Sony ZH8: 8K-TV kommt im Juni auf den Markt, ganz günstig ist er nicht

Wer am Ende des Jahres alles in Sachen Sound und Videoformaten sehen will, der wird vermutlich keinen TV einsetzen, der mehr als 5 Jahre auf dem Buckel hat. Die Auswahl ist groß und teils verwirrend – und wer mal genau schaut, der kann auch ein paar Euro sparen. Jährlich zur CES in Vegas geben sich Hersteller die Klinke in die Hand und zeigen, was so auf den Markt kommen wird. Sony zeigte im Januar auch einen ganzen Schwung, darunter den ZH8.

Der bringt nicht nur Android TV und somit Unterstützung für Chromecast mit, sondern auch für HomeKit und AirPlay 2. Der ZH8 ist ein 8K-TV, der Name lässt es ja schon vermuten. Auch für die kommenden Spielkonsolen der nächsten Generation sind die Fernseher der ZH8-Serie laut Sony schon gerüstet. Sie unterstützen 8K 60 fps und 4K mit der hohen Bildrate von 120 fps und damit eine schnelle Reaktionszeit über die HDMI-Eingänge. Die vollständigen Spezifikationen kann man hier sehen.

Was Sony bislang noch nicht verraten hat, das ist der Preis. So aus dem Bauch heraus behaupte ich mal, dass der nicht so lange steht – wie bei vielen anderen Herstellern auch. Schnappt man sich den Sony Bravia 8K HDR Full Array LED TV ZH8 (85 Zoll / 215 cm), dann zahlt man 9.999 Euro. Das „kleine“ Modell mit 75 Zoll wirkt vergleichsweise günstig – da zahlt man 6.999 Euro. Ab dem 1. Juni kann man das Gerät käuflich erwerben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Preislich ist es ähnlich wie damals mit den ersten 4K TV Geräten.
    Ich erinnere mich noch an den ersten Hinsense 4K den wir im Laden hatten, der lag bei 5000 Euro im Verkauf.
    Davor hatten wir auch was von Samsung für rund 8000 Euro.
    Preislich also ok 🙂

  2. Und das Privatfernsehen sendet weiterhin fröhlich in PAL… (außer man bezahlt für HD)

    • Wer sich einen Fernseher für 5.000 € oder 8.000 € leistet, wird sicher auch den geringen Mehrpreis für HD-TV aufbringen.

Schreibe einen Kommentar zu Hans Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.