Sourceforge: Keine Werbung mehr in Installern bei ungepflegten Projekten

Wieder einmal kommt Sourceforge nach 2013 in die Medien. Bereits 2013 hatte man sich den Unmut der Nutzer zugezogen, als man Installer mit Werbung auslieferte. Doch in der letzten Woche wurde das Ganze noch einen Ticken frecher. So übernahm man das nicht mehr gepflegte GIMP-Projekt, um über den Windows-Installer Werbung zu verteilen.

sourceforge

Die freie Bildbearbeitung wurde nicht mehr auf Sourceforge gepflegt, was die Hoster ermutigte, doch einmal den Installer mit Werbung zu bundlen, um den Spaß irgendwie zu monetarisieren. Sourceforge bestätigte den Vorfall, wies dabei ausweichend auf eine Möglichkeit hin, dass Nutzer und Entwickler verwirrende Werbung ja melden könnten. Sourceforge habe im Falle von Gimp einen Mirror erstellt, der eben jene Werbung enthielt, zudem von Sourceforge verwaltet wurde.

Nun eine neue Stellungnahme im Blog von Sourceforge. Man werde zukünftig darauf verzichten, bei nicht mehr gepflegten Projekten einen Installer zur Verfügung zu stellen, der mit Werbung versehen ist. Die Werbung (meistens irgendwelche Dritt-Apps) wäre ja eh leicht wegzuklicken und wird in Zukunft nur in Projekten zu finden sein, deren Entwickler zugestimmt haben.

Ja, schade das Ganze. Aber wenn ich es an mir sehe, dann versuche ich schon um Sourceforge und Anbieter, die so agieren, einen Bogen zu machen. Viele freie Software findet sich auf Github und Co, zudem bieten viele Entwickler einen Download von ihren Seiten an. Das schützt zwar nicht vor gebundelter Werbung, doch hier weiss ich, dass nicht einfach von einer dritten Instanz ohne das Wissen des Entwicklers reingepfuscht wurde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Das ist echt ne Frechheit! Aber mit solchen Aktionen schießen die sich selbst ins Knie. Die Download-Anzahl von deren Webseite wird wohl drastisch fallen.. Schade, einfach schade das sowas praktiziert wird…

  2. Ich mache mittlerweile wenn möglich auch immer einen Bogen um sourceforge. Auch filezilla verwende ich nur noch ungern, da es da ja keinen „cleanen“ Installer mehr gibt…

  3. Die mit Werbeapps vollgepumpten Installer sind echt das Letzte! Für mich zwar kein Problem, solange man sie bei der Installation wegklicken kann. Aber die unbedarften Otto-Normalos, die klicken das natürlich nicht weg und landen dann bei mir, weil plötzlich „Google nicht mehr funktioniert“ o.ä….

  4. jaja die liebe Chip macht das ja auch …

  5. @Jonathan: Du beziehst dich dabei aber sicherlich nur auf Windows. Unter Linux liegt FileZilla eigentlich für gewöhnlich in den gängigen Repositories und ist ohne Probleme via Anwendungsmanager in den bekannten Distributionen installierbar… ganz ohne Werbung oder sonstigem Müll.

  6. @Marcus: auch in windows findest du es im store ohne werbung samt update verwaltung und co

  7. Chrome blockiert bei mir momentan den Download von Filezilla. Ich denke aber, dass man nicht die Schuld allein bei Sourceforge schieben sollte, sondern auch die Entwickler tragen eine Schuld weil sie das Angebot von Sourceforge annehmen, und das Programm mit Adware bündeln. Btw. kennt jemand eine gute Alternative zu Filezilla?

  8. @info: WinSCP hatte ich damals unter Windows für gut empfunden..

  9. wegen fillezilla und andere Tools kann ich euch https://ninite.com/ ans herz legen. dort könnte Ihr euch ein Downloader erstellen ohne Werbung und beim klick lädt er immer die neuste Version runter

  10. Wird Gimp jetzt nur auf Sourceforge nicht mehr weiter gepflegt, oder generell eingestellt?

  11. Thomas Baumann says:

    Sowas ist einfach nur asozial, nicht nur dem ‚Kunden‘ gegenüber sondern auch den Entwicklern. Meine Software ist auch auf Chip gelandet und ist auch mit nem Downloader verseucht worden. Kontaktaufnahme gestaltet sich mehr als schwierig, dass die das unterlassen.

    Softonic macht das auch gerne, hat es aber auf Nachdruck rückgängig gemacht. Immerhin etwas.

    Allerdings lustig zum Thema Chip:
    Lad mal eine Mac Software von da runter. Was bekommste? Richtich, eine Win32 .exe 😉
    Zeugt von der grandiosen Intelligenz der Verantwortlichen…

  12. D ahbe ich doch letztens erst einen schönen Artikel auf lifehacker zu gelesen:
    http://lifehacker.com/crapware-is-a-horrible-problem-and-its-all-our-fault-1705794628

    Lohnt sich! Vor allem für die, die hier gleich schreien wie schlimm es doch ist (und ja, das ist es… aber: wir sind ja selbst schuld ^^)

  13. An „Info“:
    Als evtl Alternative zu FileZilla: http://www.wftpserver.com/ ( FTP Rush )

  14. @Thomas
    Dass Chip vom Niveau her die BILD Zeitung der Computerwelt ist hat sich ja mittlerweile schon rum gesprochen :).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.