Sony veröffentlicht Huis: Fernbedienung mit E-Ink-Bildschirm

sony huis

In Japan betreibt Sony eine eigene Crowdfunding-Plattform namens First Flight. Über jene gibt der Konzern ungewöhnlichen Ideen der eigenen Mitarbeiter Raum und lotet zugleich das Interesse der Kunden aus. Erfolgreich finanziert wurde dort die Fernbedienung Huis, die mit einem E-Ink-Display neue Wege beschreiten soll. In seinem Heimatland nimmt Sony nun Vorbestellungen an. Huis kostet umgerechnet etwa 220 Euro und soll in Japan bereits im März bei den ersten Kunden eintrudeln. Leider ist noch offen, ob Sony den Huis Remote Controller jemals außerhalb Japans anbieten könnte.

Die Fernbedienung Sony Huis lässt sich als Universal-Remote einsetzen. Am E-Paper-Bildschirm können Besitzer sich dann selbst die Buttons in eine Übersicht bugsieren, die sie regelmäßig benötigen. Entsprechend spricht Sony von einer Fernbedienung, die sich den Bedürfnissen des Nutzers anpasse. Sonys Huis misst 123 x 68 x 24 mm und wiegt ca. 130 Gramm. Im Inneren steckt ein Akku mit 1500 mAh, welcher dafür sorgen soll, dass die Remote ca. einen Monat mit einer Akkuladung auskommt. Als Schnittstellen sind Infrarot und Bluetooth LE integriert.

p07

Der Lieferumfang der Sony-Huis-Fernbedienung beschränkt sich mit einer Garantiekarte, einem USB-Kabel sowie entsprechenden Anleitungen auf das Nötigste. Einsetzen kann man die Huis für sowohl Fernseher, Blu-ray-Player als auch Smart-Home-Geräte. Die Oberfläche lässt sich nicht nur am E-Ink-Display selbst anpassen, sondern auch mit noch mehr Feinheiten über eine App am PC konfigurieren. Sony regt Nutzer zudem an ihre selbst angelegten Menüs und Designs über ein eigene Huis-Community miteinander zu teilen.

Für ein E-Paper-Display hat sich Sony übrigens laut eigenen Aussagen entschieden, da der gegenüber LCDs geringere Stromverbrauch es möglich mache, somit permanent die Buttons anzuzeigen. Für eine Fernbedienung sei der Bildschirm deswegen perfekt. Ein Video soll dabei in Japan bereits die Vorzüge der Sony Huis bewerben. Schade, dass die Remote in Deutschland erstmal nicht zu erwarten ist. Denn die Kombination aus E-Paper-Bildschirm und konfigurierbarer Universal-Fernbedienung klingt wirklich interessant.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=uZogq_qBRoU
(via The Verge)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Richtig toll wir es wenn ich damit E-Books lesen kann beim Fernsehsen. 😉

  2. Sehr schön wenn es dunkel ist und man schwupps mal um 2 Uhr nachts die Stereoanlage auf volle Pulle eingeschaltet hat.
    Die meisten Androiden haben doch auch eine IR-Diode verbaut und Fernbedienungsapps gibt es auch wie Sand am Meer oder irre ich mich da?
    Habe damals schon die flachen Fernbedienungen der höheren TV-Modelle von Samsung gehasst. Mit den neuen Modellen sind die ja wieder zurück. Mit Erhebungen und gewohnt angeordneten Tasten kann ich Blind umschalten und muss nicht meinen Blick hin zu einem 220 Euro eBook Reader richten, auf dem nur eine Universalfernbedienungsapp läuft.

  3. Nette Idee. Sollte aber komfortabler zu konfigurieren sein, als die Logitech Harmony’s (was ja nicht schwer ist). Wenn dann noch WLAN dazu kommt und ein Plugin-System, um Smart Home-Schnittstellen anzusteuern, wäre es perfekt.

  4. @Checkit: Vielleicht kommt ja noch eine optionale Hintergrundbeleuchtung dazu. Zudem ist deine Aussage, dass die meisten Androiden über eine Infrarot-Schnittstelle.verfügen ziemlich gewagt. Zudem kenne ich keine brauchbare Universal-Fernbedienungsapp. Klar, du kannst bestimmt eine App für jede deiner Endgeräte installieren, aber dann ist das halt scheisse 🙂

    Aber egal, nur weil es nichts für dich ist, muss es nicht schlecht sein.

  5. @Checkit: Smartphone per Fingerprint oder Password entsperren, App starten und laden… nur um umzuschalten?

    Dann lieber das Sony Gerät mit allways-on E-Ink Display!

  6. 220€ – ja ne danke, auch wenn das eine Super Idee ist

  7. Leider völlig überteuert. Ist im Prinzip ein kleiner eReader mit Bluetooth und IR-Diode, Software ist jetzt auch nicht revolutionär. Bis 50€ UVP würde ich dem Teil eine Chance geben, aber so wird das nix.

  8. Generell sehr geile Idee.
    Vielleicht nimmt sich Logitech das ja als Vorbild für eine neue Harmony. Den Preis dafür können sie ja von Sony übernehmen. Dann würde der zumindest passen.

  9. @Kalle und MaxM: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.remotefairy&hl=de
    Kann sogar Makros und mehr. Die FB kann ich mir auch auf dem Lockscreen permanent einblenden lassen oder Facebook Messenger like einen kleinen Kreis im Bildschirm zum aufrufe, Benachrichtigungszeile geht auch.

    Nutze ich im Außendiensteinsatz als TV Techniker mit meinen konfigurierten Makros um nicht die Service FBs jeder einzelnen Hersteller mit mir rumschleppen zu müssen. Bin ich dank Schnellmakro jedoch einmal im Servicemenü, nutze ich lieber die FB des Kunden, egal wie verdreckt die ist. Einfach weil man Blind tippen kann, während man auf das Panel starrt.

  10. Samsung hat sowas ähnliches mal vor Jahren mit Farb-LCD und iPhone 4 Design rausgebracht. Hat am Anfang um die 200 EUR gekostet und wird zur Zeit in nem bekannten Online-Auktionshaus verramscht.
    http://www.pocket-lint.com/news/107936-samsung-new-remote-hands-on

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.