Sony Xperia 10 II und L4: Zwei Smartphones für die Einstiegs- und Mittelklasse

Es gab ja erst kürzlich einen Leak zum Sony Xperia 10 II, nun ist das neue Mittelklasse-Smartphone aber schon offiziell. Außerdem hat Sony noch die fehlenden Details zu seinem Einstiegsgerät Sony Xperia L4 rausgerückt. So nutzt das Xperia 10 II etwa wie der große Bruder, das Xperia I II, ebenfalls ein OLED-Display im Format 21:9.

In diesem Fall reduziert sich jedoch die Diagonale auf handlichere 6 Zoll und die Auflösung liegt statt bei 4K nur noch bei FHD+. Als SoC dient auch nur noch der Qualcomm Snapdragon 665, welchem 4 GByte RAM zur Seite stehen. 128 GByte Speicherplatz, erweiterbar via microSD, sind ebenfalls vorhanden. Auch hier setzt Sony Triple-Kamera, die eine Linse mit 26-mm-Weitwinkel, eine mit 16-mm-Superweitwinkel sowie eine mit 52-mm-Tele vereint. Es handelt sich um einen Aufbau mit 12 + 8 + 8 Megapixeln.

Feine Sache: Das Smartphone ist nach Schutzklasse IP65/68 resistent gegen Staub und Wasser. Sony hat bei diesem Smartphone zudem die Buchse für 3,5-mm-Klinke beibehalten. Für den Akku nennt Sony im Übrigen 3.600 mAh. Leider integriert Sony den Fingerabdruckscanner in die Seite – meiner Ansicht nach die schlechteste Position. Kosten wird das Sony Xperia 10 II 369 Euro. Dieses Mittelklasse-Smartphone wird ab dem zweiten Quartal 2020 in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein.

Folgt noch das neue Einstiegsgerät Sony Xperia L4, über das wir auch schon vorher berichtet hatten. Hier sprechen wir über ein Smartphone mit 6,2 Zoll Diagonale, LC-Display im Format 21:9 und bei nur noch einer Auflösung von HD+. Trotzdem ist auch hier eine Triple-Kamera an Bord, in diesem Fall mit 13 + 5 + 2 Megapixeln. Als SoC muss hier der MediaTek Helio P2 alias 6762 herhalten. Ihm stehen 3 GByte RAM zur Seite. Daten speichert ihr auf 64 GByte Speicherplatz, den ihr via microSD nachträglich erweitern dürft.

Das Xperia L4 nutzt einen Akku mit 3.580 mAh. Sony behält auch bei diesem Modell den Port für 3,5-mm-Audio bei. Für dieses Einstiegs-Smartphone sollt ihr 199 Euro löhnen, was auf mich angesichts der Specs etwas hoch gegriffen wirkt. Ihr habt ab dem zweiten Quartal die Wahl zwischen den Farben Schwarz und Blau.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. weiß jemand wie das bei sony mit mediatek cpus – update mäßig ausschaut ?

    gibt es da updates ?

    danke !

  2. warum entwickelt man eigentlich immer neue „Einstiegsgeräte“ zum einen haben die meist nur einen neunen Namen, die Specs sind oft nahezu identisch – man könnte doch einfach den Vorjahresmodelle Abverkaufen zum günstigeren Preis, wäre doch ökologischer als diesen ganzen billig Schrott zu produzieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.