Sony bringt neue XB-Wireless-Lautsprecher in drei Größen

Sony hat neue, kabellose Lautsprecher der Reihe XB angekündigt. Konkret handelt es sich um die SRS-XB43, SRS-XB33 und SRS-XB23. Sie erscheinen allesamt im August 2020 und starten bei 120 Euro. Alle drei Modelle sollen wasser-, staub- und stoßfeste Gehäuse bieten.

Wie alle Anbieter, so bescheinigt Sony seinen Speakern natürlich selbst tadellosen Klang und hebt insbesondere die Basswiedergabe hervor. Dank der optimierten Form und Lautsprechereinheit soll beispielsweise der Schalldruckpegel des XB33 rund 30 Prozent höher als beim Vorgängermodell (SRS-XB32) sein. Auch die Verzerrungsrate sei um circa 25 Prozent geringer.

Der Live-Sound-Modus der XB43 und XB33 lässt sich per Knopfdruck aktivieren und soll Klang wie auf einem Konzert erzeugen. Dank seitlicher Passivradiatoren mit neuer Anordnung konnte die Basswiedergabe laut den Japanern noch einmal deutlich verbessert werden. Die Schutzklasse IP67 (nur XB33 und XB23) ermöglicht dann auch den Einsatz beispielsweise am Strand. Sony gibt sogar an, dass die Speaker salzwasserbeständig seien.

Außerdem integrieren die Bluetooth-Lautsprecher mehrfarbige Lichtleisten bzw. Lautsprecherbeleuchtung, die ihr über die Fiestable-App konfigurieren könnt. So kann die Beleuchtung (Tweeter-Beleuchtung nur beim XB43) auch mit den Beats der Musik synchronisiert werden. Nutzt ihr die App Sony Music Centre könnt ihr die Lautsprecher erweitert steuern. Außerdem lassen sich bis zu 100 kompatible SRS-XB43-, SRS-XB33- oder SRS-XB23-Lautsprecher per Bluetooth miteinander vernetzen, falls ihr einmal eine größere Party plant.

Die Aufladung erfolgt via USB Typ-C und als Laufzeit nennt Sony bis zu 24 Stunden. Außerdem lassen sich an den Speakern via USB Typ-A sogar andere Endgeräte, beispielsweise Smartphones, aufladen und können die Akkus der Lautsprecher anzapfen (nur XB43 oder XB33). Vielleicht ist einer der Lautsprecher ja etwas für euch?

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit

  • Sony SRS-XB23: ca. 120,00 Euro, Verfügbarkeit: ab August 2020 in Schwarz, Blau, Grün, Taupe und Rot
  • Sony SRS-XB33: ca. 150,00 Euro, Verfügbarkeit: ab August 2020 in Schwarz, Blau, Taupe und Rot
  • Sony SRS-XB43: ca. 230,00 Euro, Verfügbarkeit: ab August 2020 in Schwarz und Blau

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Spielkram – Beleuchtung lach – „meine Oma hat nen nachttopf mit Beleuchung“ haben wir als kinder gesungen … dann lieber ein musikschrank mit dezent beleuchtetem Fach für platten, 10-er-Wechsler und natürlich einem beleuchteten Barfach — das hatte wenigstens noch ein wenig Stil. Aber ein paar Flacker-LEDs an einem BummBumm-Würfel … naja ic muß ihn ja nicht kaufen. nur schade daß noch ein hersteller einst guter Audio-produkte auf den Flicker-Flacker-Bumm-Bumm-zug aufgesprungen ist. Das machen schon viel zu viele.

    • Markus K. says:

      Also was das Geblinke angeht, bin ich bei Dir.
      Aber kann es sein, dass Du den Sinn dieser Lautsprecher nicht verstanden hast?
      Oder wie nimmst Du den Musikschrank aus dem Wohnzimmer mit in den Garten, zum See oder überall sonst mit hin?
      Gestern haben wir mit Freunden gegrillt, die Kinder haben im Pool geplanscht. Da werden einfach zwei solcher Lautsprecher gekoppelt, mit dem Smartphone verbunden und dann Spotify angeworfen.
      Wir haben hier auch einen abgelegenen Spielplatz, den kaum jemand kennt. Meine Tochter übt da manchmal für ihre Ballet und Hip Hop Künste. Oder wenn die Mädchen im Garten zelten und sich abends noch Geschichten anhören.
      Da ist so ein kleiner Lautsprecher ideal. Und es ist absolut erstaunlich was da mittlerweile aus den kleinen Geräten herauskommt.

      • Hallo markus ,
        da bin ich bei Dir . Ich habe für diese zwecke hier einen Grundig GSB 600 , hat mit Grundig wohl nur noch den namen gemein , kommt m. W. aus türkischer lizenzproduktion . 2 Mitteltöner , 2 hochtöner , so um die 2 x 10 w , wenn man den Angaben trauen darf. Ohne Blink-Blink , einfach ein kleiner solider Bluetooth-Speaker , und klingt wirklich nicht schlecht , vergleichbar mit guten kofferradios früherer zeiten . Also ich weiß dass man sowas auch gut portabel bauen kann und sich dabei auf den eigentlichen zweck: musikwiedergabe – konzentrieren kann. Das könnte Sony sicher auch . Mein Verweis auf Musikschränke bezog sich dann eher auf das „rumrum“, damals die beleuchteten Barfächer , waren ja auch für die musikwiedergabe sehr sinnfrei smile . Aber sah wenigstens noch irgendwie schön aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.