Sony: Updatewelle für die Xperia Z5-Modelle rollt an

z5 premiumIm Oktober 2015 berichteten wir bereits über Sonys Updatepläne, die aktuelle und unlängst doch offiziell zu Grabe getragene Z5-Flaggschiffserie auf Android Marshmallow zu hieven, jetzt ist laut den Kollegen von XperiaBlog.net der Moment gekommen: Nachdem erst die japanischen Geräte das Update erhalten haben, sind nun auch die providerunabhängigen Varianten an der Reihe und bekommen Sonys Marshmallow-Adoption.

Die Version 32.1.A.1.163 ist seit heute in den weltweiten Rollout gegangen und aktualisiert Euer Z5-Modell auf Android 6.0 mit dem Februar-Sicherheitspatch, aber eben nicht auf Version 6.0.1 – zumindest zum aktuellen Zeitpunkt nicht. Primär erreicht das Update hauptsächlich die Z5-Varianten, es sind aber auch schon aktualisierte Z5 Compact- und Premium-Modelle in der „freien Wildbahn“ beobachten worden. Auch das Xperia Z3+ sowie das Z4 Tablet sollen Berichten zufolge mit diesem Update ebenfalls mit Marshmallow versorgt werden.

Während native Features wie die erweiterten Privatsphäreeinstellungen oder der „Doze“-Modus von Marshmallow natürlich von Sony übernommen bzw. adaptiert worden sind, ist der Stamina-Modus – über Jahre ein Begriff bei den Sony-Geräten und das ein oder andere Mal sicherlich der Retter der eigenen Erreichbarkeit – offensichtlich über die Planke gewandert. Hier ist die Frage, ob dieser bei Android 6.0 und den verbesserten Energiesparoptionen überhaupt noch notwendig ist – falls ja, dürften die Japaner dies durch ein weiteres Update sicherlich in der Zukunft beheben. Kleiner Wermutstropfen: Auch die Möglichkeit in Marshmallow, SD-Karten wie den internen Speicher zu behandeln, hat Sony wie einige andere Hersteller nicht integriert: Ihr müsst also nach wie vor mit zwei Speicherorten im Gerät Vorlieb nehmen.

Wie immer kann es ein wenig dauern, bis die automatische Aktualisierungsfunktion Eures Z5-Modells oder die gegebenenfalls genutzte Herstellersoftware wie der Sony PC Companion das Update findet – habt also ein wenig Geduld!

z5

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ungeduldige können via fwchecker.com schauen ob bereits eine deutsche Firmware verfügbar ist. Diese kann dann mit XperiFirm geladen und mit dem Flashtool installiert werden. Kommt halt genau jetzt, wo ich mir das Galaxy S7 edge bestellt habe.

  2. Shame on Sony… :/
    SD Karten nicht als internen Speicher formatieren zu können ist doch mist!
    Dabei habe ich mich so auf diese Möglichkeit unter Android Marshmallow für mein Z2 gefreut.
    Gibt es überhaupt Smartphones mit diesem Features außer HTC, Motorola und die Nexus Geräte???

  3. @Chris: Welche Nexus Geräte denn? Die haben keinen microSD-Slot.

  4. Oliver Pifferi says:

    @Denis – Das wäre der Weg für die GANZ Ungeduldigen, xperiafirmware.com hat die Images auch schon 🙂 ! Sowas kommt aber immer zum falschen Zeitpunkt – aber tröste Dich: Hättest Du das Samsung nicht bestellt, würdest Du auf die Images bestimmt immer noch warten, ich kenn‘ sowas 😉 !

  5. chickenandegg says:

    Z serie oder ? nicht Z5 serie

  6. Echt schade, das SD-Karten-Feature war das von mir sehnlichst erwartete. 🙁 Hoffentlich gibt es nicht weiterhin die Warnung, dass der interne Speicher zu 75% voll ist. 🙁

  7. Update lädt gerade über PC Companion

  8. Update ist soeben via Companion eingetrudelt. Bin gespannt =D

  9. @Markus
    Ach ja, die haben sowas garnicht… 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.