Sony: PS5-Knappheit mit Produktion der PS4 mildern

Dass es derzeit immer noch eine höhere Nachfrage nach aktuellen Konsolen gibt, ist bekannt. Die Hersteller kommen nicht wirklich hinterher, was der allgemeinen Chip-Knappheit geschuldet ist – selbst Canon liefert Tintenpatronen ohne Chips aus und muss den Nutzern erklären, wie sie Fehlermeldungen weg bekommen. Das scheint aber nicht zwingend jegliche Form der Chips zu betreffen.

Sony wird beispielsweise die Produktion von PlayStation-4-Konsolen bis ins Jahr 2022 fortsetzen, da es zu Unterbrechungen in der globalen Lieferkette kommt, die die Produktion der teureren PlayStation 5 eingeschränkt haben. Das japanische Unternehmen, dessen Flaggschiff-Konsole PS5 seit ihrem Debüt im November 2020 nur knapp verfügbar ist, teilte laut einem Bericht seinen Montagepartnern Ende letzten Jahres mit, dass er die Produktion der früheren Generation bis zum Ende dieses Jahres fortsetzen werde.

Auf der anderen Seite muss man bedenken, dass ein Aus der Produktion der PS4 nie kommuniziert wurde, wohl aber hinter verschlossenen Türen zu Ende 2021 beschlossene Sache war. Ein Sony-Sprecher bestätigte gegenüber Bloomberg, dass die PS4-Produktion in diesem Jahr fortgesetzt wird, und sagte, das Unternehmen habe nicht vor, die Produktion der Konsole einzustellen. „Sie ist eine der meistverkauften Konsolen aller Zeiten, und es gibt immer wieder Übergänge zwischen den Generationen.

Die PlayStation 4, die 2013 auf den Markt kam, hat sich bis heute mehr als 116 Millionen Mal verkauft und ist noch immer beliebt. Sie trägt einen beträchtlichen Teil zu den Einnahmen von Sonys Spielesparte aus Abonnements und Softwareverkäufen bei. Zu den gravierendsten Engpässen in der Lieferkette gehören derzeit billige Universalchips für Audio-, Strom- und drahtlose Kommunikationsfunktionen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Auch wenn sich jemand, der eine PS5 will, mit Sicherheit keine PS4 kaufen wird. O.o

    • Selbst die Preise für gebrauchte ps4 Konsolen sind recht hoch.
      Ich habe problemlos im September ’21 meine ps4Pro für 250€ losbekommen.

      • Ich konnte meine PS4 Pro im Dezember 21 für unglaubliche 330 Euro verkaufen. Ich war selbst extrem überrascht, dass ich soviel dafür bekomme. Konsole war mehrere Jahre im Einsatz, der äußere Zustand allerdings wunderbar erhalten, wie neu eben. Eine Woche vorher hatte ich bei Saturn Glück und bekam eine PS5 Disk Edition.

        • Ich glaube ich hatte meine Pro damals neu für 284 € am Black Friday von MediaMarkt bekommen.
          Also ich denke bei ~250 € oder mehr sollte ich die eventuell doch mal abstoßen.

    • Doch, ich z.B.
      Mein PC bräuchte eine neue Grafikkarte. Sind mir im Moment zu teuer.
      Die PS5 so gut wie nicht erhältlich. Habe es im Dezember bbei verschiedenen Drops versucht, weiter wie bis in meinen Warenkorb ist die PS5 nie gekommen.
      Da habe ich mir kurzerhand eine PS4Pro wenn auch gebraucht zugelegt.
      Hammerteil, sehr zufrieden. Hätte ich schon vor längerer Zeit kaufen sollen.
      Jetzt kann ich in Ruhe auf die PS5 oder gleich bis zur PS6 warten.

  2. Würde mich ja interessieren, welche Modelle der PS4 produziert werden. Nur die PS4 slim?
    Denke die Pro ist schon eine Weile (vermutlich zu gunsten der PS5) aus der Produktion raus.
    Die Slim würde vermutlich vom fianziellen Standpunkt auch mehr Sinn machen, da die mittlerweile vermutlich SONY relativ „wenig Geld“ in der Herstellung kostet.

  3. PS5 Spiele sind sowieso auch Mangelware, es gibt keine Systemseller, zumindest sehe ich das so, HZD dürfte das erste werden. Trotzdem würde ich definitiv keine PS4 mehr kaufen. Das Sony immer noch nicht gegen den Wiederverkauft getan hat finde ich schlimm. Kollegen haben fast 700€ privat bezahlt. Auch den Staat scheint es nicht zu interessieren. Immerhin werden beim Wiederverkauf eine Menge steuerfreies Geld verdient. Microsoft tut auch nichts gegen den Wiederverkauf. Wir Spieler sind die Dummen.

    • André Westphal says:

      Wobei Horizon Forbidden West ja auch ein Cross-Gen-Titel ist, was man dem Spiel auch deutlich ansieht, wie ich finde. Da sehe ich auch noch keinen System-Seller.

      • Wie kommst du darauf?
        Das ist ein Spiel von Sony, exclusiv für die PS5

        • André Westphal says:

          Nö, ein Blick zum Händler deiner Wahl oder in den PlayStation Store genügt, um dir zu zeigen, dass das Spiel ein Cross-Gen-Titel ist, der auch für die PS4 erscheint ;-).

          • OK, sorry, erst mal habe ich das „Cross-GEN“ anders ausgwertet, da hat mir mein Hirn wohl einen Streich gespielt:)
            Und ich hatte die Ankündigung von Mitte letzten Jahres noch im Kopf, da hieß es tatsächlich nur PS5.

          • OK, sorry, beim „Gen“ hat mir mein Hirn irgendeinen Streich gespielt, das hat das umgebogen auf „platform“ 🙂
            Und ich hatte noch die Info aus Mitte letzten Jahres im Kopf, wo es zumindest PS5 only angekündigt wurde:)

            • André Westphal says:

              Alles gut – Hauptsache es wird ein schönes Spiel, wo ich mir sehr sicher bin. Freue mich selbst auch sehr drauf. Technisch finde ich es im bisher gezeigten Material halt nicht so beeindruckend, da es eben sehr nach PS4 aussieht, aber es wirkt ja trotzdem „gut“, nur eben nicht wie ein „echter“ PS5-Titel. Darauf werden wir aber wohl auch noch etwas warten müssen – und an der Xbox Series X sieht es genau so aus. Da ruhen meine Hoffnungen auf „Starfield“.

              Aber erstmal kommt im Februar ja wieder Aloy und was das Gameplay angeht, vertraue ich Guerrilla da voll und ganz.

    • Die meiste Zeit spiele ich auch noch alte PS4 Spiele in 60fps und auf der PS5. Und das ohne Nebengeräusche. Alleine dafür lohnt sich schon der Systemwechsel. Was Systemseller angeht ist für mich aktuell nur das Demon’s Souls Remake ein wirklicher Kaufgrund. Das ist wirklich phantastisch.
      Andererseits gibt es abseits von Nintendos Marken kaum Systemseller.
      Der beste Kaufgrund für eine PS5 oder Series X sind m.E. aktuell das hervorragende Preis/Leistungs-Verhältnis. Gerade wenn man auf die aktuellen PC / GPU Preise schaut.

    • Muss der Staat wirklich alles regulieren? Klar, eine PS5 für 999 € zu verkaufen ist unverschämt. Solange aber jemand bereit ist, den überhöhten Preis zu zahlen, kann man nur sagen selbst Schuld.

  4. Was ich halt immer Komisch finde ist das einige gar keine bekommen können und ich bei Facebook einen User habe der schon 4 mal jetzt eine PS5 verkauft hat für 700€. Frage mich ja immer wo die die her bekommen. Habe Teilweise das Gefühl das Mitarbeiter der großen Ketten die Teilweise unter der Hand verkaufen und das ganze damit noch verstärken. Und bei Amazon Letzt echt gesehen Verfügbar konnte die aber nicht in der Warenkorb packen kam immer es ist ein Problem aufgetrennt nach 10 min dann keine verfügbar. Finde zumindest das bei den Shop sollte jemand schon eine gekauft haben dann keine mehr kaufen kann. Fertig. Aber an sich kann mir keiner erzählen das es an der Chip Knappheit oder Corona liegt. Es liegt daran das über Jahre kein Ausbau von Fabriken stattgefunden haben. Und die Konzerne immer überall Kosten Optimiert haben. Klar dadurch ist die Chipknappheit entstanden aber das Problem war ein anderes.

  5. Wurde die die PS4 überhaupt noch produziert in 2021 ? Erhältlich ist die doch auch schon länger nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.