Sony LCD 2021 vorgestellt: Gaming-taugliche Modelle mit HDMI 2.1

Neben seinen neuen OLED-TVs hat Sony heute auch neue Bravia-Modelle mit LCD-Technik aus dem Hut gezaubert. Mit dem Bravia XR Master Series Z9J ist auch ein neues 8K-Modell darunter. Dazu kommen die neuen 4K-LED-Modelle X95J und X90J, die ebenfalls zur Reihe Bravia XR gehören, welche bei Sony nun die Spitze markiert.

Dadurch ist in allen Fällen auch der neue Streaming-Dienst Bravia Core vorinstalliert, der Käufern für einen eingeschränkten Zeitraum (12 bzw. 24 Monate, je nach Modell) kostenlosen Zugriff auf viele Inhalte von Sony Pictures gewährt. Und auch hier setzt Sony auf den neuen Prozessor Bravia XR. Neben den Premium-Modellen hat Sony allerdings auch noch neue Mittelklasse- und Einstiegs-TVs der Reihen X85J, X81J, X80J sowie W800 angekündigt. Letzteres ist noch ein HD-Modell mit 32 Zoll Diagonale und Android TV.

Der Sony Bravia XR Master Series 8K LED Z9J wiederum ist das neue LCD-Flaggschiff und mit 75 und 85 Zoll zu haben. Er kann natürlich auch 4K-Inhalte zu 8K hochskalieren. Es dient Google TV als UI und auch Apple AirPlay 2 und HomeKit sind vorhanden – Kompatibilität zu Amazon Alexa und dem Google Assistant besteht ebenfalls. Dank HDMI 2.1 stehen neben eARC auch Variable Refresh Rate (VRR), Auto Low Latency Mode (ALLM) und eARC sowie 4K /120 Hz bzw. 8K bei 60 Hz stramm.

Dolby Vision ist ebenfalls zusätzlich zu HDR10 mit dabei. Auch IMAX Enhanced und Netflix Calibrated bewirbt Sony da wieder als Bildmodi. Spannender ist vielleicht für fortgeschrittene Anwender die Möglichkeit Calman Ready zur Kalibrierung zu verwenden.

Die Bravia XR X95J, auch im Artikelbild zu sehen, erscheinen mit 65, 75 und 85 Zoll. Bis auf die reduzierte Auflösung, 4K statt 8K, sind die Features dieser FALD-Modelle (Full Array Local Dimming) nahezu identisch zum Z9J. Etwas darunter ordnen sich dann die Bravia XR X90J ein, die es mit 50, 55, 65 und 75 Zoll geben wird. Auch hier bleiben aber alle HDMI-2.1-Features und FALD erhalten. Ich vermute, dass sich die X95J und X90J hinsichtlich der Anzahl der Dimming-Zonen unterscheiden werden.

Alle weiteren Modelle sind dann keine Bravia XR mehr. So setzen die Bravia X85J daher auch auf einen anderen Chip – nicht den namensgebenden XR-Prozessor, sondern in diesem Fall den X1. Die X85J wird es mit 43, 50, 55, 65, 75 und 85 Zoll Diagonale im Handel geben. Auch hier steht aber HDMI 2.1 mit VRR, 4K / 120 Hz und ALLM sowie eARC stramm.

Wie bei allen zuvor genannten TVs dürft ihr euch zudem weiterhin auf Google TV, Kompatibilität zu Amazon Alexa und dem Google Assistant sowie Apple AirPlay 2 und HomeKit verlassen. Auch Doby Vision ist zusätzlich zu HDR10 an Bord.

 

Es folgen nun die technisch identischen Sony Bravia X81J (75 Zoll) und X80J (43, 50, 55 und 65 Zoll). Hier werden nur noch Panels mit 50 Hz verwendet, daher bleibt von HDMI 2.1 nur noch eARC übrig. Google TV, Apple AirPlay 2, HomeKit und Kompatibilität zu Amazon Alexa und dem Google Assistant bleiben aber erhalten. Auch Dolby Vision ist nach wie vor an Bord.


Wie gesagt, bilden dann die HD-LCDs der Reihe Bravia W800 das Schlusslicht. Sie sind mit 32 Zoll zu haben und verwenden Android TV als Betriebssystem. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir dann noch mehr Informationen zu den Preisen und Verfügbarkeiten der neuen LCDs aus dem Hause Sony erhalten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Mal gucken wieviel Ärger die Geräte machen 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.