Sony: erst einmal kein Interesse an Android Wear

Sony ist schon ein wenig länger auf dem Gebiet der Smartwatches tätig, doch nach Aussagen gegenüber CNET will man nicht auf den Zug namens Android Wear aufspringen. Eine Smartwatch 2 auf Basis von Googles SDK soll es nach Aussagen von Sonys Ravi Nookala nicht geben, da man schon Zeit und Ressourcen in die eigene Plattform gesteckt hätte und man in diese Richtung weiter agieren wolle. Zwar gibt es den Spruch „Sag niemals nie“ – doch Android Wear-Interessierte werden wohl in nächster Zeit keine Smartwatch von Sony zu sehen bekommen.

Sony-Smartwatch-590x372Google arbeitet mit diversen Herstellern wie  Asus, HTC, LG, Motorola und Samsung zusammen, ebenfalls sind Broadcom, Imagination, Intel, Mediatek und Qualcomm an Bord. Auch Fossil will nach Angaben von Google 2014 eine Smartwatch basierend auf Android Wear bringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Ahh… Hatte gehofft, die hauen AW aufs SW2…Mal gucken, meine ist noch nicht da, ihr System ist ja bestimmt nicht schlecht

  2. Das wird ihnen zum Verhängnis werden…

  3. danieljackaon85 says:

    @nils warum? Weil sie nicht wie die anderen mit halbfertigen sachen den markt stürmen wollen? Zumal die Sache prinzipiell ganz einfach ist, alle haben gute Ideen bis Samsung kommt und den markt mit zig varianten den markt überschwemmt. Und zur Erinnerung Sony hat auch mit den minis gewartet und das z1 compact ist so ziemlich das beste mini aufm markt. Also, erster sein heißt nicht Bester sein. Hoffe persönlich eher drauf das was richtig cooles von Nokia kommt, aber da scheints im Moment auch nichts zu geben, also in naher Zukunft 😉 warten wir es mal ab 🙂

    • Nils Frerichs says:

      Ich glaube das Google viel mehr Entwicklerpower hat und auch ein riesiges Interesse an Wearables allein schon wegen der Daten. Da Google Wear behaupte ich mal viel mehr externe Entwickler für sich gewinnen kann aufgrund der verschiedenen Modelle, Unternehmen und höheren Verkaufszahlen. Wer weiß, vielleicht hast du Recht, lass und sehen wie sich das Thema Smartwatches sich entwickelt 😉

  4. danieljackaon85 says:

    tja bei dem sind sie auch noch nicht wirklich weiter, samsungs versuch war mist und die anderen haben noch keinen „großen“ wurf gehabt. gespannt bin ich dennoch, auch wenn ich nicht verstehe warum man darauf so abfährt. aber jedem das seine, wers will, wirds bekommen, früher oder später 🙂