Sony Xperia Z2 Tablet: Viel Rahmen

Kurz notiert: das noch nicht vorgestellte Sony Xperia Z2 Tablet soll angeblich in Sachen Ausstattung bekannt sein. Im 6,4 mm flachen Gerät steckt aber allerhand interessante Technik, falls die Vorhersagen stimmen. Ein Snapdragon 800 (Quad-Core, 2,3 GHz), 3 GB RAM und 16 GB Speicher finden Platz, der Speicher soll sich zudem per microSD-Karte erweitern lassen. Auch eine 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 2 Megapixel-Kamera auf der Front finden ihren Platz. Der Akku soll eine Kapazität von 6.000 mAh bieten. Das Triluminos-Display kommt mit einer Diagonalen von 10,1 Zoll und bietet eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln. Soviel zu den technischen Daten. Aktuell zirkuliert noch ein Bild im Netz, welches das Sony Xperia Z2 Tablet angeblich zeigen soll, die meist verlässliche Quelle evleaks war so frei, uns damit zu beglücken. Mir persönlich fällt jedenfalls auf: ein bisschen viel Rahmen, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Hi Cashy!

    Dieser Bericht ist mal weider ein gutes Beipiel, warum viele deinen Blog lieben. Bei dir heisst es nicht immer „Höher, schneller, weiter, muste kaufen, sonst biste ein looser“, nein du birngst es auf dem Punkt und hinterfragst auch mal. Der Rahmen ist mir auch aufgefallen ( wem nicht ), aber man bekommt immer zu lesen „geil, haben wollen, musste haben“, um es mal zu umschreiben.

    Weiter so 😉

  2. Irgendwo muss man auch anfassen können. Und die Hardware hört sich sehr interessant an.

  3. Wenn das neue Teil wirklich merklich leichter wird als das alte, dann sind die breiten Rahmen in der Tat eher ein Vorteil, weil man sonst wie Apple mit Software gegen die Daumen ankämpfen müßte.

  4. @Ajam ja die anderen kommerziellen Blogs wollen ja dass du möglichst lange auf deren Blogseite verweilst damit die Werbung mehr verkauft wird. Ich als Leser hasse es aber auch wenn (meist kommerzielle) Seiten nicht auf den Punkt kommen. Weiter so caschy auch von mir!

  5. Chris-Cross says:

    Was ich nicht so richtig verstehe, das Z1 Smartphone hat bis auf den RAM und das Display die gleiche Ausstattung.
    Das gilt ebenfalls für das Smartphone Z1 und Z2.
    Mir fehlt da irgendwie die Innovation, bei soviel Ähnlichkeit.

  6. Was bei aller Liebe zur Kürze leider immer wieder unterschlagen wird ist das Gewicht, und das ist hier ja eigentlich das Killerargument: „426g Wifi, 439g LTE“. Das wäre nochmal erheblich leichter als der Vorgänger (bei dem die ca 500g irgendwie nie richtig hervorgehoben wurden) und das iPad Air (dessen 460g natürlich auf einmal weltbewegend revolutionär waren)..

  7. Bei der Hardware gibt es halt nicht viel Innovation, weil die Chipsätze ja letztlich von anderen Herstellern produziert bzw. entwickelt werden… Ist dann halt wie bei Grafikkarten für den PC: Es gibt die HDxxxx im Referenzdesign und dazu bringen dann ASUS, MSI & Co. eine „verbesserte“, die dann von Haus aus auch übertaktet wird, weil sie es kann durch die bessere Kühlung…

    Wenn man halt das aktuell beste einbaut, dann gibt es halt nichts drüber…

    Was den Rahmen angeht: Man hält ein Tablet halt anders, als ein Smartphone. Da brauchst du halt Fläche, wo du greifen kannst, ohne das du direkt auf dem Display rumtippst.

    Während man bei einem Smartphone also noch diskutieren kann, ob Sony so viel Rahmen lassen muss, ist das beim Tablet nur bedingt der Fall. Ist ja auch ein 10,1 Zoller.

  8. Also die Specs sind ja logische Konsequenzen einfach… Aber denke das Gewicht ist echt das ausschlaggebende
    Wie erwähnt, das iPad wurde hochgelobt, aber das Z geriet in der Hinsicht völlig ins vergssssenheit..

  9. seit ich das ipad air habe, kann ich mir gar nicht mehr vorstellen so einen mega klopper an tablet zu nutzen. so ohne dicken rahmen ist schon eine tolle sache.