Sony LSPX-S3: Glaslautsprecher in Kerzen-Optik für 350 Euro

Sony hat einen neuen Glaslautsprecher namens LSPX-S3 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen Hochtonlautsprecher aus Glas. Wie ihr schon auf dem Artikelbild seht, orientiert sich das Design ein wenig an Kerzen bzw. Kerzenständern. So erzeugt das Gerät auch auf Wunsch im „Kerzenlichtmodus“ ein weiches, leicht flackerndes Licht. Die Akkulaufzeit des kabellosen Speakers betrage ca. acht Stunden.

Sony verspricht trotz des speziellen Designs einen „atemberaubenden Sound“, den man über Aktuatoren erreiche, die den ganzen Glas-Hochtöner vibrieren lassen, sodass sich der Klang im gesamten Raum ausbreite. Darüber hinaus verfügt der LSPX-S3 über einen integrierten 46-mm-Lautsprecher und einen Passivradiator für seine Bassklänge. Der LSPX-S3 verbindet sich via Bluetooth mit Zuspielern und beherrscht auch den LDAC-Codec. Wer möchte, kann auch zwei Glaslautsprecher mit Stereo-Pairing verbinden. Jeder der beiden Lautsprecher kann dann als linker oder rechter Audiokanal fungieren.

Der Sockel ist mineralisch-silberfarben gehalten, hat eine satinierte Oberfläche und einen Boden aus Textilgewebe. Die Intensität des Lichts könnt ihr im Übrigen anpassen oder die Beleuchtung sogar passend zum Takt der Musik pulsieren lassen. Der LSPX-S3 bietet vier verschiedene Beleuchtungsmodi und 32 Helligkeitsstufen. Durch Wischen über den Berührungssensor kann die Helligkeit angepasst werden. Ein Sleep Timer (Abschaltautomatik) ist ebenfalls vorhanden. Außerdem verfügt der LSPX-S3 über ein integriertes Mikrofon, sodass ihr Anrufe entgegennehmen könnt. Aufgeladen wird der Lautsprecher via USB-C.

In Deutschland wird der neue Sony LSPX-S3: ca. 350 Euro kosten und ist ab August 2021 im Handel zu haben. Der japanische Hersteller listet den Speaker bereits auf seiner Website. Dort findet ihr auch weitere technische Angaben. Etwa misst der Lautsprecher ca. 94 mm (Durchmesser) x 289 mm (Höhe) und wiegt rund 1,1 kg. Er deckt einen Frequenzbereich von 20 Hz – 20.000 Hz (44,1 kHz-Sampling) ab. Im Lieferumfang ist neben dem Lautsprecher selbst plus Ladekabel auch noch ein Reinigungstuch enthalten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Mal was anderes, nicht schlecht. Perfekt für den Garten.

  2. Sieht richtig gut aus!

  3. Jung, das Ding hat den Charme einer Campinglampe für 16,95.

    • DAS dachte ich auch grade.

      „Er deckt einen Frequenzbereich von 20 Hz – 20.000 Hz (44,1 kHz-Sampling) ab.“

      da würde mich aber mal der Frequenzgang interessieren. 20 Hz bei -12 db?

      • 20 Hz bei -60 dB. Und Klirrfaktor (Glas, Klirr, LOL) bei 20 kHz schlappe 10%. Quality follows Design. And loos.

        • Naja, wer die Werte von ausgewachsenem Hifi-Equipment kennt, der wundert sich über die zu erwartenden Werte dieses kleinen Lautsprechers nicht. Wenn selbst Bang und Olufsen es sich bei ihrem Balance für 2000 Euro nicht trauen, 20 Hz zu schreiben, dann ist das hier einfach nur Unfug. Und irgendwie erinnert mich das Design weniger an eine Kerze. Es sieht eher so aus, als könne man damit illegale Substanzen zu sich nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.