Sony ECM-W2BT und ECM-LV1: Zwei neue Mikrofone vorgestellt, erscheinen im April 2021

Ich sprühs auf jede Wand: Neue Mikros braucht das Land! Falls ihr das ähnlich seht, dann könnte euch die neue Produktankündigung von Sony durchaus interessieren. Denn das Unternehmen wird im April dieses Jahres nicht nur das neue kabellose Mikrofon ECM-W2BT für Vlogger vorstellen, sondern auch das neue Stereo-Lavalier-Mikrofon ECM-LV1. Die Mikrofone sollen vor allem in Kombination dafür sorgen, dass Vlogger, YouTuber und Co. noch bessere Audioaufnahmen für ihre Videos erhalten können, so Sony in seiner Pressemail.

Das ECM-W2BT seht ihr oben im Bild. Jenes soll rauscharme digitale Tonaufnahmen ermöglichen, sobald es mit einer kompatiblen Kamera mit einem Multi-Interface-Schuh und Digital-Audio-Schnittstelle verbunden ist. Das vom Empfänger ausgegebene digitale Audiosignal kann direkt in der Kamera aufgenommen werden, ohne dass ein externes Audiokabel verwendet werden müsste. Doch auch im Inneren des Mikrofons gibt es Neues zu vermelden. Eine omnidirektionale Mikrofonkapsel unterdrückt störende Geräusche. Zudem verspricht Sony an „Orten mit guter Sicht“ kabellose Reichweiten von bis zu 200 Metern. Als Codec kommt hier aptX Low Latency von Qualcomm zum Einsatz. Zudem verfügt das ECM-W2BT über drei Tonabnahmemodi: MIC-Modus, MIX-Modus und einen neuen RCVR-Modus.

  • MIC-Modus: Zeichnet nur den Ton vom Mikrofonsender auf, sodass lediglich das gefilmte Objekt zu hören ist.
  • RCVR-Modus: Hier wird nur Ton vom internen Mikrofon am Empfänger aufgezeichnet – so kann sich der Benutzer selbst aufnehmen.
  • MIX-Modus: Zeichnet sowohl den Ton vom Sender als auch vom Empfänger auf und bietet sich an, wenn sowohl das gefilmte Objekt als auch der Benutzer selbst zu hören sein sollen.

Als Anschlüsse findet ihr unter anderem einen Stereo-Audioeingang und eine externe 3,5-mm-Stereo-Minibuchse vor, weshalb sich das Mikrofon auch mit Kameras ohne Multi-Interface-Schuh verwenden lässt. Eine zusätzliche Dämpfungsfunktion sorgt dafür, dass ihr in jeder Umgebung möglichst klare Aufnahmen erhalten könnt:

Je nach Lautstärke der Schallquelle kann der Benutzer eine von drei Dämpfungsstufen auswählen, um entweder übermäßig laute Töne mit reduzierter Lautstärke aufzunehmen, laute Töne mit geringerer Verzerrung aufzuzeichnen oder leisere Töne zu verstärken und so eine klarere Aufnahme zu erhalten. Außerdem bietet das ECM-W2BT einen Windschutz zur Verminderung von Windgeräuschen, was besonders bei Aufnahmen im Freien hilfreich ist.

Dank Battery-Assist-Funktion soll der Empfänger bis zu 18 Stunden lang betrieben werden können. Eine zusätzliche Link-LED signalisiert den Kommunikations-Status zwischen Mikro und Empfänger.

Kompakter und günstiger kommt das ECM-LV1 daher, das neue Stereo-Lavalier-Mikrofon von Sony. Ein Windschutz sorgt hier für zusätzliche Rauschunterdrückung, der Clip lässt sich um 360 Grad drehen. Seine Energie bezieht das kleine Mikrofon direkt über den Mikrofonanschluss. Das kabellose Mikrofon ECM-W2BT ist laut Sony ab April 2021 für 239,00 Euro verfügbar, das kompakte Stereo-Lavaliermikrofon ECM-LV1 ebenfalls ab April 2021 für 34,99 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Nen Headset mit nem guten Mikrofon wäre auch mal ne ganz tolle Erfindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.