„Spider-Man: No Way Home“: Teaser zur erweiterten Filmfassung

Der Hit von Marvel und Sony, „Spider-Man: No Way Home“ läuft am 2. September 2022 erneut in den US-Kinos an – als sogenannte „More Fun Stuff Version“.  Auf jene hat Sony nun einen kleinen Vorgeschmack veröffentlicht. Dabei handelt es sich jedoch nur um einen extrem kurzen Teaser, der aber immerhin Blicke auf einige der neuen Szenen erhaschen lässt.

Was genau an neuen Inhalten in der erweiterten Schnittfassung zu sehen sein wird, ist ansonsten offen. Auch ist unbekannt, ob und wann Sony jene Version von „Spider-Man: No Way Home“ auf Disc bzw. im digitalen Vertrieb veröffentlichen möchte. Sicherlich würden da einige Fans, ich zähle mich dazu, ein weiteres Mal Geld springen lassen.

Wie hat euch „Spider-Man: No Way Home“ gefallen? Habt ihr Lust auf die verlängerte Fassung?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Geldmacherei, das wusste Sony von Anfang an das man noch Material hat. Ich werde dafür nichts mehr ausgeben und auch Sony Boykottieren bei käufen. Wenn es mal auf Disney+ kommen sollte schau ich dann die Version..

  2. Diese Re-Releases im Kino sind absolut peinlich. WB und DC handhaben das wesentlich besser.

  3. sollte das release 20 min. + haben, wieso nicht?

  4. Ihr schaut euch echt denselben Film nochmal an weil der ein paar Sekunden länger ist?? Na ok, vielleicht wird ja die U-Boot Kontroverse aufgelöst…

  5. Wieso läuft Spiderman eigentlich unter dem Label von Sony und nicht Disney? Marvel gehört doch zu Disney???

    • Weil Sony als es Marvel schlecht ging vor dem Disney Deal die Filmrechte diverser Charaktere gekauft hat.

    • Spider-Man ist zwar eine Marvel-Figur und Teil des MCU, die Film-Rechte an der Figur liegen aber seit vielen Jahren bei Konkurrenzstudio Sony – und dass Spider-Man im MCU auftritt und andersrum MCU-Figuren (wie Doctor Strange) in den von Sony produzierten „Spider-Man“-Filmen auftreten, ist nur aufgrund einer Kooperation zwischen Sony und Disney möglich. (Auszug: filmstarts.de)

    • Weil Sony die Spiderman-Lizenzen hat.
      Die X-Men Lizenzen gehörten auch nicht zu Disney. Erst als Disney Fox gekauft hat können sie im MCU auftreten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.