Soundcheck: Amazon Echo vs. Sonos Play:1

blog-logoDer Amazon Echo ist da. Die ersten Einladungen sind bei den Nutzern angekommen, Amazon skaliert langsam hoch um alle schnell zu bedienen. Wie Amazon Echo und Alexa funktionieren, das beschrieb ich ja schon in einem gesonderten Beitrag, der auch knapp 15 Minuten Videomaterial bietet. Ich bekam die Frage, wie es um den Sound der Lautsprecher bestellt ist – denn Amazon Echo hat ja welche. Die sind auch gar nicht mal so verkehrt. Das brachte Nutzer zu der Frage, wie sich so ein Amazon Echo gegen einen Play:1 schlägt. Und genau das habe ich versucht zu beantworten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=5k0julBy9sA&feature=youtu.be

Die Sache: Das ist natürlich völlig subjektiv bewertet. Ich höre vielleicht anders als du, des Weiteren fängt mein Mikrofon natürlich nicht SO den Sound ein, wie er auf mich wirkt. Dennoch habe ich mal so ein paar Songs und Genres angespielt und einen kleinen Vergleich gewagt. Das Resultat könnt ihr im Video sehen – und das ist halt nur meine Meinung, so wie ich höre. Ich bin der Meinung, dass beide Lösungen andere Ansätze haben und unterschiedliche Ziele verfolgen – und dennoch hat Amazon große Chancen, sich potentiell Nutzer abzuholen, die sich vielleicht keinen Bluetooth-Speaker oder eine Play:1 kaufen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Das „Ergebnis“ gibts nur im Video? Wird das in Zukunft öfter so sein dass man sich Videos anschauen muss um den Inhalt eines Posts zu „bekommen“?

  2. danke für den test. das hab ich mich halt auch schon gefragt ob man mit nem echo einen guten bt lautsprecher oder sonos ersetzen kann. schade, hätte mir da etwas mehr erwartet. mal sehen was das teil von google liefert.

  3. @Ben: Wenn du unser Blog verfolgst, sollte sich die Frage nicht stellen.

  4. Habt ihr schon eine Einladung bekommen? Ich noch nicht bisher.

  5. Florian Rott says:

    Hab mir die gleiche Frage wie Ben gestellt und ja ich lese deinen Blog regelmäßig. Um es kurz zu machen, Berichte ala Teaser – >Ergebnis ausschließlich im Video hängen für mobilnutzer keinen Wert. Es ist vielleicht nicht nötig jeden Aspekt zu verschriftlichen, aber zumindest ein Fazit in textform ist sehr hilfreich.

  6. Jap.
    Ein Fazit in Textform wäre toll.

  7. Danke für euer Feedback, denke ich zukünftig dran!

  8. Bin täglich auf eurem Blog und die Frage von Ben würde mich auch interessieren.

    Aber ist wohl zu viel verlangt einen 1 Zeiler als Antwort zu kriegen, anscheinend verfolge ich den Blog nicht so wie es sein muss. lol….

  9. @denhope: Über deinem Kommentar steht doch ne Antwort, die reicht dir echt nicht?

  10. Wäre voll schön, wenn euer „“feedback“ ohne passiv-agressivem Unterton käme!
    Danke für das Video – einen Soundcheck in Textform halte ich für semioptimal!

  11. „Doch was ich dann sah machte mich sprachlos… „

  12. @Niels: Lolwhut? DAS liest du ernsthaft aus dem SATZ? UNTERTON? Alter, echt ey:D

    Ne, war so geschrieben wie gemeint. Ich bedankte mich für das Feedback und merkte an, dass ich dran denke. Was gibts da misszuverstehen?

  13. Ich finde man hört schon einigermaßen den Unterscheid zwischen den beiden Geräten. Ich habe auch einen Play:1 zu Hause und mag den warmem satten Klang, Hier scheint der Echo doch eine Ecke weit weg zu sein. Hab heute meine Einladung bekommen, bin mir aber aktuell nicht sicher ob ich Zuschlage. Ganz so vom Hocker haut es mich nach deinem Test nun leider doch nicht,

  14. @caschy Feedback haben die Leser dir gegeben – und die spreche ich mit meinem Kommentar an.

    Dir mache ich keinen Vorwurf 😀

  15. @Niels: Alter! Wer lesen kann! Sorry, mea culpa! :-*

  16. Kann man den Echo Dot via Klinkenstecker an den Sonos Play 5 anschließen? Wäre das möglich, dann könnte ich die Vorteile der Sprachsteuerung des Echo Systems mit den Vorteilen des volleren Klangs der bei mir bereits vorhandenen Sonos Play 5 Box verbinden und das ganze für nur 59,99 Euro. Das wäre dann erstmal eine Übergangslösung für einen Raum. Ab Anfang 2017 soll ja eh eine Sonos Anbindung bzw. Skill folgen.

  17. Ein Video? Das ist ja mal toll! Weiter so.

  18. Hey Cashy, tolles Video vielen Dank. Hätte aber noch 2 Fragen. Ich hab hier ne alte 2.1 Anlage rumstehen. Ich kauf ja Echo nicht primär als Alternative zu einer Sonos, sondern als „smartes Gadget“. Musikhören ist nur ein Teil der Dinge die es tun soll. Jetzt überleg ich halt genau wie der Frager nach dem Sonos Vergleich ob ich den Aufpreis für Echo zahle oder obs ein Dot tut. Jetzt kannst du natürlich keinen Vergleich mit meinen alten Boxen machen, schon klar 😀 Aber der Geizkragen in mir lässt die Boxen ungern den ganzen Tag an. Der Faulpelz in mir will aber die Boxen nicht einschalten müssen, wenn ich mit Alexa reden will. Die Einfachheit liegt ja gerade darin, dass sie einfach immer antwortet. Hab gerade extra mal gemessen. Meine Boxen brauchen 8 Watt im Standby. Was braucht denn der Echo so? Nen Dot hast du nicht als Vergleich zufällig auch da? 😉

    Vielen Dank!

  19. Hey Mario, hab derzeit leider nix zum messen da 🙁

  20. Trotzdem vielen Dank für die Antwort. Hast ein Bauchgefühl für mich? Findeste die 2.1 Idee eher blöde so nach dem Motto „wäre nix für mich“? Dank 😉

  21. Ich warte leider immer noch auf meine Einladung… Gibt es die 50 Euro Rabatt auch auf den Echo Dot falls man nur diesen alleine kauft?

  22. @Mario: Ich bin schlechtes Vorbild. Sonos hab ich. IMMER an. Die Rechnung zahle ich dafür: Viel Strom. Der reine Echo hat vielleicht schlechteren Sound, ist aber halt transportabler einsetzbar. Ich mag dich da nicht beeinflussen. Tipp: Beide bestellen, das behalten, was mehr kickt 😉

  23. @Marcus69: Natuerlich nicht. Da koennte Amazon es ja gleich verschenken. 😀

  24. Ab kommenden Jahr soll Amazons Voice Control auch in das Sonos System (egal mit welchen Lautsprechern) integriert werden können, wie das folgende Video zeigt. Wer also guten Sound will und trotzdem nicht auf Alexa verzichten möchte, muss sich einfach noch ein bisschen gedulden.
    https://www.youtube.com/watch?v=NFJ7O7N5Yok

  25. Echo ist da – aber nicht für normale Käufer, wohlgemerkt!

  26. Hoffe, dass ich meine Einladung für den Echo Dot bald bekomme. Habe Sonos und die Boxen nicht dauerhaft an. Vielleicht gibt es zeitnah (Funk-)Steckdosen, die über Echo angesteuert werden können, dann sollte das für mich passen. Für die reine Sprachausgabe sollte der Dot ja reichen und wenn ich Musik hören will, schalte ich die Sonos eben noch (aktiv) ein, die 15 Sekunden Verzögerung habe ich dann auch noch.

    Die Frage, die mich aktuell mehr umtreibt ist, ob es sich nicht lohnt, eher auf Google Home zu warten…?

  27. Der Echo kann meiner Ansicht nach nicht wirklich mit einer Sonos verglichen werden, was den Klang angeht. Irgendwo muss bei den Preisen ja ein Unterschied sein.
    Warte noch auf die Einladung und werde mir wohl eher einen Dot zulegen. Eben um dann ab nächstem Jahr die Sonos steuern zu können. Und dann zukünftig vielleicht noch anderes.

  28. @cashy Vielen Dank, guter Plan 😉

  29. @cashy – vielen dank, diesen Vergleich hab ich schon lange gesucht!

  30. An alle die noch keine Einladung erhalten haben:
    Einfach einen Artikel bei Amazon per Kreditkarte bestellen.wenn der artikel unterwegs ist legt ihr euch den Echo in den Warenkorb(das geht ohne Einladung)
    Jetzt geht ihr auf eure bestellungen und wählt artikel zurücksende/ersetzen. Hier bekommt Ihr nun die auswahl gutschrift ..gutschein…oder ersetzen gegen artikel aus wahrenkorb. Jetzt könnt ihr den echo bestellen ohne einladung. Funktioniert nicht bei jedem retouren artikel….system ist nicht zu erkennen. Sollte aber ca. 20€ Artikel sein.

  31. @Fabian: Danke für die Info. Werde ich bei Gelegenheit mal testen. Mein Dot kommt heute aus UK an.

  32. Ein weiterer Vergleichspunkt wäre die Eignung für feuchte Räume (Bad, etc.).
    Die Play:1 und 5 sind „feuchtraumgeeignet“ ausgewiesen, aber bei den Echos finde ich dazu nichts, wahrscheinlich, weil dem nicht so ist?!?

    Hat jemand andere Informationen?
    Das wäre für solch ein Einsatzgebiet ja nicht ganz unerheblich.

  33. Habe „inzwischen“ auch beide Systeme. Der Sound bei SONOS ist deutlich besser als beim ECHO, allerdings kann ich SONOS weder nach dem Wetter Fragen noch meine einkaufsliste bearbeiten, oder Licht und Heizung regeln. Die perfekte Kombination ist wahrscheinlich tatsächlich ein ECHO DOT an einer SONOS PLAY 5.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.