Anzeige

Sony Airpeak: Die Japaner steigen in den Markt für Drohnen ein

Sony startet ein Drohnen Projekt. Allerdings gibt sich der japanische Hersteller da noch relativ nebulös. Erst 2021 wolle man zu konkreten Produkten mehr verraten, heißt es auf der Website zur neuen Marke Airpeak, die bei den Japanern für das Drohnen-Segment stehen soll.

Laut Sony wolle man unter der neuen Marke Airpeak seine Erfahrungen mit Imaging-Technologien und z. B. auch 3R (Reality, Realtime und Remote) im Markt für Drohnen verbinden. Airpeak werde eine Marke für Content Creator werden, die ihnen mehr Spielraum für ihre Videos gebe. Aber auch für die Industrie wolle man da Lösungen anbieten.

Wie gesagt, das sieht noch alles etwas dünn aus, was die Informationslage betrifft. Laut Sony befinde man sich aber bereits im Gespräch mit Partnern und werde schon bald weitere Neuigkeiten zu Airpeak und seinen Drohnen-Ambitionen verkünden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Vermutlich warten die erstmal ab bis die neue EU-Drohnenverordnung tatsächlich in Kraft tritt, um dann entsprechend zertifizierte Produkte anbieten zu können – bisher gibt es viele Entwürfe, aber noch keine endgültig rechtskräftige Fassung. Vor allem der Zertifizierungsprozess ist AFAIK noch nicht abschließend geregelt, hat aber wesentlichen Einfluss darauf, welche Anforderungen (bspw. Kenntnisnachweis, Registrierung des Piloten und des Fluggeräts) und Einschränkungen für den Betrieb der Drohne gelten.
    So gesehen also nicht ganz ungeschickt, jetzt erstmal nur den Markteinstieg an sich zu verkünden und Erwartungen zu wecken. Ob dann tatsächlich ernsthafte Konkurrenz für die Platzhirsche dabei rauskommt wird man sehen…..

  2. „Gemessen am Bruttoinlandsprodukt ist der EU-Binnenmarkt der größte gemeinsame Wirtschaftsraum der Erde. “ Das sagt Wikipedia zu deinem Fliegenschiss.
    EU != Europa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.