Sony Xperia XZ4 zeigt sich in Leak – 21:9-Display und drei Kameras an Bord

Es ist noch gar nicht so lange her, da stellte Sony sein Flaggschiff vor: das Xperia XZ3. In der Zwischenzeit ist das Unternehmen natürlich schon wieder damit beschäftigt, das nächste Gerät in die Startlöcher zu bewegen. Der bekannte Leaker Steve Hemmerstoffer (@onleaks) hat nun Render-Bilder des neuen Smartphones namens Xperia XZ4 ausgegraben. Die wohl wichtigste sichtbare Änderung im Vergleich zum Vorgänger sind die drei Kameras auf dem Rücken des Gerätes. Wie groß der Sensor und welche Funktion die einzelnen Linsen übernehmen werden, ist zum gegebenen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Der Fingerabdrucksensor scheint im Rahmen des Smartphones zu liegen, dort findet sich eine abgeflachte Struktur, die darauf hinweist. In der Vergangenheit hat man den Power-Button und den Sensor zusammengelegt, das scheint hier jedoch nicht der Fall zu sein.

Die Vorderseite des Xperia XZ4, das 166,9 x 72,4 x 8,2 Millimeter groß sein soll, wird von dem großen 6,5 Zoll Display beherrscht. Das Seitenverhältnis soll bei 21:9 liegen und im Vergleich zum Vorgänger konnte man die Screen-to-Body-Rate weiter steigern, was gut ist, denn Sony hat einfach zu lange an seinem altbackenen Design festgehalten.

Eventuell werden wir das Gerät schon zum Mobile World Congress in Barcelona sehen, der vom 25. bis 28. Februar stattfinden wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Knud Aagaard says:

    21: 9, 24: 9 und so weiter. Es sieht bald aus wie eine Fernbedienung. Das Telefon sieht jedoch gut aus.

    • Also 21:9 ist ein absolutes No-Go für mich. 18:9 ist schon etwas nervig wenn ich immer Mal wieder ein anderes Smartphone mit „normalen‘ Seitenverhältnis in der Hand habe.

  2. Sieht super aus. Mir gefällt der Weg, den Sony da einschlägt.
    Jetzt nur endlich mal mit der Kamera Software anständig was aus den (sehr guten, eigenen) Sensoren herausholen und dann passt es doch.

  3. Zum Glück wieder ein Schritt zurück in Richtung des alten typischen Sony Designs. Und wieder Fingerabdruck an der Seite. Was ich bei Sony aber nicht verstehe, dass sie die Google Camera2API nicht unterstützen. Sie haben die besten Sensoren und trotzdem dürfen die User keine Bilddaten im DNG Format aufnehmen.

    • Das Thema Software und Sensoren ist bei Sony doch eh ein kleines Trauerspiel.
      Sie beliefern einen Großteil der Android Hersteller mit Sensoren, schaffen es aber mit ihren eigenen Smartphones und den, teils sogar aktuelleren Sensoren, nicht vergleichbare Ergebnisse zu erzielen.
      Aber Hoffnung bleibt

      • Das dürfte wenig überraschend sein, wenn man bedenkt, dass ab Anfang 2015 der Abbau von rund 2.100 von seinerzeit etwa 7.000 Stellen begann. Unternehmen trennen sich in der Regel von teuren Arbeitskräften, sodass man davon ausgehen darf, dass sich unter den Entlassenen möglicherweise auch einige Entwickler befunden haben könnten.

        Sony Mobile wird demnach auch in diesen Jahr reichlich Verluste machen, sodass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Hersteller einen weiteren Cut bekanntgibt. Als treuer Sony-Nutzer weiß ich um alte Geräte viel Gutes zu berichten, aber wenn ich mein aktuelles Xperia XA1 sehe, regt sich bei mir ein bisschen Unverständnis. Ein etwas über ein Jahr altes Gerät, dass nur schleppend Security-Patches bekommt (November-Update kam erst 5 Monate später), wird kein Android Pie bekommen. Gut, ich werde es dann zeitnah auf LineageOS umbügeln, das ist für mich kein Problem. Die eigene Android-Version hat man ja inzwischen mit unnötigem Müll zugespachelt, die sich auch nicht mal deinstallieren, sondern nur deaktivieren lassen. Ein Unding für mich.

  4. Ist eine compact Version geplant?

  5. Endlich 21:9.
    Seit Jahren warte ich jetzt nur noch drauf, dass sie eine ordentliche Kamera einbauen, die oben mithalten kann. Dann würde ich es sofort nehmen 🙁

  6. 21:9, 18:9 … Können die eigentlich alle nicht kürzen?
    Soll kein Kalauer sein, sondern wirklich eine Frage: Wieso diese Zahlen im Verhältnis?

  7. Ich habe as Sony Z3 Compact. Bin seit Jahren zufrieden.
    Telefonieren,Mailen, ab undzu ein Bild machen – funktioniert alles tadellos.
    Ich wüßte nicht warum ich mehr Geld für weniger ausgeben soll (was ich Brauche).
    Da sind so viele Dinge dabei die kein Mensch braucht, außer er hat zuviel Geld im Sack.

    Gruß SZH

Schreibe einen Kommentar zu Kniffo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.