Sony verteilt Android 4.3 (Jelly Bean) Update an Xperia Z1 und Xperia Z Ultra

Frohe Botschaft für Besitzer eines Sony Xperia Z1 oder Xperia Z Ultra, Android 4.3 (Jelly Bean) ist im Anmarsch. Sony verteilt das Update seit heute, je nach Land oder Netzbetreiber kann es aber noch zu Verzögerungen kommen. Mit dem Update kommt aber noch mehr, als nur eine neue Android Version. Auch Sonys eigener Aufsatz wurde verbessert, sodass die hauseigenen Apps auch mit dieser Version laufen.

XperiaZUltra

So kommt nun auch die vom Xperia Z1 bekannte Sony Social Camera App auf das Xperia Z Ultra. Das gesamte App Portfolio wurde von Sony geupdatet, alle Apps wurden optimiert und laufen stabiler. Sonys Media Apps erhielten die Integratiopn des Cloud Services Sony Network Entertainment. Außerdem kommen mit dem Update auch „Xperia Themes“ auf die Geräte. Diese lassen sich so optisch anpassen, Sony wird spezielle UI-Packs zur Verfügung stellen. Zu guter Letzt wurden die Android Sicherheitsverbesserungen übernommen, um auch zu Sonys Firmen-Lösung Xperia in Business zu passen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. mhhh, schade wie schnell mein „Flaggschiff“ XperiaZ keines mehr ist und 4.3 zwar schon ewig angekündigt, bis heute aber noch nicht angekommen ist -.-

  2. Lutz Krause , Versionsjunkie….android 2.x war schon feature complete…

  3. @Lutz Krause

    CM11 hilft 😉

  4. Bei den neueren Xperias ist es doch kein Problem mehr Vanilla Android oder gar CM „bugfrei“ zu bekommen. Das ist bei den NovaThor-Geräten ja anders… Von daher. Wer immer das aktuellste Android will, der muss sich halt ein Nexus holen. Fertig. Das die Hersteller jeweils ihre „aktuellen“ Flag Schiffe vor allen anderen updaten, ist halt normal.

  5. Naja „wollen“, ist eher ein müssen! Sicherheitslücken, Bugs, etc. sind schon sehr gute Gründe, die Geräte aktuell zu halten.

    Und ein Nexus bringt mich da auch nicht weiter, da ist nach 18 Monaten schon wieder Schluss… Allerdings sehr viel länger bekommst du bei Android wohl sowieso nirgends Support xD

    Bleibt eigentlich nur das iPhone!

  6. Die frühen Updates der Nexus Geräte führt doch oft genug dazu, dass diverse Apps nicht mehr laufen. Da bin ich froh, dass mein xperia z ein wenig länger mit dem update braucht, bis dahin laufen dann auch sicher alle apps 😉

  7. Nachdem beim Galaxy Nexus mit jedem Update neue Bugs eingebaut wurden, bin ich wieder auf 4.1.2 zurück, das läuft wenigstens 🙂 Ich bin von dem Update-Hype weg, spannende neue Features gibt es eh nicht mehr

  8. Ich sehe aktuell nicht viele neue „Features“ die „Must Have“ sind. Weder bei 4.2, 4.3 noch aktuell bei 4.4 – Sie sind vielleicht „Nice to Have“. Aber bei meinem Gerät kenne ich auch viele, die noch auf ICS sind, weil bei ihnen JB einfach beschissen lief. Mehr als 4.1.2 wird das Gerät auch nicht bekommen.

    Ist mir persönlich auch relativ Schnuppe. Die aktuellen Nachfolger-Versionen von Android haben wie gesagt nette Features wie z.B. die Widgets auf dem Lockscreen. Aber da ist nichts, was man haben muss. Was einen umhaut. Besonders seitdem gerade bei den Google Apps auch fast sämtliche Features auf allen Android-Versionen auf 4.0 bzw. mindestens 4.1 Einzug halten.

    Das einzige was an KitKat z.B. wirklich interessant ist, ist die optimierte Performance, die sicher gerade den kleineren Geräten helfen würde. Nur werden die, da zu alt, da zu billig, mit hoher Wahrscheinlichkeit von so gut wie keinem Hersteller offizielle Updates bekommen. ;D