Spotify bringt Auswahl des Cache-Speicherortes zurück

Bildschirmfoto 2015-07-14 um 14.31.28

Kurz notiert: In der Vergangenheit war Spotify mal berüchtigt dafür, dass Funktionen aus dem Client entfernt werden. Zumindest hat man nun die Rufe der Menschen erhört, die gerne ihren Cache an einen anderen Speicherort umbiegen wollen. In den erweiterten Einstellungen des Clients findet man ab sofort und unter Windows und OS X die bis dato verschwundene Option, den Speicherort für den Spotify-Cache selber zu bestimmen. Seit März diesen Jahres wurde die Funktion von einigen Nutzern vermisst, die viel Musik offline vorhalten, aber auf der Systemplatte nur noch wenig Speicherplatz zur Verfügung haben (danke Patrik)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Christoph says:

    Außerdem kann nun Spotify wieder in den Tray minimiert werden! :))

  2. Trotz randvoller SSD ist zumindest das mir nie aufgefallen. Paar gigabyte sind immer noch da – und CCleaner wischt immer mal rüber, aber bei den Massen die die Spotify-Android-App sich cacht würde ich schon vermuten, dass das aufm Desktop genau so merkbar ist…

  3. Marcwa19197 says:

    Zudem gibt es endlich wieder eine Suchfunktion innerhalb Playlisten.. STRG+F 🙂