Anzeige

SoundSeeder: Neue Version des Audioplayers, der andere Geräte zu Lautsprechern macht

Dreieinhalb Jahre ist es her als ich das erste Mal über die Android-App SoundSeeder berichtete. SoundSeeder besteht dabei aus zwei Komponenten, einmal der Musik-Server, auf der anderen Seite gibt es einen Empfänger. So macht die App andere Smartphones, Rechner mit macOS, Windows, Linux oder auch einen Raspberry Pi zum Empfänger für Musik. Könnt ihr quasi das alte Smartphone an irgendeine Lautsprecherbox hängen und dann streamen. Funktioniert auch Multi-Device, sodass man selber und ein weiteres Gerät die gleiche Musik zeitgleich hat. Recht nischig sicherlich.

Nun hat uns Jens, der Entwickler, angeschrieben und darauf hingewiesen, dass die Version 2.0 seiner App auf dem Markt ist. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören laut Changelog die Material Design UI, eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche, Themes für die Tag- und Nacht-Nutzung, Support für Wearables (Samsung + Android Wear), dazu Verbesserungen in Sachen Performance und Verbindungsqualität.

Falls ihr so etwas suchtet, dann könnt ihr den Spaß ja mal ausprobieren. Damals gab es in der kostenlosen Version die Beschränkung auf 15 Minuten Streaming mit zwei Geräten, laut Play Store kostet das Freikaufen 3,69 Euro per IAP.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hans-Peter Lehmann says:

    Hab die App schon lange und muss sagen da hat sich jeder Cent gelohnt!

  2. Familienmediathek-Freigabe fehlt – somit nichts für mich

  3. Ich benutze es auch. Gleichzeitig nutze ich den freien AuPiVi Stream Player

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.