Sony vermeldet über 60 Millionen verkaufte PlayStation 4

Sony hat sich nicht nur mit Inhalten auf der E3 gemeldet, sondern auch mit Zahlen. So gab das Unternehmen bekannt, dass man mittlerweile mehr als 60,4 Millionen PlayStation 4 verkauft habe. Diese Zahl gibt den Zeitraum bis zum 11. Juni 2017 an. Auch die Anzahl der verkauften Software-Einheiten sei hoch, 487,8 Millionen Einheiten konnte man im Einzelhandel sowie über den PlayStation Store absetzen. Laut Sony wurden monatlich über 70 Millionen aktive Nutzer begrüßt, zudem gibt man an, dass man 26,4 Millionen zahlende Abonnenten bei PlayStation Plus hat.

Aktive PS4-Nutzer auf der ganzen Welt verbringen pro Woche mehr als 600 Millionen Stunden mit der Plattform. Im Hinblick auf die Software wird das PS4-Portfolio weiter ausgebaut, unter anderem durch erwartete Spiele wie GUNDAM VERSUS (BANDAI NAMCO Entertainment Inc.), DRAGON QUEST XI (SQUARE ENIX CO., LTD.), Gran Turismo Sport und Everybody‘s Golf (SIE WWS). Die Indie-Entwickler-Community wird außerdem weiterhin eine Fülle an innovativen, neuen Titeln für PS4 auf den Markt bringen, darunter ABZÛ (505 Games) und Firewatch (Panic Inc.).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Ein Kommentar

  1. Kann man daraus schlussfolgern, dass zu jeder PS4 ca. 8 Spiele verkauft wurden? (Ich vermute mal Softwareeinheit beinhaltet klassiche Datenträger, Downloads und Erweiterungen (DLC))
    Oder sind da auch die kostenlosen Games enthalten, die man via PSN beziehen kann (und halt darüber mit bezahlt…)?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.