Sony Xperia XA2 Ultra ist auf neuen Bildern mit Dual-Frontkamera zu sehen

Mittlerweile sind online die ersten Bilder des Sony Xperia XA2 Ultra aufgetaucht. Das Smartphone wurde eigentlich schon zur IFA 2017 erwartet, glänzte aber dann durch Abwesenheit. Jetzt gilt eine Vorstellung auf dem Mobile World Congress 2018 oder gar auf der CES 2018 in Las Vegas als wahrscheinlich. Besonders bombastisch ist dieses Gerät allerdings nicht, denn es visiert klar die Mittelklasse an. Das Design scheint nur eine extrem dezente Evolution des bereits erhältlichen Sony Xperia XA1 Ultra darzustellen. Geändert hat sich offenbar, dass nun eine Dual-Frontkamera an Bord ist.

Zumindest legen das die ersten Bilder aus Asien nahe. Auch ein eigener Blitz ist für die Selfie-Kamera vorhanden. Selfies sollen dann im Marketing nach dem aktuellen Stand der Dinge auch das wichtigste Argument für das Sony Xperia XA2 Ultra sein. Ab Werk wird wohl direkt Android 8.0 alias Oreo zum Einsatz kommen.

An der Rückseite gibt es wiederum nur eine Kamera. Als weitere, technische Daten stehen ein Display mit 6 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten, der SoC Qualcomm Snapdragon 630, 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz im Raum. Doch damit nicht genug: Es haben auch bereits Renderbilder des Sony Xperia XA2 Ultra sowie des Sony Xperia XA2 ihren Weg ins Netz gefunden.

So sind die Bilder über TigerMobiles.com in die Weiten des Internets gelangt. Man sieht bereits im Video, dass sich das Design auf den Renderaufnahmen mit jenem auf den Fotos deckt. Die Maße des Sony Xperia XA2 Ultra betragen offenbar 162,5 x 80 x 9,5 mm. Das reguläre Sony Xperia XA2 soll wiederum mit 5,2 Zoll Diagonale, 1080p und Maßen von 141,6 x 70,4 x 9,6 mm aufwarten.

Auch das Sony Xperia Xa2 dürfte den SoC Qualcomm Snapdragon 630 nutzen, aber den RAM auf 3 und den Speicherplatz auf 32 GByte zusammenstreichen. Auch hier soll ab Werk Android 8.0 (Oreo) als Betriebssystem herhalten. Die Hauptkamera wird wohl 21 Megapixel bieten und die Frontkamera 8 Megapixel.
Alle Angaben sind natürlich noch mit Vorsicht zu genießen. Sony enthält sich freilich zu den beiden Modellen Sony Xperia XA2 Ultra und Xperia XA2 eines Kommentares.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Die leicht „edgigen“ Seiten sehen auf dem Render Bild ganz gut aus – aber die Seitenränder ober und unterhalb des Displays sind nach wie vor zu groß.
    Bin gespannt, ob es bei den kommenden Flaggschiffen von Sony eine Veränderung geben wird.

  2. Solche Bezel gehen gar nicht mehr, selbst bei Mittelklasse Modellen, wie diesen.
    Der Rest ist 08/15 Durchschnittsware…nächstes Thema bitte.

  3. Und der Fingerprintsensor ist nicht mehr im Powerbutton enthalten. Ich fand das immer gut.

  4. Wieder ein Gerät wo kein Hersteller mehr drann denkt, das man für sein Handy ja auch ne Halterung nutzt. Aber Halterungen werden ja überbewertet, Spiderdisplays mit ihren Runden Ecken sind ja inn, hatte ich vergessen.

  5. Hans Günther says:

    @vel2000:
    „Solche Bezel gehen gar nicht mehr, selbst bei Mittelklasse Modellen, wie diesen.“

    Bitte bleib‘ bei deinen Comments doch bitte bei der deutschen Sprache, ansonsten wirkt’s monkey-mäßig.
    Zudem muss man den Plural „bezels“ verwenden.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.