Split Screen: OS X-Fenster schnell nach links oder rechts bringen

Es gibt eine Menge Tools, um die Fenstergrößen auf dem Mac anzupassen. Da gibt es recht mächtige Lösungen mit Vorgaben, wie beispielsweise Moom oder Dizzy, mit denen ihr rasch das Programmfenster in eine beliebige Größe bringen könnt.

Screenshot 2015-03-21 um 07.51.21

Ich selber brauche diese großen, kostenpflichtigen Lösungen nicht, persönlich greife ich auf dem Notebook immer zu schnellen Dingen wie „ein Fenster links, ein Fenster rechts“ – jeweils aufgeteilt, sodass ein Fenster eben die Hälfte des Bildschirms belegt. Nicht mehr und nicht weniger macht Split Screen. Es bringt per Tastenkombination das aktive Fenster eben auf die linke oder rechte Seite – oder per Shortcut auch auf volle Größe. Absolute Empfehlung?

screen800x500

Auf keinen Fall. Die App, die sonst  7 Dollar kostet, macht ihren Job zwar wie versprochen, verfügt aber nur über minimale Anpassungsmöglichkeiten. Beispielsweise kann man nur die Tasten für Links, Rechts und Vollbild ändern – aber nur in Verbindung mit der Taste CTRL. Das macht meine bevorzugte Lösung – TileWindows Lite – wesentlich besser, denn hier kann ich die Shortcuts selber festlegen. Weitere Alternativen? SpectacleBetterSnapTool, Divvy oder Moom. Dennoch sollte man die AppSplit Screen im Auge behalten, vielleicht fließt ja mal ein Mehr an Funktionen ein – ansonsten wären 7 ausgegebene Dollar für diesen Umfang ein schlechter Witz.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Danke für den Tip mit Tile Windows 🙂

  2. bei mir wird bei jeder neuinstallation BetterTouchTool installiert. Bietet die möglichkeit fenstergrössen anzupassen, maus und touch funktionen kann man noch ändern und shortcuts für einzelne programme lassen sich dort einstellen. Und es ist freeware.

  3. @Caschy: gibt es eigentlich ein Tool (vllt. eines der erwähnten), mit dem man eine individuelle Fenstergröße (z.B. Zweidrittel der linken Bildschirmseite) einstellen kann und diese als Favorit gespeichert wird – am besten auch anpassbar für einen externen Monitor und das interne Display des Notebooks? DANACH suche ich schon lange und es nervt im Alltag, dass OS X Fenstergrößen nicht speichert und bei Wechsel von externem auf internes Display (vor allem umgekehrt) alle Fenstergrößen manuell wieder angepasst werden müssen. Merci!

  4. @doctor: Divvy hat n Grid, musste dir mal die Demo ziehen ob deine Ansprüche erfüllt werden.

  5. Was wäre OS X ohne die kleinen Tools, mit denen man das System erst richtig nutzen kann. Einer meiner Favoriten: Xtrafinder. Mit dem kann man u.a. dafür sorgen, dass erst die Ordner und dann die Dateien gelistet werden – so wie es sonst bei fast jedem OS üblich ist.
    Gibt es eigentlich inzwischen schon Tools, mit denen man die potthässlichen Yosemite-Farben los wird?

  6. Danke @Caschy (eigentlich ist ja heute dein „freier Tag“, fällt mir ein) und @DJ!

  7. @doctor: ne, nicht ganz. Heute und morgen teilen wir uns das WE, sind beide aktiv. Sascha hat heute was vor -ich dafür morgen – deshalb rocken wir beide ein wenig an beiden Tagen 😉

  8. Ich persönlich nutze seit Jahren HyperDock (http://hyperdock.bahoom.com/). Bietet die gleichen Fenster-Möglichkeiten, die man auch aus Windows kennt. Da ich persönlich relativ viel mit dem Terminal arbeite, kommt mir das Verschieben von Fenstern über Shortcuts sehr entgegen.

  9. WindowTidy fehlt noch und ist meine Empfehlung!

  10. Andreas Stricker says:

    Window Tidy – auch mein Favorit.
    http://www.lightpillar.com/macos/windowtidy/index.html

  11. Also als Benutzer eines tiling window managers (awesome WM) finde ich das fast ein wenig lustig.
    Ich habe eine komplett konfigurierte Oberfläche, in der sich Fenster auf Wunsch selbst in ein Gitter Layout anordnen. Ist sicher nur was für power user unter Linux, aber davon dürfte es hier ja ein paar geben.

  12. Danke für den WindowTidy Tipp. Angeschaut, und hat mich sofort überzeugt…. Geniale Lösung.

  13. Wieso wurde Window Tidy nicht genannt?

  14. Ich finde, ShiftIt fehlt hier in der Aufzählung.
    Ohne geht bei mir gar nicht 😉

  15. Unter Win 7/8 einfach Win + Pfeil links/rechts bzw oben/unten für maximieren/minimieren drücken.

    No hate, just sayin‘

  16. Die Win+Pfeil Funktionen unter Windows ist wirklich sehr nett und bei mir auf der Arbeit sehr hilfreich. Grad wo wir jetzt 27″ Bildschirme bekommen haben.
    Zuhause unter OSX kann ich wie einige vor mir Windows Tidy empfehlen. Sehr variabel und einfach.

  17. Eine weitere Alternative ist Window Magnet. Macht bei mir seit Jahren gute Arbeit.

  18. BetterSnapTool – https://macappsto.re/at/Cvk4y.m ist mein Favorit
    bzw Better Toch Tool http://blog.boastr.net/

  19. @Thorsten Danke für den Tipp. Ich habe bisher mit der Maus das Fenster nach links oder rechts geschoben. Mit den Tasten ist das allerdings einiges einfacher.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.