Anzeige

Spartipp – so kannst auch du Geld sparen

Was bei den heutigen Jugendlichen Komasaufen heisst nannte man bei uns vorglühen. Früher habe ich immer die Luschen ausgelacht, die nach dem Verzehr einiger weniger alkoholischer Getränke bereits eine gewisse Grunddichte erreicht hatten. Heute finde ich sie beneidenswert – benötigen sie doch definitiv weniger Geld als andere um sich mal ordentlich die Hirnschale wegzusprengen.

Alternativ kann man es auch wie ich machen – mangels Zeit und Hektik lässt man einfach das vernünftige Magenfundament weg – heisst man beschränkt die Nahrungsmittelaufnahme auf Nachos und Salzstangen. Ganz schlimm. So war ich also gestern nach nem Sixpack Pils und nem halben Pülleken Korn gut bedient. Bester Abend seit gefühlten 100 Jahren. Trotz Alkoholkonsum nicht zugenommen. Aktuelles Abtropfgewicht: 97,7 Kilo. Ole Ole.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Merowinger says:

    Alternative wäre natürlich noch bei der Nahrung einigermaßen gründlich zu sein und den Alk wegzulassen. Spart nochmal einiges. Wäre doch ein Drittprojekt wert neben Rauchfrei und 99 Kilo 😉

  2. Dito! Was ein Zufall. Bei verteilen sich die Pfunde aber auf 191cm. 😉

  3. Kann ja auf Stelzen laufen…

  4. Alk weglassen? Dann lieber an der Nahrung sparen 😀

  5. @Merowinger
    Wozu – ich trinke doch eh null Alkohol. Nur, wenn wirklich Feiern oder so sind. Ansonsten echt nada, null, niente.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.