Sony und Panasonic stellen Archival Disc vor, bis 1 TB Speicher

Immer größere Datenmengen erfordern zwangsläufig immer größere Speichermedien. Geht es um Langzeitarchivierung sollten die Speicher zudem unanfällig für äußere Einflüsse sein. Mit der Archival Disc wollen Sony und Panasonic Abhilfe schaffen. Die Scheiben werden zu Beginn eine Kapazität von 300 GB aufweisen, die ersten sollen im Sommer 2015 erhältlich sein. Durch eine Verfeinerung der Technik sollen die Speicherkapazitäten im weiteren Verlauf auf bis zu 1 TB anwachsen. Durch eine Abwärtskompatibilität sollen die verschiedenen Archival Discs auch bei einem technischen Generationswechsel nutzbar bleiben.

ArchivalDisc

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. bergzierde says:

    Ein weiteres optisches Speichermedium. Hurra!

  2. Absolut sinnvoll!

    Die Datenmenge steigt, aber weiß Gott nicht alles muss permanent in Sekundenschnelle vorgehalten werden.

    Wenn das ganze jedoch mit solch rudimentären „Brennprogrammen“, wie man sie noch von früher kennt, befeuert werden soll, so ist es bereits zum Scheitern verurteilt. Den Rattenschwanz der Datenpflege will sich niemand mehr antun.
    Es sollte zumindest eine Software geben, die z.B. Thumbnails von Bildern vorhält und einem bei Bedarf anzeigt auf welchem Medium man die volle Datei findet.

    Zudem wir sind bei Terrabyte-Preisen von ca. 30€ angelangt. Tendenz eher fallend als weiter steigend. Und Streaming und Cloud-Lösungen sind als Konkurrenz für das Medium bedrohlicher als alles andere.
    Kostet das Lese-/Schreibgerät um die 100€ und die Medien 5€ pro 300GB bzw. später 1TB ist die Geschichte doch zum scheitern verurteilt. :/

    Ich bin gespannt.

  3. Totgesagte leben länger.

  4. Wie teuer waren noch zu Anfang die Preise für 25gb BD-Rohlinge und wie hoch die Fehlerquote beim Brennen? – Richtig!

    Zum Archivieren sind mir die Scheiben persönlich zu unsicher geworden. Und seit es Sticks und Karten jenseits der 8gb Marke gibt, brenne ich auch nix mehr. Aber für künftige UHD Filme wird das wohl wieder nötig. – Vor einigen Jahren haben ja viele prognostiziert, Discs würden aussterben, BDs und Spiele würde man nur noch online beziehen können. Daran glaub ich noch lange nicht.

    Dennoch juckt es mich dann bestimmt wieder in den Finger, doch mal einfach so zum Spaß gleich mehrere Filme des alten Formats auf eine Disc zu packen. Geht’s da vielleicht auch anderen so? 😛

  5. Die Scheiben werden wahrscheinlich so teuer sein, dass es absolut witzlos ist. Genau wie dies auch bei den Blurays aktuell der Fall ist.

    Zudem sind optische Medien generell für eine längere Archivierung viel zu fehleranfallig nach bisheriger eigener Erfahrung.

  6. Thomas Baumann says:

    Wenn das nächstes Jahr startet würde ich mir das frühestens in 3 Jahren holen (wenn überhaupt), grade weil „So-Nie“ die Finger mit im Spiel hat. Die stehen ja in Sachen optischen Laufwerken nicht grade auf dem Siegertreppchen, gelinde gesagt. Ansich muss sowas aber sein. Ich mein allein wenn man Filme aus dem TV aufnimmt. Beispielsweise die Wok-WM war über DVB-T schon knapp 7GB, Full-HD wäre dementsprechend noch größer. Gut, die zweckentfremdeten Schüsseln will man nun nicht unbedingt archivieren, aber ja vielleicht andere Filme und Serien. Bei steigender Qualität steigt die Datenmasse. Ist klar dass da die optischen Medien nachziehen müssen. Ich selbst bin auch von DVD auf BD umgestiegen. Ist schon ein Unterschied (auch bei den Kosten) ob man nun 5 BD’s oder 25 DVD’s im Schrank stehen hat. Und 500GB für 20€ (=20 BD Rohlinge) ist billiger als ’ne 500GB Platte.

  7. Erik Lautenschlaeger says:

    Für Filme wird das ungeeignet sein, da sie zweiseitig in drei Lagen beschrieben werden (teuer herzustellen, teuer zu beschreiben und unpraktisch)

  8. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Wer will denn heutzutage „lange“ archivieren und holt sich dann soetwas?
    Habs nicht verstanden. Genausowenig, wieso ewich die Werbetrommel geschlagen wird, für Käse, der erst im einem Jahr reif ist. Wen interessieren denn die Dinge, die in einem Jahr erscheinen werden?! Bis dato hab ich nen elektrischen Hund, der dem Nachbarn vor die Haustüre pinkelt und der wird mehr dies und das können und sowieso kann ich meinen Nachbarn nicht leiden!

  9. @unbekannt: „Wie teuer waren noch zu Anfang die Preise für 25gb BD-Rohlinge und wie hoch die Fehlerquote beim Brennen?“ Also mein erster CD-Rohling (!) hat 12 Deutsche Mark gekostet (pro Stück, nicht pro Box) und ist beim Brennen draufgegangen (Buffer underrun).

    Klingt erst mal ganz nett, aber solange das Ding auf Kunststoff basiert ist es mit der Haltbarkeit nicht weit her. Das tollste Polycarbonat wird irgendwann mal abbauen und rissig. Für die „haushaltstypische“ Archivierung würde ich auch keine USB-Stcks verwenden, eher schon externe Festplatten. Am besten gefällt mir folgende Lösung :
    http://syylex.com/
    Kann man zwar nicht selber beschreiben, dafür ist das Teil deutlich haltbarer als Kuststoff. Und so viel überlebenswichtige Daten hat man ja auch nicht (den archivierten Film kann in 50 Jahren eh keiner mehr ohne Konvertierung lesen, Text und Bilder wohl schon noch).

  10. coriandreas says:

    Bewegliche, rotierende Speichermedien dienen hauptsächlich der geplanten Obsoleszenz, denn bewegliche Teile leiern einfach mit der Zeit aus. Weg mit dem Sch… auf die technische Müllkippe. Ich kauf sowas nicht mehr.

  11. @unbenannt
    Also ich beziehe meinen meisten Filme inzwischen als Stream, Blu-Ray kaufe ich zwar auch noch, aber primär, weils im Regal gut gefällt. Zum Anschauen des Films nehme ich die BD kaum mehr aus der Verpackung.

    @Thomas Baumann
    Die Rechnung ist nicht ganz richtig:
    Bei der 20 BD-Version verschenkt man auch ne Menge Platz. „Super – noch 3 GB frei, da bekomm ich keinen ordentlichen Film mehr drauf“
    Außerdem kostet eine größere Festplatte (3TB) inzwischen unter 100€.
    Ein TB als Blu-Ray kostet ab 14€, also nur mehr gut halb so viel. Dafür muss man halt auch 40 Discs verstauen und verwalten.

    Thalon

  12. @Thalon:
    Wenn einem der Qualitätsunterschied egal ist – klar, warum nicht. Bei einigen Serien greif ich auch mal notgedrungen zum Stream, einfach weil man nie weiß, wann und ob je eine BD rauskommen wird. Gerade diese Entwicklung besorgt mich, sind die Sachen doch oft ziemlich hart an der Grenze komprimiert.

    PS: Man sollte sich auch nicht so an dem Begriff für die neue Scheibe festbeißen. Dass CDs eher woanders zum Einsatz kommen, als zum Archivieren, wird denen sicher klar sein. Ist wohl eher Marketing.

  13. @unbenannt
    Welcher Quali-Unterschied?
    Was möchte ich mehr als echtes Full-HD?
    Ich spreche hier ja nicht von irgendwelchen illegalen Streaming-Seiten, sondern von Bezahl-Inhalten mit vernünftigen Servern.

  14. Ich hab weder jemals ne BlueRay Scheide in der Hand gehalten noch die Möglichkeit diese abzuspielen und absolut nicht das Bedürfnis sowas zu kaufen Edit: Hab mal PS3 und PS4 Spiele in der Hand gehalten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.