Sony PlayStation: Nicht auf der E3

Sony wird in diesem Jahr die Messe E3 auslassen. Dies war auch schon im letzten Jahr der Fall, aber offensichtlich hat der japanische Konzern gute Gründe, eine der größten Videospielmessen der Welt auszulassen. Man wird sich sicherlich voll auf die Fertigstellung der Sony PlayStation 5 konzentrieren. Es ist nicht bekannt, ob Sony ein krachendes Event zum Start der PlayStation 5 veranstalten wird.

Bisher ging das Unternehmen sehr zögerlich mit Informationen an seine Fans, präsentierte auf der CES lediglich das Logo für die PlayStation 5 – nichts Besonderes, statt der 4 steht da nun eben eine 5.

Vielleicht hat Sony auch erkannt, dass Messen durch die Dominanz von Streaming vielleicht von ihrem Reiz verloren haben, man seine Fans auch gut und gerne daheim erreichen kann. Nintendo macht ja beispielsweise auch nette Direct-Streams.

Das Unternehmen Sony teilte dem Medium GamesIndustry.biz mit, dass es die Vision für die Veranstaltung  E3 nicht für das hält, was es für dieses Jahr geplant hat. Stattdessen wird es an Hunderten von Verbraucherveranstaltungen teilnehmen, um die kommenden Spiele für die PS4 und PS5 vorzustellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. War ja auch schon letztes Jahr so, da hatte Sony auch nichts zu zeigen. Wahrscheinlich gibt es dieses Jahr auch nicht, das sich zu zeigen lohnt.

    Die PS5 wird ja eh auf einem separaten Event vorgestellt. Die E3 ist ja primär für Spiele gedacht und da hat Sony wohl nichts zu zeigen.

  2. Kann man schon nachvollziehen, die werden sicherlich zu dem Zeitpunkt noch Beta Versionen zu den Spielen für den Release und da würde ich auch ein Teufel tun etwas zu zeigen was abstürzen kann. Dann werden sie sicherlich auch noch keine Finalen PS5 haben was auch nach hinten los gehen kann wenn da z.B. die Lüfter voll hochdrehen. des Weiteren muss man sich mal vor Augen halten was so ein E3 Auftritt kostet, das Geld ist sicherlich besser in Vorort Anspiel Events im November/Dezember in den grossen Städten wo die PS5 released wird investiert. Wobei ich auch im YouTube Zeitalter glaube das Messen eh ausgedient haben und das solche Events dann eher von sowas wie Comic Cons, Blizz Con übernommen worden ist, wo die Publisher die Hardcore Fans als Influenzer direkt ansprechen können.

    • “… was auch nach hinten los gehen kann wenn da z.B. die Lüfter voll hochdrehen.”

      Die Lüfter werden auch bei der finalen Version bei jeder Gelegenheit ohrenbetäubend hochdrehen. Das ist schliesslich das Markenzeichen der Playstation. (Und der wichtigste Grund, warum die Konsole bei uns die letzte Geige spielt – hinter der Xbox und sogar hinter der Switch.)

    • ‚Kann man schon nachvollziehen, die werden sicherlich zu dem Zeitpunkt noch Beta Versionen zu den Spielen für den Release und da würde ich auch ein Teufel tun etwas zu zeigen was abstürzen kann.‘

      Schwaches Argument. Ist doch bei anderen Herstellern / Publishern auch so.

  3. Die E3 als geeignetes Umfeld, um Spiele und Hardware zu präsentieren, hat in den letzten Jahren vom Image-Standpunkt aus gesehen in der Tat kräftig gelitten. Die von den großen Publishern präsentierten Spiele taugen mit Monetarisierungsmechanismen wie Loot Boxes und Abonnements für mittelmäßigen, psychologisch auf Suchtmechanismen setzenden Spielefraß nur noch als Beispiele für sich an den Schwächsten nährende Gier und ihre Shows mit an ein größenteils leicht vergebendes Publikum gerichtete (un)beabsichtigte Komik als Lieferant, die sich besser ausgeruht am nächsten Morgen genießen lassen.
    Sony steht mit seiner Ausrichtung auf qualitativ hochwertige story-lastige Games mit exzellentem Gameplay eigentlich im Widerspruch zu Allem, was die Spieleindustrie mittlerweile ausmacht; daher finde ich es aus deren Sicht logisch, auf eigene Events zu setzen. Sollen sie das Feld auf der E3 besser den EAs, den Ubisofts, den Microsofts und den Bethesdas überlassen. Diese Firmen haben sich gegenseitig verdient. Und für mich heißt das: ein paar enttäuschende durchwachte Nächte im Juni weniger.

  4. Ist mir alles egal, ich warte auf den 29.Mai (wenn der Release Termin nicht nochmal verschoben wird).

  5. Also gibt es ein spezielles Sony Event oder noch genialer – Ankündigung auf der gamescom in Köln. Das würde die Messe massiv aufwerten, vor allem das Ansehen im Ausland (kennt dort niemand bzw unwichtig).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.