SparkMail für Android: Beta verbessert Mail-Betrachter

Interessant: Seit einiger Zeit gibt es SparkMail für Android, die E-Mail-App konnte bisher aber „nur“ +100.000 Installationen auf der Android-Plattform verzeichnen. Ich hätte gedacht, da passiert mehr. Nun aber eine neue Beta mit Neuerungen – dies setzt natürlich voraus, dass ihr auch im Betaprogramm für SparkMail seid. Da ist folgendes neu: Anwender können nun die gesamte E-Mail ohne Einschränkungen sehen. Es gibt keine externen Viewer mehr. Zudem wurde auch eine Zoomfunktion für HTML-Nachrichten hinzugefügt. Wie schaut das bei euch aus, SparkMail-Nutzer für Android. Was gefällt euch besonders, was müssen die Entwickler eurer Meinung nach noch nachlegen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Ich hab Spark gleich nach Deiner Meldung damals installiert und finde es ganz nett. Was mich von der Nutzung abhält ist die nicht richtig funktionierende Synchronisation. Benachrichtigungen über neue Mails kommen viele Minuten zu spät und auch schon vor 15min am Rechner gelesen Mails werden weiterhin als Benachrichtigung angezeigt.

    Wenn sie das hin bekommen, werde ich es mal anstelle von Gmail nutzen. Allerdings habe ich auch kein Problem mit Gmail. Swipe-Gesten gibt es auch dort schon lange genug und andere Features vermisse ich auch nicht.

  2. Christoph says:

    Nutze aktuell noch die offiziele Inbox-App (in einer nicht ganz aktuellen Version) und habe daher noch keinen Grund zu wechseln,,,,

  3. Benutze schon seit Jahren Aqua Mail Pro. Gibt nichts besseres

  4. Wilhelm Onken says:

    Nutze auch seit langem Aqua Mail Pro und finde es immer noch am besten…

  5. Die Synchronisation ist definitiv zu langsam und bereits auf anderen Geräten gelesene Mails werden als ungelesen aufgeführt. Die Optik sagt mir allerdings zu. Ich nutze die App auf einem Tablet mit Tastatur. Leider sind nicht alle Funktionen über die Tastatur ausführbar.

  6. Auch ich bin nach einigen Tagen erstmal wieder zur Google Mail App zurückgekehrt, da ich mich über die langsame Synchronisation geärgert habe. Ansonsten gefiel mir Spark schon ziemlich gut.

  7. Christian says:

    Bis jetzt hat mir nix besser gefallen als die GMX E-Mail App.

  8. Marty Schellman says:

    Der einzige Grund, warum ich Spark nutzen würde, ist, weil es sowohl auf dem Mac als auch auf Android/iOS eine fast funktionsgleiche App gibt. Wenn die beiden jetzt nur noch vernünftig miteinander kommunizieren würden, wäre alles super. Aber offenbar ist es noch nicht soweit. Wenn die Kinderkrankheiten weg sind, schau ich es nochmal an.

  9. joshuabeny1999 says:

    Ich vermisse noch eine Druckfunktion. Einige Mails muss man halt ausdrucken. Weiter auch eine Web- oder Windows-Version um Spark auch am Desktop zu nutzen.

  10. Mich wundert es hier immer noch das noch keiner über FairEmail berichtet hat. Benutze die jetzt seit einigen Monaten und bin mehr als zufrieden. Sehr einfache Integration von PGP noch dazu.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.faircode.email&hl=gsw

  11. Ich bin wegen der Einstellung der Google Inbox zu Spark Mail gewechselt und vermisse dort noch sehr stark die automatische Vor-Filterung der Mails. Ein paar Mails werden zwar gefiltert, aber Inbox war hier um Welten besser!

    Und mit der Synchronosierung hapert es auch, meist hängt Spark ein paar Stunden hinterher, und nicht selten ist es so, dass wenn man gerade beim Abarbeiten älterer Mails ist, dann plötzlich die Synchronisation anspringt und weil dadurch neue Mails einsortiert werden, man nicht selten versehentlich eine falsche Mail weg-swiped.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.