SoundCloud: Twitter investiert 70 Millionen Dollar

Soundcloud Artikel LogoTwitter und Musik. Immer wieder versucht es das Social Network mit süßen Klängen, bisher führte das aber nicht so recht zum Erfolg. Umso erstaunlicher kommt da die 70 Millionen-Dollar-Investition in SoundCloud. Der Dienst ist bei seinen Nutzern zwar beliebt, Investoren sehen aber auch bei SoundCloud das Wachstum kritisch, bewerten das Unternehmen nicht höher als bereits 2014. Die Investition wurde über Twitter Ventures getätigt, soll SoundCloud bei seiner Reise unterstützen. Twitter und SoundCloud kamen sich ebenfalls 2014 schon einmal näher, damals wollte Twitter SoundCloud übernehmen, was letztendlich aber nicht passierte.

Nun gibt es also eine ordentliche Finanzspritze – die gesamte Runde soll SoundCloud 100 Millionen Dollar einbringen. Unklar ist, ob es sich bei Twitters Investition um eine strategische Partnerschaft handelt. SoundCloud könnte von einer Verbreitung des neuen Abo-Dienstes SoundCloud Go profitieren, gleichzeitig könnte SoundCloud Twitter neue Nutzer bescheren oder wenigstens die Nutzung erhöhen, wenn SoundCloud auf irgendeine Weise mit Twitter verbunden wird.

(Quelle: recode)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Karl Kurzschluss says:

    Man kann nur spekulieren, was Twitter sich bei der Investition gedacht hat. Mir fällt spontan nämlich kein Synergieeffekt ein. Das Verlinken von Soundcloud-Angeboten bei Twitter ist ja bereits möglich. Aber laden Twitter-Nutzer nicht viel lieber Videos hoch, als Audios?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.