Anzeige

Spotify arbeitet an „Auto-Refresh“-Feature für Playlists

Die Entwicklerin Jane Manchun Wong blickt gerne hinter die Kulisse von Apps. Spotify nimmt sie dabei regelmäßig unter die Lupe. Und beim Streaming-Dienst zeichnet sich ein geplantes Feature ab: „Auto-Refresh“ für Playlists.

Gemeint ist damit, dass ihr eine Playlist selbst erstellen und befüllen könnt, sie aber automatisch von Spotify um passende Songs ergänzt wird. Letztere werden dann, damit es euch nicht langweilig wird, automatisch nach einer gewissen Zeit gegen andere Lieder ersetzt.

Stücke, die ihr selbst in die Playlist geschoben habt, sollen davon unberührt bleiben. Im Grunde erhaltet ihr also eine Mischung aus eigener und vorgefertigter Playlist, die euch regelmäßig automatisch mit neuem Futter für die Ohren versorgt – gute Idee?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Geile Idee, noch mehr bevormundung und Zumüllung der Playlists

  2. Ich finde es super. Gehe davon aus, dass man dieses Feature, wenn man es nicht will auch ausstellen kann, würde mich wundern wenn nicht, aber ich höre gerne mal neue Musik

  3. Die Idee finde ich nicht so schlecht, irgendwie stört mich aber ein wenig, dass die automatisch hinzugefügten Titel irgendwann wieder entfernt bzw. ersetzt werden. Das schützt natürlich davor, dass die Liste stetig länger wird, wird, auf der anderen Seite weiß ich doch aber bei längeren Playlist vielleicht manchmal gar nicht, ob ich einen Titel, den ich gerade höre und gut finde, selbst hinzugefügt habe oder ob das System den auf meine Playlist gesetzt hat. Und irgendwann will ich den vielleicht mal wieder hören und wundere mich, dass er nicht mehr da ist… aber gut, irgendwas ist wohl immer.

    • Ich denke das lässt sich einfach lösen, indem man automatisch hinzugefügte Songs gesondert markiert und dann auch die Möglichkeit anbietet einen solchen Song auf Knopfdruck fix der Playlist hinzuzufügen.
      Wir werden sehen, was Spotify sich da genau denkt. Bisher ist ja nur klar, dass ein solches Feature überhaupt entwickelt wird, über dessen Ausgestaltung ist ja nichts weiter bekannt.

  4. Find es gut, dass Spotify immer mit neuen Funktionen experimentiert. Allerdings erkennen die Algorithmen leider bis heute die einfachsten Muster nicht korrekt.

    Sagen wir ich erstelle eine Playlist mit ausschließlich einem einzigen Künstler.
    Nun wäre naheliegend mir nur weitere Songs des Künstlers hinzuzufügen. Klappt aber nicht. Oder ich will nur einen bestimmten Musikstil…. ebenso Fehlanzeige.

    Oft seh ich schon viele ähnliche und auch nicht partout schlechte Empfehlungen. Sie würden aber bei mir allesamt in anderen Playlists landen, als in denen für die sie vorgeschlagen wurden.

  5. Tolle Idee 😉

  6. Ich würde mich freuen wenn Spotify mal endlich Playlists nach Kriterien SORTIEREN und nicht nur FILTERN würde. Bei meinen ist das zuletzt hinzugefügte Lied immer oben aber unter Android Auto der Carplay ist die Reihenfolge dann total anders weil die Leute eben nicht wirklich sortiert wurde. Ist mir schleierhaft, nutzen die Spotify-Entwickler keins der beiden Systeme?

  7. denke eine gute idee damit spotify mehr geld durch werbung verdienen kann. es werden dann dinge gegen geld auf die playlist gepackt. quasi eine „win win“ situation die sich spotify teuer bezahlen lassen wird.

  8. Da es optional ist, auf jeden Fall eine gute Idee! Optionen bieten andere Produkte nicht mal mehr immer an, da wird einfach zentral entschieden. Ob die Funktion nun gut oder schlecht ist, ist dann ziemlich egal. Ich würde mich aber freuen, wenn meine schlecht gepflegten Liste mal erweitert werden. Wichtig ist dann aber wirklich, dass man Lieder auch festpinnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.