Sony verhilft Firefox OS zu Widgets

Sony beteiligt sich schon länger an der Entwicklung von Firefox OS, auch wenn man bisher davon wenig mitbekam. Geräte mit dem mobilen Betriebssystem gibt es nämlich noch nicht. Lediglich eine Firefox OS Version für das Xperia E gibt es bisher in einem experimentellen Stadium. Allerdings entwickelt der Konzern gerade eine Art Widgets für Firefox OS, genannt werden sie von Sony Gadgets. Die Funktionsweise unterscheidet sich nicht von Widgets, wie man sie von anderen Systemen kennt. Sony sieht allerdings auch diese Widgets als Experiment, das zwar zur Verfügung gestellt wird, weitere Versprechungen will oder kann man bei Sony bezüglich Firefox OS jedoch für die Zukunft nicht machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Da es sich um Sony handelt, braucht man gar nicht erst zu fragen, ob der W3C-Standard für Widgets in der Entwicklung auch nur ansatzweise eine Rolle spielte, oder?

  2. Der Firefox-Mensch says:

    @sibble: Da es sich um Firefox OS handelt, gehe ich stark davon aus – zumindest, wenn angestrebt wird, die Funktion in den Core zu ballern.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.