Anzeige

Spoticast eventuell bald wieder im Google Play Store

Während viele Musikdienste es bereits auf die Kette bekommen haben, eine Integration von Google Streamingstick Chromecast zu realisieren, verweigert sich der Streamingdienst Spotify noch. Anscheinend möchte man nicht, dass die Kunden auf den Stick streamen und so Musik über den TV oder etwaig vorhandene Audio-Dongle hören.

spoticast2
 Die Gründe dafür sind unbekannt, vielleicht hat man exklusive Deals mit Smartphone-Herstellern – ich weiss es nicht. In die Bresche sprang dann die App Spoticast – sie klemmte sich zwischen Spotify und erlaubte es so, Inhalte von Spotify auf  Chromecast zu senden. Die Freude währte nicht lange, denn Anfang Juli 2014 wurde die App aus dem Google Play Store verbannt, Google selber sprach von der Verletzung der Rechte am geistigen Eigentum und dass die App für Verwechslungen sorgen könnte.

Der Entwickler hat sich nun die Bestätigung von Spotify geholt, dass seine App nicht zu Verwechslungen führe – ebenfalls hätte Spotify nicht dafür gesorgt, dass die App aus dem Play Store flog. Die Spoticast-Entwickler haben sich nun erneut bei Google gemeldet und gehen davon aus, dass die App bald wieder via Play Store für alle zu haben sein wird.

Selbst wenn dies nicht der Fall ist, die Entwicklung soll weitergehen, eine aktualisierte APK soll schon bald zur Verfügung stehen – das große Plus an Android ist ja, dass man auch außerhalb des Stores Apps ziehen kann, auch wenn diese Möglichkeit natürlich immer wieder medial ausgeschlachtet wird, um mögliche Gefahrenherde zu benennen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Kündigen und zu Google Play Music wechseln. Spotify hat es nicht anders verdient. Der Drecksverein!

  2. Also kündigen käme bei mir nicht infrage, das angebot und die nutzung bei Spotify ist bei weitem besser (wie ich finde) als bei Google Play Musik. Google hat extrem viele lücken was das Angebot betrifft. Vorallem die Playlistfunktion von spotify ist bei weitem besser als bei google play….

  3. Über die ‚Cast Screen‘ Funktion bringt man doch jetzt sämtliches Audio auf den Chromecast! Wieso noch den Umweg über Drittapps?

  4. @Oliver: Und, welche Geräte können das konkret? Nur ein paar offiziell.

  5. Ich benutz Spoticast für die Free Funktion des Radio und hab ne GM Flat

  6. Im offiziellen Supportforum gibt es inzwischen 5200 Kudos und eine 128 Seiten lange Diskussion zu dem Thema und die einzige Antwort, die man von Spotify bekommt ist „not now“.

    Der Laden bekommt von mir auch kein Geld mehr.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.