammenspiel mit Diensten wie Spotify geschuldet ist. Interessant finde ich auch immer wieder die „zufällige Wiedergabe“. Jedes Mal, wenn ich „Alexa, spiele Muse“ sage, antwortet Alexa mit „Zufällige Wiedergabe von Muse“. Nur kommt als erstes Lied immer und immer wieder das Gleiche.

    So stelle ich mir das nicht vor.

  6. Hi, danke erstmal für’s Posten meines Hinweises.

    Ich fände es toll, wenn jeder betroffene Spotify-User kurz ein Vote im entsprechenden Spotify-Thread abgibt (Link ist im Artikel). Mittlerweile haben schon über 1.000 Leute das Problem auf diese Weise adressiert, doch scheinbar braucht Spotify noch mehr Druck, um zu handeln.

    Danke :->
    EDIT: Sorry für den doppelten Kommentar, er erschien erst stark zeitversetzt ;->

  7. Spotify und deren „Lithium“ Support ist schon seit ich Kunde bin, unfassbar unfähig. Die tun rein gar nichts außer die FAQs zitieren und automatische Antworten posten. Dann schließen die issues einfach, sobald ein paar Tage vergangen sind und vermerken es als gelöst. Obwohl man denen andauernd sagt es sei ungelöst… Dann eröffnet man ein issue neu und das gleiche sinnlose Spiel läuft wieder los – seit 3 Jahren mache ich diese Erfahrung leider. Richtiger Alibi-Support mit eigentlich größter Ignoranz dem Kunden gegenüber. Wären die nicht der Platzhirsch, so wären sie schon lange weg vom Markt. Die Alternativen sind leider oft nicht in AVRs integriert.

    • Wie sollen denn andere Anbieter Spotify’s „Platzhirsch-Rolle“ streitig machen, wenn User wie du trotzdem bei Spotify bleiben?

      • Das ist natürlich ein Teufelskreis, aber soll ich deswegen meinen AVR und all meine soweit sauber zusammenarbeitenden Geräte wegschmeißen? Wenn du mir die 1000€ die adäquaten Ersatz aller Geräte gibst, denke ich drüber nach.

        • Ich kenne das Problem nur zu Genüge; und habe schon oft „bittere Entscheidungen“ treffen müssen.

          • Nun, diese Entscheidung würde mir nur Nachteile einbringen, ohne jegliche Vorteile. Das wäre absolut irrational und würde am Ende auf eine reine „aus Prinzip“-Geschichte hinauslaufen. Davon hätte ich einfach nichts bzw. leider viel weniger als nichts.

  8. Habe in Verbindung mit Sonos auch immer wieder meine Schwierigkeiten. Playlisten hören einfach auf, Sonos wird nicht richtig erkannt (wohlgemerkt nur in Connect, andere Speaker in der Sonos App geht’s ohne Probleme).
    Jetzt haben sie seit neuestem auch noch das Radio basierend auf Playlisten gestrichen. Eigentlich echt schade wie sich das alles entwickelt

  9. Das Problem ist gravierend.
    Gerade selber getestet.
    Beginn ich eine playlist mit Song Nr.150 spielt spotify automatisch als nächstes Song Nr.1 (!!).
    Skippe ich manuell kommt Song Nr.151.

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.